unbekannter Gast
vom 27.04.2017, aktuelle Version,

Dameneishockey-Bundesliga 2001/02

Dameneishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 2001/02 nächste ►
Meister: EHV Sabres Wien (Staatsmeisterschaft)
Elite Women’s Hockey League

Die Saison 2001/02 der österreichischen Dameneishockey-Bundesliga wurde mit sieben Mannschaften ausgetragen. Titelverteidiger waren die Vienna Flyers, neuer Meister wurden zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die EHV Sabres.

Grunddurchgang

Pl. Mannschaft Sp S SNV NNV N Punkte Tore
1. EHV Sabres Wien 12 11 1 0 0 95:07 24
2 Vienna Flyers 12 9 0 1 2 70:18 19
3 DEC Dragons Klagenfurt 12 6 2 1 3 45:21 17
4 Gipsy Girls Villach 12 7 0 1 4 34:30 15
5 DEHC Innsbruck 12 4 0 0 8 30:53 8
6 Grazer Eishexen 12 1 1 0 10 10:83 4
7 EHC St. Johann 12 0 0 1 11 10:82 1

Playoffs

Halbfinale

Finale

  • EHV Sabres Wien - EHC Vienna Flyers: 2:0 (3:1, 3:0)

Mit dem 2:0-Sieg in der Finalserie holten die EHV Sabres Wien den Titel zum zweiten Mal nach Wien, nachdem in den ersten beiden Jahren der Austragung die Gipsy Girls Villach die Liga dominiert hatten.

Beste Scorer

Quelle: OEHV[1]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM
Denise Altmann Sabres / Flyers 11 24 26 50 4
Astrid Bartholomäus Sabres 15 27 15 42 2
Esther Kantor Sabres 13 15 19 34 10
Christina Walter Sabres 14 22 10 32 4
Natascha Velgos Flyers 15 17 11 28 2

Beste Torhüter

Quelle: OEHV[2]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min S U N SO GT GTS SaT Sv%
Barbara Zemann EHV Sabres 5 155 3 0 0 2 1 0,38 66 98,48
Sandra Borschke EHV Sabres 10 436 10 0 0 5 5 0,68 143 96,50
Christine Geiger Dragons Klagenfurt 14 621 6 3 5 3 21 2,02 253 91,69
Ingrid Lednicka Vienna Flyers 12 560 7 1 4 3 23 2,46 277 91,69
Elisabeth Schellander Gipsy Girls 11 441 5 1 3 4 21 2,85 203 89,65
Julia Heuberger Wildcats St. Johann 10 450 0 1 9 0 67 8,93 408 83,57
Helga Tschörner Red Angels Innsbruck 12 540 4 0 8 1 53 5,88 294 81,97
Karoline Kapsch Eishexen Graz 6 270 0 0 6 0 57 12,66 206 72,33

Kader des Österreichischen Staatsmeisters

Österreichischer Staatsmeister

EHV Sabres Wien
Barbara Zemann, Sandra Borschke, Stefanie Kelterer – Christine Schwab, Helene Csöngei, Elisabeth Sowka, Astrid Bartholomäus, Stefanie Eberl, Daniela Ferner, Miriam Sadlon, Esther Kantor, Denise Altmann, Christina Walter, Claudia Wirl, Katharina Hybler, Irmlind Gabler, Iris Auer, Lucia Petrovicova, Yasmin Weiss, Stefanie Huber[3][4]

Auszeichnungen

  • Topscorerin: Denise Altmann (EHV Sabres)
  • Beste Torschützin: Astrid Bartholomäus (EHV Sabres)
  • Beste Fangquote: Barbara Zemann (EHV Sabres)
All-Star-Team
  • Center: Denise Altmann (EHV-Sabres)
  • Linker Flügel: Esther Kantor (EHV-Sabres)
  • Rechter Flügel: Astrid Bartholomäus (EHV-Sabres)
  • Linke Verteidigerin: Doris Kogler (Gipsy Girls Villach)
  • Rechte Verteidigerin: Lucia Petrovicova (EHV-Sabres)
  • Torfrau: Christine Geiger (DEC Dragons Klagenfurt)
Spielertrophäen
  • Beste Torfrau der Liga: Ingrid Lednicka (EHC Vienna Flyers)
  • Beste Verteidigerin der Liga: Eliska Jurik (EHC Vienna Flyers)
  • Beste Stürmerin der Liga: Denise Altmann (EHV Sabres)

Meisterschaftsendstand

  1. EHV Sabres Wien
  2. Vienna Flyers
  3. DEC Dragons Klagenfurt
  4. Gipsy Girls Villach
  5. DEHC Innsbruck
  6. Grazer Eishexen
  7. EHC St. Johann

Einzelnachweise

  1. eishockey.at, Dameneishockey - Punkteliste - 2001/02 (Memento vom 26. Juni 2002 im Internet Archive)
  2. eishockey.at, Dameneishockey - Torhüterstatistik - 2001/02 (Memento vom 15. Juni 2002 im Internet Archive)
  3. Damen Liga: EHV Sabres sind erster Österreichischer Damen Meister. In: hockeyfans.at. 9. März 2002, abgerufen am 24. April 2017.
  4. Barbara Zemann: "Perfect Season" für den EHV Sabres. In: hockeyfans.at. 16. März 2002, abgerufen am 24. April 2017.