unbekannter Gast
vom 30.05.2017, aktuelle Version,

Liste der Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag (II. Wahlperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag (II. Wahlperiode) listet alle Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag in der II. Wahlperiode auf. Die Wahlperiode reichte vom 18. Februar 1867 bis zum 3. November 1869 und war von einer Mehrheit der Liberalen Partei geprägt. Die Landesregierung wurde vom Landesausschuss Lebschy II bzw. vom Landesausschuss Eigner I gebildet.

Struktur

Der Oberösterreichische Landtag bestand in der zweiten Wahlperiode aus 49 gewählten Abgeordneten sowie der Virilstimme des Diözesanbischofs. Neben der Virilstimme stellte die Kurie des Großen Grundbesitzes 10 Abgeordnete. Die Städte und Industrialorte wählten in 15 Wahlkreisen insgesamt 17 Abgeordnete, wobei in der Landeshauptstadt Linz drei Abgeordnete gewählt wurden. Die Handels- und Gewerbekammer stellte drei Abgeordnete im Landtag, zudem kamen aus den Landgemeinden aus 12 Wahlkreisen 19 Abgeordnete. Von den Landgemeinden delegierte man dabei mit Ausnahme der Wahlkreise Linz, Grein, Freistadt, Gmunden und Kirchdorf je zwei Abgeordnete. Während die Liberalen die Kurie der Städte, die Kurie der Handels- und Gewerbekammer sowie die gesamte Kurie des Großgrundbesitzes dominierten, kam das Gros der Abgeordneten der Kurie der Landgemeinden aus dem Lager der Katholisch-Konservativen. Bei der Landtagswahl 1867 hatten jedoch noch keine Parteien im engeren Sinn existiert, sie hatten sich zwar nach dem Erlass des Vereinsgesetzes im Jahr 1867 sofort gebildet, agierten zunächst jedoch als „Vereine“ und konnten die Landtagswahl 1867 nicht mehr entscheidend beeinflussen. Vielmehr wurden die Abgeordneten durch „Stammtischrunden“ nominiert.

Landtagsabgeordnete

Name Kurie Wahlbezirk Anmerkung
Bergmüller Friedrich Landgemeinden Wahlbezirk Braunau ab 13. Juni 1868 als Nachfolger von Sebastian Kobler
Dehne August Landgemeinden Wahlbezirk Wels  
Dürckheim-Montmartin Friedrich Eckbrecht von Großer Grundbesitz    
Edlbacher Max Landgemeinden Wahlbezirk Freistadt  
Eigner Moritz Städte und Industrialorte Landeshauptstadt Linz  
Falkenhayn Juliusvon Großer Grundbesitz    
Feuerstein Christian Städte und Industrialorte Wahlbezirk Gmunden  
Figuly von Szep Ignaz Handels- und Gewerbekammer    
Fölser Gustav Städte und Industrialorte Wahlbezirk Rohrbach am 11. Mai 1867 verstorben
Gollner Mathäus Landgemeinden Wahlbezirk Rohrbach  
Groß Franz Städte und Industrialorte Landesfürstliche Stadt Wels  
Hafferl Josef Handels- und Gewerbekammer    
Handel Max von Großer Grundbesitz    
Hann Ludwig Landgemeinden Wahlbezirk Kirchdorf am 24. März 1867 verstorben
Hayden Eduard von Großer Grundbesitz    
Heyß Maximilian Landgemeinden Wahlbezirk Ried am 10. Mai 1867 verstorben
Hochhauser Johann Städte und Industrialorte Wahlbezirk Enns  
Hörlberger Georg Landgemeinden Wahlbezirk Schärding  
Huemer Matäus Landgemeinden Wahlbezirk Wels  
Kaltenbrunner Ferdinand Städte und Industrialorte Wahlbezirk Kirchdorf  
Kinsky Rudolf Großer Grundbesitz    
Knodlinger Josef Landgemeinden Wahlbezirk Ried ab 19. August 1867 als Nachfolger von Maximilian Heyß
Kobler Sebastian Landgemeinden Wahlbezirk Braunau  
Kobler Georg Landgemeinden Wahlbezirk Rohrbach bis 1867
Kremer Rafael Landgemeinden Wahlbezirk Gmunden  
Kurzwernhart Theodor Städte und Industrialorte Wahlbezirk Eferding  
Kyrle Josef Städte und Industrialorte Wahlbezirk Schärding  
Lebschy Dominik Großer Grundbesitz    
Löwenfeld Moritz Handels- und Gewerbekammer   ab 12. Oktober 1869 als Nachfolger von Josef Wendl
Mayer Ignaz Städte und Industrialorte Landeshauptstadt Linz  
Moser Philipp Landgemeinden Wahlbezirk Linz  
Payr Josef Landgemeinden Wahlbezirk Vöcklabruck  
Poeschl Josef Städte und Industrialorte Wahlbezirk Rohrbach ab 26. Juni als Nachfolger von Gustav Fölser
Prechtl Karl Städte und Industrialorte Wahlbezirk Braunau  
Preßler Rudolf von Großer Grundbesitz    
Rappolter Anton Städte und Industrialorte Landesfürstliche Stadt Ried  
Reindl Karl Städte und Industrialorte Wahlbezirk Urfahr  
Reinhardt Johann Landgemeinden Wahlbezirk Steyr  
Reslhuber Augustin Großer Grundbesitz    
Richter Friedrich Städte und Industrialorte Wahlbezirk Vöcklabruck  
Rudigier Franz Josef Virilstimme    
Schlager Michael Landgemeinden Wahlbezirk Kirchdorf ab 13. Juni 1867 als Nachfolger von Ludwig Hann
Schwarz Kaspar Städte und Industrialorte Wahlbezirk Freistadt  
Seyrl Fraz Landgemeinden Wahlbezirk Ried  
Teitl Heinrich Landgemeinden Wahlbezirk Vöcklabruck  
Terpinitz Karl Städte und Industrialorte Wahlbezirk Grein  
Wahl Matias Landgemeinden Wahlbezirk Grein  
Weichs Friedrich Eckbrecht von Großer Grundbesitz    
Werndl Josef Handels- und Gewerbekammer   bis 1869
Wertheim Ferdinand Großer Grundbesitz    
Wickhoff Franz Städte und Industrialorte Landesfürstliche Stadt Steyr  
Wieninger Anton Landgemeinden Wahlbezirk Braunau  
Wieninger Georg Landgemeinden Wahlbezirk Schärding  
Wild Josef Landgemeinden Wahlbezirk Steyr  
Wiser Karl Städte und Industrialorte Landeshauptstadt Linz  

Literatur

  • Harry Slapnicka: Oberösterreich. Die politische Führungsschicht 1861 bis 1918 (= Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs. Bd. 9). OLV-Buchverlag, Linz 1983, ISBN 3-85214-381-0.
  • Helmut Rumpler, Peter Urbanitsch (Hrsg.): Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Band 7: Verfassung und Parlamentarismus. Teilband 2: Die regionalen Repräsentativkörperschaften. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2000, ISBN 3-7001-2871-1.