unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Waldegg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Waldegg enthält die 9 denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte der Gemeinde Waldegg im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt-Land.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Walzmühle Kollitsch
ObjektID: 27324
Peisching 36
Standort
KG: Peisching
1438 urkundlich Mühle, um Hof gruppierte Anlage Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts, dreieinhalbgeschoßiges Mühlengebäude unter Satteldach, an der Tormauer Kapelle aus dem 1. Viertel des 20. Jahrhunderts

Datei hochladen
Mühlrad der Walzmühle Kollitsch
ObjektID: 33916
bei Peisching 36
Standort
KG: Peisching
Gusseisernes Mühlenrad der Walzmühle Karl Kolitsch
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 27321

Standort
KG: Peisching
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Jakob
ObjektID: 27271
Waldegg
Standort
KG: Waldegg
Im Kern romanische Chorquadratkirche mit gotischem Polygonalchor, barockes Langhaus und vorgestellter Westturm, vom alten Friedhof umgeben, urkundlich 1136, vermutlich Burgkapelle von Adalram von Waldegg, 1985 romanische Mauern freigelegt, 1136 Pfarrgründung, 1784 Pfarre neu errichtet, 1786 Langhausneubau, 1792 Turmbau
Datei hochladen Villa/Landhaus
ObjektID: 27319
Waldegg 115
Standort
KG: Wopfing

Datei hochladen
Aufnahmsgebäude
ObjektID: 27270
Waldegg 137
Standort
KG: Wopfing
1886 errichtet, zweigeschoßiger Bau mit verbrettertem Dachgeschoß an der Gutensteinerbahn.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Zur Schmerzhaften Mutter Gottes
ObjektID: 27326
Wopfing
Standort
KG: Wopfing
Kleine Saalkirche mit gotischem Chor und barockem Langhaus, im Süden Reste der ehemaligen Friedhofsmauer, 1440 urkundlich Kapelle Unserer lieben Frau am Anger, 1783 Pfarre
Datei hochladen Kruzifix
ObjektID: 27327

Standort
KG: Wopfing
Kreuzigungsgruppe mit Maria Magdalena, 2. Hälfte/Ende des 18. Jahrhunderts
Datei hochladen Friedhofskapelle
ObjektID: 27329

Standort
KG: Wopfing
Kapelle unter Satteldach, Ende 19. Jahrhundert

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Waldegg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.