unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Spielberg (Steiermark)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Spielberg enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der österreichischen Stadtgemeinde Spielberg.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Stephan, Friedhof
ObjektID: 81790
Kirchenweg 2
Standort
KG: Schönberg

Datei hochladen
Brunnenkapelle
ObjektID: 81792
bei Kirchenweg 2
Standort
KG: Schönberg
Die barocke Brunnenkapelle hat ein geschwungenes Dach, die Wandmalerei zeigt Gottvater und Engel. Die beiden Steinstatuen der hll. Joseph und Johann Nepomuk in den beidseitigen Nischen stammen nach Urkunden von Johann Jacob Schoy.[2]
Datei hochladen Stadl des Pfarrhofes mit Römischem Relief
ObjektID: 81813
Kirchplatz 1
Standort
KG: Lind
Am Stallgebäude des Pfarrhofs ist ein Römerstein mit dem Relief eines Diskuswerfers eingemauert.[3]
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 57354
Kirchplatz 1
Standort
KG: Lind
Der stattliche Pfarrhof trägt ein Walmdach und wurde 1600–1605 erbaut. Das Prälatenzimmer hat eine Stuckdecke, die um 1730, und einem Hausaltar, der um 1760 errichtet wurde. Die Biedermeierluster bestehen aus bunten Glassteinen.[3]
Datei hochladen St. Michaelskapelle
ObjektID: 81808
Kirchplatz 1
Standort
KG: Lind
Bei der St. Michaelskapelle handelt es sich um einen runden Karner mit Zeltdach. Im Osten befindet sich eine Altarnische, die Wandmalereien, die gotischen Apostelkreuze und eine Schutzmantelmadonna stammen aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts. Die Holzdecke wird um 1700 datiert. Der Wappengrabstein Offos von Teuffenbach zeigt das Jahr 1641.[3]

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Martin
ObjektID: 81810
Kirchplatz 1
Standort
KG: Lind
Datei hochladen Friedhofskapelle
ObjektID: 81811
bei Kirchplatz 1
Standort
KG: Lind
Datei hochladen Wasserbau/Schifffahrt, Pumpwerk
ObjektID: 75869
Maßweger Straße
Standort
KG: Sachendorf
Datei hochladen Figur hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 81796
Obere Sachendorferstraße 32
Standort
KG: Sachendorf
Datei hochladen Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 81798
Obere Sachendorferstraße 32
Standort
KG: Sachendorf

Datei hochladen
Schloss Spielberg
ObjektID: 36598
Schloßweg 1
Standort
KG: Spielberg
1570 errichtetes Schloss, das der umliegenden Herrschaft und Gemeinde den Namen gab.
Datei hochladen Ortskapelle
ObjektID: 81801
bei Unterer Dorfgrund 3
Standort
KG: Pausendorf
Die Dorfkapelle von Pausendorf beherbergt einen barocken Altar und Schnitzfiguren der hll. Barbara und Jakobus aus der Zeit um 1530.[4]
Datei hochladen Wasserbau/Schifffahrt, Brunnengebäude
ObjektID: 81799
bei Waldrandstraße 1
Standort
KG: Sachendorf

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 273274, 354, 506.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Spielberg bei Knittelfeld  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 506.
  3. 1 2 3 Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 274.
  4. Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 354.
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.