unbekannter Gast
vom 18.02.2017, aktuelle Version,

Bundespräsidentenwahl in Österreich 1957

Sieger der Bundespräsidentenwahl 1957: Adolf Schärf

Die Bundespräsidentenwahl in Österreich 1957 war die zweite Volkswahl des österreichischen Staatsoberhauptes. Diese bestand aus nur einem Wahlgang, welcher am 5. Mai 1957 abgehalten und von Adolf Schärf für sich entschieden werden konnte.

Ausgangslage

Der bisherige Bundespräsident Theodor Körner war am 4. Jänner 1957 verstorben. Seit diesem Tag übte Bundeskanzler Julius Raab verfassungsgemäß die Funktionen des Bundespräsidenten aus. Anders als bei der vorherigen Wahl, traten bei dieser Wahl lediglich zwei Kandidaten an.

Kandidaten und Ergebnisse des Wahlgangs

Kandidat gültige Stimmen[1] Anteil
Adolf Schärf 2.258.255 51,1 %
Wolfgang Denk 2.159.604 48,9 %

Von 4.630.997 Wahlberechtigten gaben (bei allgemeiner Wahlpflicht) 4.499.565 ihre Stimme ab, das ergibt eine Wahlbeteiligung von 97,2 %. Als ungültig gewertet wurden 81.706 Stimmen, das entspricht 1,8 % der abgegebenen Stimmen.[1]

Angelobung

Adolf Schärf wurde am 22. Mai 1957 vor der Bundesversammlung angelobt.

Einzelnachweise

  1. 1 2 Bundesministerium für Inneres: