Thein & Goldberger

Thein & Goldberger
Rechtsform
Gründung 1894 oder 1898
Auflösung 1913
Sitz Wien
Branche Automobilhersteller
Produkte Fahrräder, Motorräder, Automobile

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Thein & Goldberger war ein Hersteller von Fahrräder, Motorrädern und Automobilen aus Österreich-Ungarn.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen wurde 1894[1][3][4] oder 1898[2] als Zahnradfräserei[1] gegründet. Der Firmensitz war an der Löwengasse 18 im 3. Wiener Gemeindebezirk.[3] Später fanden Reparaturen an Automobilen aller Art statt.[1][2] Zwischen 1903 und 1905 wurden Motorräder hergestellt,[2] die als Reform vermarktet wurden[1]. 1906 begann die Produktion eines motorisierten Dreirades.[1] Automobile entstanden zwischen 1906 und 1907[1] oder zwischen 1907 und 1908[2]. Deren Markennamen lauteten Thein & Goldberger[2] und Reform[1]. 1913 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Fahrzeuge

Motorräder

Für den Antrieb sorgten Einbaumotoren von Monarch Works aus Birmingham.[1] Die Motoren leisteten wahlweise 2,25 PS oder 3 PS.[1]

Motordreirad

Besonderheit des Motordreirads war, dass es für Damen konzipiert war.[1][3][4] Der Motor war oberhalb des Vorderrades montiert und trieb über Riemen das Vorderrad an.[3][4]

Automobile

Dabei handelte es sich um Kleinwagen.[1][2] Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen.[1][2] Zur Wahl standen ein Einzylindermotor und ein Zweizylindermotor mit 996 cm³ Hubraum und 8 PS Leistung.[1] Die Motoren waren luftgekühlt, wobei ein Ventilator die Kühlung unterstützte.[1] Das Fahrgestell wog 260 kg.[4] Nur wenige Exemplare entstanden.[1][3]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d e f g h Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d e Seper, Krackowizer, Brusatti: Österreichische Kraftfahrzeuge von Anbeginn bis heute.
  4. a b c d Seper, Pfundner, Lenz: Österreichische Automobilgeschichte.