Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Vordere Sandling - Alm Oberoesterreich, Sandling-Alm #

Vordere Sandling-Alm
Vordere Sandling-Alm

Ausgangspunkt ist die Blaa-Alm bei Altaussee, von der man der Markierung in Richtung „Ausseer Sandling-Alm -Sandling" folgt und über erstere, an der Sandling-Ostseite vorbei, das kleine Almdorf mit seinen 8 Hütten in 1 1/2 Std. erreicht.

Der zweite Zugang führt über die Raschberghütte bei St. Agatha (Parkplatz) auf markiertem Steig über die Lambacherhütte in 1 1/2 Std. zur Alm, deren Hütten sehr malerisch unterhalb der Felsabstürze des Sandlings und mit einem Prachtblick zum Dachstein auf  1.340 m liegen.

Bewirtschaftungszeit: Ende Mai - September.

Besitzer: Bundesforste mit Almservitut für 8 Bauern.

Als Jausenstation bewirtschaftet werden die beiden Hütten der Fam. Gassenbauer und Farn. Engleitner aus Au und Riedin bei Bad Goisern.

Viehbestand: Mutterkühe und Galtvieh.

Wandervorschlag: Besteigung des Hohen Sandlings auf versichertem Steig (nur für Schwindelfreie) in 1 Std., Wanderung zur Hinteren Sandling-Alm in 1/2 Std.

Karte: Kompaß Wanderkarte Nr. 20.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.