unbekannter Gast
vom 17.07.2017, aktuelle Version,

SV Oberwart

SV Oberwart
Basisdaten
Name Sportvereinigung Oberwart
Sitz Oberwart
Gründung 1912
Farben blau, weiß
Vorstand Roland Horvath (Obmann)
Website www.sv-oberwart.at
Erste Mannschaft
Trainer Robert Horvath
Spielstätte Informstadion
Plätze ca. 6500
Liga II. Liga Süd
2016/17 15. Platz (Landesliga Burgenland)
Heim
Auswärts

Die Sportvereinigung Oberwart ist ein Fußballverein aus der burgenländischen Stadt Oberwart. Der derzeitige Name des Klubs geht auf das Jahr 1974 zurück, als der 1912 gegründete Sportclub Oberwart 1912 mit dem Athletiksportklub Oberwart fusionierte. Seine erfolgreichste Zeit erlebte der Verein in den 1980er- und 1990er-Jahren mit insgesamt fünf Saisonen in der Ersten Division, der zweithöchsten Spielstufe in Österreich. Die Vereinsfarben sind Blau und Weiß. Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft im Informstadion aus.

Geschichte

Historisches Logo der SV Sefra Oberwart

Der im Frühjahr 1912 als Sportclub Oberwart im damaligen Ungarn gegründete Verein ist der älteste heute noch existierende Fußballverein des Bundeslandes Burgenland.[1] Bis 1974, als der SC Oberwart mit dem ASK Oberwart zur heutigen SV Oberwart fusionierte, bestanden zwei Fußballvereine in der Stadt. In der Zwischenkriegszeit kürte sich der ASK Oberwart einmal, 1933, zum burgenländischen Landesmeister. In der zweiten Republik wurde der Klub zum Rekordmeister des Bundeslandes mit insgesamt 13 Titeln, von denen sechs der SC vor und sieben die SV nach der Fusion errang.[2]

Die größten Erfolge feierte der Verein in den 1980er- und 1990er-Jahren als er zwei Mal – 1984 und 1992 – den Sprung in die Erste Division, die zweithöchste Spielstufe in Österreich schaffte.[3] 1984 folgte auf den Aufstieg der postwendende Wiederabstieg. Nach dem zweiten Aufstieg 1992 konnte sich der Verein bis 1996 in der Ersten Division halten.

Nach dem Wiederabstieg in die Regionalliga Ost musste der Verein bereits 1998 einen weiteren Abstieg in die burgenländische Landesliga hinnehmen. 2002 kürte sich Oberwart dort zum Meister, musste aber bereits in der übernächsten Saison wieder zurück in die Landesliga und spielte dort die folgenden acht Jahre. Erst 2012, wenige Wochen nach seinem 100-Jahr-Jubiläum, feierte der Verein einen ungefährdeten Landesligatitel und die Rückkehr in die drittklassige Regionalliga Ost. Dort spielte der Aufsteiger eine souveräne erste Saison, die er mit 41 Punkten und auf dem 9. Platz beendete. Im ersten Drittel der Saison 2013/14 befand sich Oberwart im Tabellenmittelfeld, geriet jedoch anschließend in den Abstiegskampf und stieg als Vorletzter mit 9 Punkten Rückstand auf den rettenden Rang 12 wieder in die Burgenlandliga ab.[4]

Dort verweilte der Verein aber nur für eine Saison, da ihm umgehend der Wiederaufstieg in die Regionalliga Ost gelang.[5]

Bekannte Spieler und Trainer

Titel und Erfolge

  • 2x Meister Regionalliga Ost (3): 1984, 1992
  • 14x Burgenländischer Landesmeister: 1933 (ASK Oberwart), 1947, 1948, 1949, 1951, 1955, 1968 (SC Oberwart), 1975, 1980, 1981, 1984, 2002, 2012, 2015 (SV Oberwart)

Einzelnachweise

  1. Michael Strini: 100 Jahre SV Oberwart, auf: regionaut.meinbezirk.at, 26. März 2012, Zugriff am 23. Juli 2012
  2. Fußball im Burgenland, Zugriff am 23. Juli 2012
  3. SV Oberwart feierte 100 Jahre, auf: burgenland.orf.at, 14. März 2012, Zugriff am 23. Juli 2012
  4. vgl. entsprechende Jahre in Tabellen & Ergebnisse, auf: bfv.at sowie unter Österreichische Fußballmeisterschaft, Zugriff am 29. September 2014
  5. SV Oberwart – Meister der Burgenlandliga im Rückblick, Webseite www.fanreport.com, abgerufen am 13. Mai 2016