unbekannter Gast
vom 24.04.2017, aktuelle Version,

Türkenschanze

Türkenschanze werden Wehrbauten genannt, die auf die Türkenkriege zurückgehen. Sie wurden in Österreich allerorten auch weit hinter den Fronten gegen marodierenden Reitertrupps der osmanischen Armee errichtet (Türkeneinfälle).[1] Die Erdschanzen waren teils auch mit Palisaden und Gräben, und mit Tschartaken, von den Osmanen übernommenen einfachen Wehrtürmen, gesichert. Nach den großen Siegen des Prinz Eugen wurde die Militärgrenze im kroatisch-südungarischen Raum geschaffen, die Österreich-Ungarn endgültig gegen osmanische Einfälle absicherte.

Eine Ausnahme bildet die Wiener Türkenschanze (ehemals Hohe Warte), sie geht vielleicht auf die Erste Türkenbelagerung (1529) zurück, hat ihren Namen aber insbesondere von der Zweiten Türkenbelagerung (1683), und wurde vom Osmanischen Belagerungsheer errichtet.

Entwicklung der Machtbereiche in Ungarn zwischen 1526 und 1568: Österreich (Orange), Osmanisches Reich (Grün) mit Ungarn (Blau); Polen (Rot), Venedig (Braun)

Beispiele:

  • Kuruzzenschanze zwischen Petronell und Neusiedl am See – gegen die ungarischen Aufständischen in den Kuruzzenkriegen um 1705 errichtet, gehört zu einer umfassenden Verteidigungslinie, die vom Marchfeld bis zur Murinsel reichen sollte. Zu ihr gehörte auch der Wiener Linienwall.
  • bei Zwerndorf bei Weiden an der March, Niederösterreich – Teil der Kuruzzenschanze
  • südlich von Stillfried, Niederösterreich – Teil der Kuruzzenschanze
  • Türkenschanze bei Dedenitz in der Südoststeiermark[2]
  • am Pfaffensattel, Steiermark (Fischbacher Alpen)
  • am Alpl, Steiermark (Fischbacher Alpen)
  • am Schanzsattel, Steiermark (Fischbacher Alpen) – hat davon seinen Namen
  • Türkenschanze im Kreuttaler Wald bei Kreuttal, Niederösterreich[3]
  • Türkenschanze bei Gruisla (Gemeinde Klöch) in der Südoststeiermark[4]
  • Türkenschanze Heitzing, befestigte Höhensiedlung bei Karlstetten bei Sankt Pölten, Niederösterreich
  • Türkenschanze Hausenbach, befestigte Höhensiedlung bei Karlstetten bei Sankt Pölten, Niederösterreich
  • Türkenschanze bei Allhartsberg unweit Amstetten, Niederösterreich
  • Türkenschanzen in Eisenkappel, Kärnten – 15. Jh.
  • Wehranlage der ehemaligen Burg Hüttenstein auf der Scharflinger Höhe zwischen Mondsee und Wolfgangsee im Salzkammergut, Landesgrenze Oberösterreich–Salzburg

Einzelnachweise

  1. Vergl. den Begriff der Schwedenschanze aus dem Dreißigjährigen Krieg und Franzosenschanze aus den Napoleonischen Kriegen.
  2. Türkenschanze bei Dedenitz
  3. Türkenschanze im Kreuttaler Wald
  4. Türkenschanze bei Gruisla