unbekannter Gast
vom 27.04.2018, aktuelle Version,

Liste der Amadeus-Preisträger

Die Gewinner des Jahres 2008
Die Gewinner des Jahres 2009

Die Liste der Amadeus-Preisträger ist die Aufstellung der Gewinner des Amadeus Austrian Music Award. Dieser wichtigste österreichische Musikpreis wird seit dem Jahr 2000 jährlich den erfolgreichsten nationalen und in einzelnen Jahren auch internationalen Musikern und Bands verliehen. Weitere Amadeus-Awards wurden in über die Jahre wechselnden Kategorien für das Lebenswerk, die besten Live-Acts, die am besten produzierten Alben, als Ehrenpreise der Jury u. a. vergeben.

Preisträger

#

5/8erl in Ehr’n (2014)

A bis G

Wickerl Adam als Laudator für Hansi Lang (2009)
Anna F. (2009)
  • Anna F.
    • Pop (2009), Pop/Rock (2010), Album des Jahres für For Real (2010), Song des Jahres für D.N.A. (2014)
  • ATC
    • Single des Jahres international für Around the World (2001)
  • Attwenger
    • FM4 Alternative Act des Jahres (2003)
  • Ausseer Hardbradler
    • Gruppe Pop/Rock national für Cuba (2004)
  • Rebekka Bakken
    • Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für I Keep My Cool (2007)
Bauchklang mit Wir sind Helden (2010)
Bilderbuch (2014)
Charly Brunner & Simone (2014)
Bunny Lake (2009)
Camo & Krooked (2010)
  • Camo & Krooked
    • FM4 Award (2010)
  • Café Drechsler
    • Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für Radio Snacks (2005)
  • Al Bano
    • Crossover-Künstler, Künstlerin oder Gruppe/Ensemble des Jahres (2000), Crossover-Album des Jahres für Carrisi canta Caruso (2003)
Clara Luzia (2008)
  • Clara Luzia
    • FM4 Alternative Act des Jahres (2008)
  • Ry Cooder
    • Jazz/Blues/Folk Künstler, Künstlerin oder Gruppe des Jahres (2000)
  • Count Basic
    • Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für Love & Light (2008)
  • Georg Danzer
    • Künstler Pop/Rock national für Persönlich (2005)
Darius & Finlay (2014)
Andreas Gabalier (2012 und 2013)
  • Andreas Gabalier
    • Schlager (2012), Best Live Act (2012), Volkstümliche Musik (2013 und 2014), Best Live Act (2015), Volksmusik (2016 und 2017)
  • Bob Geldof
    • Musik-DVD des Jahres für Live 8 (2006)
  • Gnarls Barkley
    • Single des Jahres international für Crazy (2007)
  • Global Kryner
    • Gruppe Pop/Rock national für Krynology (2005)
Hubert von Goisern & Band (2012)
  • Hubert von Goisern
    • Künstler Pop/Rock national für Fön (2001), Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für Trad (2002), Album des Jahres für EntwederUndOder (2012), Pop/Rock (2012), Ehrenpreis der Jury (2013), Künstler des Jahres (2016)
  • Rubén Gonzales
    • Jazz/Blues/Folk Künstler, Künstlerin oder Gruppe des Jahres (2000)
  • Green Day
    • Album des Jahres international für American Idiot (2006)
  • Gregorian
    • Crossover-Künstler, Künstlerin oder Gruppe/Ensemble des Jahres (2002), Crossover-Album des Jahres für Masters Of Chant Chapter II (2001)
  • Herbert Grönemeyer
    • Album des Jahres international für Mensch (2003)
  • Die großen 3 der Volksmusik
    • Beste neue österreichische Compilationidee des Jahres (2001)
  • Gustav
    • FM4 Alternative Act des Jahres (2005)

H bis N

Kurt Hauenstein (2008)
Herbstrock und Vera (2009)
Kaiser Franz Josef (2014)
Die Klostertaler (2010)
Kontrust (2010)
Kreisky (2009)
Julian le Play (2013)
  • Lemo
    • Songwriter des Jahres (2017)
  • Julian le Play
    • Pop/Rock (2013), Album des Jahres für Melodrom (2015), Künstler des Jahres (2017), Album des Jahres (2017)
  • Leyya
    • FM4-Award (2017), Alternative (2018)
  • Helmut Lotti
    • Crossover Künstler, Künstlerin oder Gruppe/Ensemble des Jahres für Latino Classics (2001), Crossover-Album des Jahres für Latino Classics (2001)
  • Luttenberger*Klug
    • Singles des Jahres national für Vergiss mich (2007), Album des Jahres national für Mach dich bereit (2008)
  • Joni Madden
    • Künstlerin Pop/Rock national für Hey Yo! (2001)
  • Madonna
    • Single des Jahres international für Hung Up (2006)
  • Marque
    • Single des Jahres national für One to Make Her Happy (2001)
  • Masters of Chant Chapter II
    • Crossover-Album des Jahres (2002)
  • Max.Brothers.
    • Single des Jahres national für Oua Oua (2002)
  • Marianne Mendt
    • Lebenswerk (2016)
  • Michelle
    • Schlager-Album des Jahres für Rouge (2003)
  • Nikodem Milewski
  • Möwe
    • Electronic / Dance (2018)
  • Der Nino aus Wien
    • Alternative Pop / Rock (2016)
  • Kylie Minogue
    • Single des Jahres international Can't Get You Out of My Head (2001)
  • Mondscheiner
    • Newcomer des Jahres national für Das was wir sind (2007)
  • Ernst Molden
    • Jazz/World/Blues (2017)
  • Moulin Rouge!
    • Best Soundtrack/Best Cast Recording des Jahres (2002)
  • Riccardo Muti
    • Klassik-Album des Jahres und Klassik Künstler, Künstlerin oder Gruppe/Ensemble des Jahres für Neujahrskonzert 2000 (2001)
  • Anne-Sophie Mutter
    • Klassik Künstler, Künstlerin oder Gruppe/Ensemble des Jahres (2000)
  • Mynth
    • Electronic/Dance (2017)
  • Xavier Naidoo
    • Single des Jahres international für Ich kenne nichts (2004)
  • Naked Lunch
    • FM4 Alternative Act des Jahres (2007)
Nazar (2014)
  • Nazar
    • HipHop/R'n'B (2013), Bestes Video für An manchen Tagen (2014), Hip Hop/Urban (2015 und 2017)
  • Nena
    • Album des Jahres international für 20 Jahre – Nena feat. Nena (2004)
  • Nik P.
    • Schlager (2017)
  • Nockalm Quintett
    • Schlager/Volksmusik (2018)

O bis U

  • Manuel Ortega
    • Newcomer des Jahres national für Any Kind of Love (2003)
  • Kurt Ostbahn
    • Gruppe Pop/Rock national (2000) und Künstler Pop/Rock für Höchste Zeit (2006)
Parov Stelar (2012)
  • Parov Stelar
    • Electronic/Dance (2012, 2013, 2015 und 2016), Album des Jahres für The Princess (2013), Best Live Act (2013 und 2014)
  • Pink
    • Single des Jahres international für Dear Mr. President (2008)
Marc Pircher (2009)
RAF 3.0 (2014)
  • RAF 3.0
    • HipHop/R'n'B (2014 und 2018)
  • Dagmar Rauscher (EMI Music Store)
    • Handelspartner des Jahres (2002)
  • Ravers On Dope
    • Dance Act des Jahres für Get High / Acid (2003)
  • Red Hot Chili Peppers
    • Gruppe Pop/Rock international (2000), Album des Jahres international für Stadium Arcadium (2007)
  • Willi Resetarits
    • Lebenswerk (2017)
  • Semino Rossi
    • Schlager-Album des Jahres für Tausend Rosen für Dich (2006), Ich denk an Dich (2007), Musik-DVD des Jahres für Einmal ja – immer ja (2009), Schlager (2010)
  • RZA
    • Single des Jahres international für Ich kenne nichts (2004)
S.T.S. (2013)
Die Seer (2009)
  • Seer
    • Gruppe Pop/Rock national für Junischnee (2003) und Schlager (2009 und 2016)
  • Seiler und Speer
    • Songwriter des Jahres, Song des Jahres (beide 2016)
  • Serenity
    • Hard & Heavy (2017)
  • Shakira
    • Single Jahres international für Whenever Wherever (2003)
  • SheSays
    • Newcomer des Jahres national für Rosegardens (2006)
Skero feat. Joyce Muniz (2010)
  • Skero
    • Singles des Jahres für Kabinenparty (2010), HipHop/R'n'B (2010), HipHop / Urban (2016)
  • The Slow Club
    • Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für This Is The Slow Club (2006)
Soap&Skin (2009)
The Sorrow (2009)
Die Strottern (2009)
Christina Stürmer (2008)
  • Christina Stürmer
    • Künstlerin Pop/Rock national für Freier Fall (2004), Soll das wirklich alles sein? (2005) und Wirklich alles (2006), Newcomer des Jahres national (2004), Single des Jahres national für Vorbei (2005) und Engel fliegen einsam (2006), Musik-Download des Jahres national für Scherbenmeer (2008), Pop/Rock Album des Jahres National (2007), Album des Jahres für Ich hör auf mein Herz (2014), Pop (2014), Künstlerin des Jahres (2017)
Texta (2009)

V bis Z

Valerie (2008)
Vera (2009)
  • Vera
    • Song für Dear Ladies (2009)
  • Virgin Megastore
    • Handelspartner des Jahres (2000)
  • Wanda
    • Alternative Pop/Rock und FM4 Award (alle 2015), Band des Jahres, Liveact des Jahres, Pop/Rock (alle 2016), Song des Jahres (2018), Pop / Rock (2018)
  • Waxolutionists
    • FM4 Alternative Act des Jahres (2001)
  • Stefan Weber
    • Lebenswerk (2005)
  • Norman Weichselbaum
    • Produzent des Jahres (2003)
  • Heinz Weiglhofer (Kastner & Öhler Graz)
    • Handelspartner des Jahres (2001)
  • Stefanie Werger
    • Künstlerin Pop/Rock national für Stark wie ein Felsen (2003), Lebenswerk (2014)
  • Wickie, Slime & Paiper
    • Beste neue österreichische Compilationidee des Jahres (2000)
  • Wiener Philharmoniker
    • Klassik-Album des Jahres für Neujahrskonzert 2000 (2001), Neujahrskonzert 2001 (2002) und Neujahrskonzert 2002 (2003)
  • Wilfried Scheutz
    • Lebenswerk (2018, posthum)
  • Robbie Williams
    • Album des Jahres international für Swing When You're Winning (2002)
  • Conchita Wurst
    • Künstlerin des Jahres (2015 und 2016), Song des Jahres für Rise Like a Phoenix (2015), Video des Jahres für Heroes (2015)
  • Zabine
    • Newcomer des Jahres national (2002)
  • Andy Zahradnik
    • Musikpartner des Jahres (2001)
  • Joe Zawinul
    • Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national für Mauthausen (2001) und Faces & Places (2003)

Statistik

Am häufigsten honorierte Künstlerin Christina Stürmer (11 Siege)
Am häufigsten nominierte Künstlerin Christina Stürmer (20 Nominierungen)
Am häufigsten nominierte Künstlerin ohne Sieg Tamee Harrison (5 Nominierungen)
Am häufigsten honorierter Künstler Parov Stelar (7 Siege)
Am häufigsten nominierter Künstler Andreas Gabalier (26 Nominierungen)
Am häufigsten nominierter Künstler ohne Sieg
Am häufigsten posthum nominierter/ausgezeichneter Künstler Falco (7 Nominierungen/4 Siege)

Stand: 4. Mai 2017

Quellen

  1. National, da mit DJ The Wave