unbekannter Gast
vom 27.04.2017, aktuelle Version,

Dameneishockey-Bundesliga 2002/03

Dameneishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 2002/03 nächste ►
Meister: EHV Sabres Wien (Staatsmeisterschaft)
Elite Women’s Hockey League

Die Saison 2002/03 der österreichischen Dameneishockey-Bundesliga wurde mit acht Mannschaften ausgetragen. Titelverteidiger waren die EHV Sabres Wien, die ihre Meisterschaft auch in der neuen Saison verteidigen konnten.

Grunddurchgang

Tabelle nach dem Grunddurchgang

Platz Team GP W (OTW) L (OTL) GF:GA Pts
1 EHV Sabres Wien 14 14 (0) 0 (0) 222:14 28
2 EC The Ravens Salzburg 14 11 (1) 2 (0) 105:37 24
3 DEC Dragons Klagenfurt 14 10 (0) 4 (0) 85:33 20
4 Vienna Flyers 14 8 (0) 5 (1) 80:38 17
5 Red Angels Innsbruck 14 4 (1) 8 (1) 29:111 11
6 Kundl Crocodiles 14 2 (1) 11 (0) 18:116 6
7 Gipsy Girls Villach 14 0 (2) 10 (2) 19:105 6
8 Grazer Eishexen 14 2 (0) 10 (1) 15:119 5

Playoffs

Halbfinale

  • EHV Sabres Wien (1) - Vienna Flyers (4): 2:0 (7:0, 4:1)
  • EC The Ravens Salzburg (2) - DEC Dragons Klagenfurt (3): 2:1 (3:2, 3:5, 8:2)

Spiel um Platz 3

  • DEC Dragons Klagenfurt (3) - Vienna Flyers (4): 2:1

Finale

  • EHV Sabres Wien (1) - EC The Ravens Salzburg (2): 2:0 (9:3, 8:2)

Platzierungsspiele

Die Mannschaften auf den Plätzen fünf bis acht spielten in einer einfachen Hinrunde die endgültige Platzierung aus. Hierfür wurden die Begegnungen ausgelost, außerdem wurden wie folgt Bonuspunkte nach dem Ranking in der Tabelle des Grunddurchgangs verteilt:

  • Red Angels Innsbruck: 3
  • Kundl Crocodiles: 2
  • Gipsy Girls Villach: 1
  • Grazer Eishexen: 0

Die Ergebnisse der Platzierungsspiele lauteten wie folgt:

  • Red Angels Innsbruck - Gipsy Girls Villach: 1:2 n.P.
  • Grazer Eishexen - Kundl Crocodiles: 3:5
  • Kundl Crocodiles - Red Angels Innsbruck: 0:2
  • Gipsy Girls Villach - Grazer Eishexen: 0:1
  • Red Angels Innsbruck - Grazer Eishexen: 5:1
  • Kundl Crocodiles - Gipsy Girls Villach: 1:2
Platz Team GP W (OTW) L (OTL) GF:GA Pts
1 Red Angels Innsbruck 3 2 (0) 1 (1) 8:3 8
2 Gipsy Girls Villach 3 2 (1) 1 (0) 4:3 5
3 Kundl Crocodiles 3 1 (0) 2 (0) 6:7 4
4 Grazer Eishexen 3 1 (0) 2 (0) 5:10 2

Kader des Österreichischen Staatsmeisters

Österreichischer Staatsmeister

EHV Sabres Wien
Barbara Zemann, Sandra Borschke – Schwab C., Astrid Bartholomäus, Csöngei H., Esther Kantor, Sadlon M., Sowka E., Denise Altmann, Monika Velika, Strer B., Gabler I., Auer I., Katharina Hybler, Yasmin Weiss, Zeller A., Huber

Auszeichnungen

All-Star-Team
  • Center: Denise Altmann (EHV Sabres)
  • Linker Flügel: Esther Kantor (EHV Sabres)
  • Rechter Flügel: Inguna Lukasevica (Ravens Salzburg)
  • Linke Verteidigerin: Gabriele Gruber (Grazer Eishexen)
  • Rechte Verteidigerin: Christina Walter (Ravens Salzburg)
  • Torfrau: Doris Abele (Ravens Salzburg)[1]
Spielertrophäen
  • Beste Torfrau: Doris Abele (Ravens Salzburg)
  • Beste Verteidigerin: Katharina Hybler (EHV Sabres)
  • Beste Stürmerin: Kantor Esther (EHV Sabres)

Meisterschaftsendstand

  1. EHV Sabres Wien
  2. EC The Ravens Salzburg
  3. DEC Dragons Klagenfurt
  4. Vienna Flyers
  5. Red Angels Innsbruck
  6. Gipsy Girls Villach
  7. Kundl Crocodiles
  8. Grazer Eishexen

Einzelnachweise

  1. Damen Liga: Sabres verteidigen Meistertitel. In: hockey-news.at. 9. März 2003, abgerufen am 24. April 2017.