unbekannter Gast
vom 21.02.2018, aktuelle Version,

Krankenhaus der Elisabethinen Linz

Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Logo_fehlt

Vorlage:Coordinate/Wartung/Krankenhaus

Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Ärzte_fehlt

Krankenhaus der Elisabethinen Linz
Trägerschaft Konvent der Elisabethinen Linz-Wien
Ort Fadingerstraße 1, 4020 Linz
Bundesland Oberösterreich
Staat Österreich
Leitung Raimund Kaplinger, Stefan Meusburger
Versorgungsstufe Schwerpunktkrankenhaus
Betten 481
Mitarbeiter rund 1458
Fachgebiete 11 medizinische Abteilungen, 7 Institute
Gründung 1745
Website http://www.elisabethinen.or.at/

Das Krankenhaus der Elisabethinen Linz ist eines der ältesten und größten Ordensspitäler in Linz. Es verfügt über 481 Betten und beschäftigt 1.458 Mitarbeiter.

Geschichte

1745 wurde der Konvent der Elisabethinen Linz von Ernestine von Sternegg gegründet. Die Stifterin erhielt durch eine landesfürstliche Verordnung die Erlaubnis zur Errichtung eines Klosters und einer Kirche "zum Zwecke, den erkrankten Dienstboten und anderen, besonders von ansteckenden Krankheiten Betroffenen, eine Zufluchtsstätte zu bereiten".[1] Vier Jahre später konnte bereits das neue Kloster mit 24 Zellen und einem Krankensaal bezogen werden.

1926 erhielt das Krankenhaus der Elisabethinen das Öffentlichkeitsrecht. 1957 wurde der erste Bau außerhalb des Klosters gestartet, der heutige A-Bau, womit die Bettenanzahl des Krankenhauses auf 240 erhöht werden konnte. 2011 wurde die vorerst letzte Bauphase abgeschlossen. Heute präsentiert sich das Krankenhaus der Elisabethinen als eines der modernsten Spitäler des Landes.

Im April 2016 wurde bekanntgegeben, dass sich das Krankenhaus der Elisabethinen mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz zum Ordensklinikum Linz zusammenschließen wird (Fusion per 1. Jänner 2017).[2]

Abteilungen

  • Akutgeriatrie
  • Chirurgie
  • Dermatologie
  • Gynäkologie
  • Interne 1 - Hämato-Onkologie
  • Interne 2 - Kardiologie, Angiologie & Interne Intensivmedizin
  • Interne 3 - Nieren- und Hochdruckerkrankungen, Transplantationsmedizin, Rheumatologie
  • Interne 4 - Gastroenterologie & Hepatologie, Stoffwechsel- & Ernährungsmedizin, Endokrinologie
  • Palliative Care
  • Pneumologie
  • Urologie

Institute

  • Anästhesiologie & Intensivmedizin
  • Hygiene, Mikrobiologie & Tropenmedizin
  • Kompetenzzentrum für Molekularbiologie & Genetik
  • Medizinische und chemische Labordiagnostik
  • Nuklearmedizin & Endokrinologie
  • Physikalische Medizin & Rehabilitation
  • Radiologie

Einzelnachweise

  1. ELISABETHINEN LINZ seit 1745, Konvent der Elisabethinen Linz-Wien
  2. http://ooe.orf.at/news/stories/2766609/ Neue Spitalsehe in Linz, orf.at 4. April 2016, abgerufen 4. April 2016.