Philipp Hosiner

Philipp Hosiner
Admira-Zalgiris Hosiner 01.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Mai 1989
Geburtsort EisenstadtÖsterreich
Größe 178 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1996–2001
2001–2002
2002–2005
2005–2006
2006–2008
SC Eisenstadt
SV St. Margarethen
AKA Burgenland
SV Mattersburg
TSV 1860 München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2012
2012–
TSV 1860 München II
SV Sandhausen
First Vienna FC
FC Admira Wacker Mödling
FK Austria Wien
31 (12)
20 0(1)
33 (13)
38 (15)
14 (16)
Nationalmannschaft
2006
2008
2009
2011–
Österreich U-17
Österreich U-19
Österreich U-20
Österreich



1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. Dezember 2012

Philipp Hosiner (* 15. Mai 1989 in Eisenstadt, Österreich) ist ein österreichischer Fußballspieler, der als Stürmer eingesetzt wird und seit August 2012 beim österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien spielt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Philipp Hosiner begann seine Karriere beim SC Eisenstadt, ehe er 2001 zum SV St. Margarethen wechselte. Später spielte er für die AKA Burgenland, bevor er 2006 in die Jugendabteilung des TSV 1860 München wechselte. 2007 holte er mit den A-Junioren der „Sechzger“ den DFB-Junioren-Vereinspokal, wobei er selbst den entscheidenden Treffer in der 90. Minute beim 2:1-Finalsieg gegen den VfL Wolfsburg schoss. 2008 wurde er Teil der zweiten Mannschaft, für die er in der Regionalliga Süd zwölf Tore erzielte und acht weitere vorbereitete, womit er der Topscorer seines Teams war. Danach wechselte er in die 3. Liga zum SV Sandhausen. Hier bestritt er am 29. Juli 2009 sein Profidebüt, als er im ersten Heimspiel der Saison 2009/10 gegen den FC Carl Zeiss Jena in der 77. Minute für Julian Schauerte eingewechselt wurde. Auch im weiteren Verlauf der Spielzeit kam er fast ausschließlich von der Bank aufs Feld. In seinen 20 Partien wurde er 15-mal ein- und viermal, nach Beginn in der Startformation, ausgewechselt. Ein einziges Mal kam er über die vollen 90 Minuten zum Einsatz, beim 2:2-Heim-Unentschieden am 17. Spieltag gegen Werder Bremen II. In diesem Spiel schoss er auch das einzige Tor in dieser Saison, zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Mit den Sandhäusern belegte er, nach starkem Start, bei dem man regelmäßig auf einem Aufstiegsplatz stand, am Ende den 14. Tabellenplatz. Daneben wurde er immer wieder in der zweiten Mannschaft, in der siebentklassigen Landesliga Rhein-Neckar eingesetzt, mit der er in die Verbandsliga aufstieg und den BFV-Hoepfner-Cup gewann, wobei man dort im Finale, obwohl offiziell als SV Sandhausen II spielend, ausschließlich mit Profis antrat und so für das erste Team die Teilnahme am DFB-Pokal 2010/11 sicherte.

Zur Spielzeit 2010/11 verpflichtete der österreichische Verein First Vienna FC Hosiner.[1] Nach nur einer Saison auf der Hohen Warte, die der Stürmer mit 13 Saisontoren abschloss, wechselte Hosiner im Juni 2011 zum Bundesliga-Aufsteiger FC Trenkwalder Admira.

Für die österreichischen Nachwuchsnationalmannschaften bestritt Hosiner regelmäßig Spiele. Für die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele im Herbst 2011 wurde der Stürmer von Interimsteamchef Willibald Ruttensteiner erstmals in die A-Nationalmannschaft einberufen und feierte am 7. Oktober 2011 gegen Aserbaidschan in Baku sein Debüt.

Am 31. August 2012 gab der FK Austria Wien bekannt, dass Hosiner bei dem Verein einen Vertrag bis 2015 unterzeichnet hat und FC Trenkwalder Admira mit sofortiger Wirkung verlässt.[2]. Am 13./14. Spieltag der Saison 2012/13 schaffte er das Kunststück, in zwei aufeinanderfolgenden Spielen je drei Treffer für sich zu verbuchen. Aktuell (15. Dezember 2012) führt er die Torschützenliste der Bundesliga mit 20 Treffern aus 19 Partien an. Im Kampf um den Goldenen Schuh liegt er hinter Lionel Messi und Artūras Rimkevičius am 9. Dezember 2012 auf dem dritten Platz.[3]

Am 29. Jänner 2013 wurde Hosiner von Teamchef Marcel Koller in die österreichische Nationalmannschaft einberufen [4]

Erfolge

  • 2007: DFB-Junioren-Vereinspokal-Sieger mit der A-Jugend des TSV 1860 München
  • 2010: Aufstieg in die Verbandsliga mit dem SV Sandhausen II
  • 2010: BFV-Hoepfner-Cup-Gewinner mit dem SV Sandhausen II

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Philipp Hosiner ist Döblinger firstviennafc.at, abgerufen am 4. Juli 2010
  2. Hosiner wechselt doch zu Austria Wien. ORF (31. August 2012). Abgerufen am 31. August 2012.
  3. Golden Shoe (9. Dezember 2012). Abgerufen am 9. Dezember 2012.
  4. sport.orf.at - Hosiner neu in Kollers Aufgebot