unbekannter Gast
vom 01.11.2017, aktuelle Version,

Lavanttal-Arena

Lavanttal-Arena
Daten
Ort Wolfsberg
Koordinaten 46° 49′ 31,1″ N, 14° 51′ 5″ O
Eigentümer Stadt Wolfsberg
Eröffnung 1984
Erweiterungen 2012,
Kosten 2,5 Mio. Euro
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 3.000 überdachte Sitzplätze
4.300 Stehplätze,
davon 3.300 überdacht
Verein(e)

Die Lavanttal-Arena ist die Spielstätte des Kärntner Fußballvereines Wolfsberger AC in Wolfsberg, in der er seit dem Aufstieg 2013 in die Bundesliga, der höchsten Spielklasse Österreichs, spielt.

Stadion

Erbaut wurde die Spielstätte ab 1984. Nach Fertigstellung der Tribüne wurde das Stadion mit dem Olympiaqualifikationsspiel Österreich gegen Finnland 1988 eröffnet.[1] 2012 wurde das Stadion umgebaut, nachdem der Wolfsberger AC in die österreichische Bundesliga aufgestiegen war. Dabei wurden eine neue überdachte Sitzplatztribüne und in der Südostecke eine Stehplatztribüne für ungefähr 1.000 Schlachtenbummler des Gastvereins errichtet, sodass zu Beginn der Saison 2012/13 6.500 Zuschauer Platz fanden. Die Gesamtkosten für den Ausbau auf eine Kapazität von insgesamt 7.300 Zuschauer und weitere Umbauten beliefen sich auf 2,5 Mio. Euro.[2][3]

Sportanlagen

Das Sportzentrum liegt ca. 1 km südlich von Wolfsberg und verfügt auch über eine Laufbahn um das Hauptfeld. Daneben existieren zwei Trainingsfelder, zwei Kleinfeldplätze und Leichtathletikanlagen (Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoßring etc.) und ein Allwetterplatz für Volleyball, Tennis, Handball und Basketball. Alle Anlagen können mit Flutlicht betrieben werden.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Sportstätten, wolfsberg.at
  2. In der Lavanttal-Arena sind die Bagger angerollt, in: Kleine Zeitung, 22. Juni 2012
  3. Stadion "neu" nimmt Gestalt an in: Kleine Zeitung, 18. Juli 2012