Hart bei Graz

Dieser Artikel erläutert die Gemeinde, zum Ort siehe Hart (Gemeinde Thal).
Hart bei Graz
Wappen von Hart bei Graz
Hart bei Graz (Österreich)
Hart bei Graz
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Graz-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: GU
Fläche: 11,06 km²
Koordinaten: 47° 3′ N, 15° 31′ O47.04515.52450Koordinaten: 47° 2′ 42″ N, 15° 31′ 12″ O
Höhe: 450 m ü. A.
Einwohner: 4.473 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 404,43 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8075
Vorwahl: 0316
Gemeindekennziffer: 6 06 17
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 117
8075 Hart bei Graz
Website: www.hartbeigraz.at
Politik
Bürgermeister: Gerhard Payer (SPÖ)
Gemeinderat: (2010)
(21 Mitglieder)
14
4
2
1
14 
Von 21 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Hart bei Graz im Bezirk Graz-Umgebung
Attendorf Brodingberg Deutschfeistritz Dobl Edelsgrub Eggersdorf bei Graz Eisbach Feldkirchen bei Graz Fernitz Frohnleiten Gössendorf Grambach Gratkorn Gratwein Großstübing Gschnaidt Hart bei Graz Hart-Purgstall Hausmannstätten Hitzendorf Höf-Präbach Judendorf-Straßengel Kainbach bei Graz Kalsdorf bei Graz Krumegg Haselsdorf-Tobelbad Kumberg Langegg bei Graz Laßnitzhöhe Lieboch Mellach Nestelbach bei Graz Peggau Pirka Raaba Röthelstein Rohrbach-Steinberg Sankt Bartholomä Sankt Marein bei Graz Sankt Oswald bei Plankenwarth Sankt Radegund bei Graz Schrems bei Frohnleiten Seiersberg Semriach Stattegg Stiwoll Thal Tulwitz Tyrnau Übelbach Unterpremstätten Vasoldsberg Weinitzen Werndorf Wundschuh Zettling Zwaring-Pöls Graz SteiermarkLage der Gemeinde Hart bei Graz im Bezirk Graz-Umgebung (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Hart bei Graz (früher Hart bei St. Peter) ist eine Gemeinde östlich von Graz in der Steiermark (Österreich) mit 4473 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Hart gehört zum Bezirk Graz-Umgebung. Die Gemeinde liegt im oststeirischen Hügelland auf 350-500 m Seehöhe zwischen der Landeshauptstadt Graz und Laßnitzhöhe.

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Messendorf und Hart bei Sankt Peter sowie den Ortschaften Hart, Messendorf und Pachern.

Unweit von Hart liegt das Schloss Lustbühel und die gleichnamige Satellitenstation Graz-Lustbühel der TU Graz.

Nachbargemeinden

Graz Kainbach bei Graz
Graz Nachbargemeinden Laßnitzhöhe
Graz Raaba

Geschichte

Als größerer Ort entstand Hart erst im 16. Jahrhundert aus Siedlungen eines ausgedehnten Weinbaugebietes. Der Name kommt vom früheren Wort hart (großer Wald), ist aber erst seit 1608 schriftlich überliefert. Er dürfte auf die Besiedlung durch die Franken und deren Rodungen im 8. Jahrhundert zurückgehen. Bereits im 6. Jahrhundert waren einige Gebiete von Slowenen besiedelt.

Die Gemeinde wurde nach Aufhebung der Leibeigenschaft 1848 im Zuge der Landreform aus einzelnen Grundherrschaften gebildet. Von der großdeutschen Regierung wurde 1938[1] Teile von Hart und des seinerzeit benachbarten Messendorf nach Groß-Graz eingegliedert, und der Rest unter dem Namen Hart bei St. Peter vereinigt.[2] Dafür liegt der eigentliche Hauptort, die Rotte Hart, heute in der Gemeinde Raaba.

Im Jahr 1986 wurde die Gemeinde mit nunmehr 11 km² Fläche in Hart bei Graz umbenannt.[2]

Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 694
1880 737
1890 765
1900 732
1910 783
1923 803
1934 1.089
1939 985
1951 1.212
1961 1.791
1971 2.178
1981 2.525
1991 3.264
2001 4.189
2011 4.413
2012 4.473

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 21 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Bürgermeister

Seit der Bildung der Gemeinde in ihrer heutigen Form am 1. Jänner 1939 gab es in Hart bei Graz (zuvor Hart bei Sankt Peter) folgende Bürgermeister:

  • 1939 - 1945 Dr. Frank Scholz
  • 1945 - 1946 Josef Hartmann (provisorisch)
  • 1946 - 1950 Mathias Paulitsch
  • 1950 - 1954 Josef Hartmann
  • 1954 - 1965 Josefine Pacher
  • 1965 - 1976 Rudolf Lantschbauer
  • 1976 - 1987 Peter Schnedlitz

Amtierender Bürgermeister ist seit 4. Juni 1987 Gerhard Payer (SPÖ). 1. Vizebürgermeister ist Michael Bischof (SPÖ), 2. Vizebürgermeister ist Rudolf Klappa (ÖVP).

Wappen

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Mai 1996.
Wappenbeschreibung: In Silber ein grün beblätterter Rosenstrauch mit drei gefüllten roten Rosen, umrahmt von einem grünen, mit silbernen Flechten belegten Bord.[3]

Verkehr

Hart bei Graz liegt an der Süd Autobahn (A2), der Ort bekommt bis spätestens 2012 einen eigenen Autobahnanschluss. Die derzeit nächstgelegenen Anschlussstellen sind Laßnitzhöhe (169) in ca. 6 km Entfernung für die Fahrtrichtung Wien und Graz-Raaba bzw. Graz-Puchwerk am Autobahnzubringer Graz-Ost in ca. 5 km Entfernung. In der Nachbargemeinde Kainbach bei Graz kann allerdings in ca. 7 km die Gleisdorfer Straße (B 65) erreicht werden.

Die Steirische Ostbahn führt durch den Ort. Am 13. September 2010 wurde in Hart eine neue Haltestelle eröffnet, welche die bisherige Haltestelle in Autal ersetzte. Der Hauptbahnhof Graz ist ca. 11 km entfernt.

Die Entfernung zum Flughafen Graz beträgt ca. 15 km.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Weblinks

 Commons: Hart bei Graz – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Verordnung des Landeshauptmannes von Steiermark vom 21.Oktober 1938
  2. a b Chronik, Gemeinde Hart bei Graz, www.hartbeigraz.at → Hart bei graz stellt sich vor … → Gemeinde II
  3. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 47, 1997, S. 55