Landtagswahl in Tirol 1999

Landtagswahl 1999
 %
50
40
30
20
10
0
47,22 %
(-0,08 %p)
21,77 %
(+1,93 %p)
19,62 %
(+3,48 %p)
8,02 %
(-2,66 %p)
3,37 %
(-2,68 %p)
Sonst.
1994

1999


Die Landtagswahl in Tirol 1999 fand am 7. März 1999 statt. Der Stimmenanteil der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) blieb dabei nahezu unverändert, wobei die ÖVP jedoch ein Mandat verlor und nur noch 18 der 36 Mandate erzielte. Die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) erholte sich von ihrem 1994 erreichten schlechtesten Wahlergebnis und konnte rund 2 % Stimmenanteil sowie ein Mandat hinzugewinnen. Auch die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) konnte ein Mandat hinzugewinnen und schloss mit einem Plus von 3,5 % fast zur SPÖ auf. Die SPÖ erzielte dabei 8 Mandate, die FPÖ 7. Einen Verlust musste hingegen die Grüne Alternative Tirol (GRÜNE) hinnehmen, die 2,7 % und ein Mandat verlor. Das Liberale Forum (LIF) scheiterte wie bereits 1994 erneut am Einzug in den Landtag und auch die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ), die lediglich im Wahlkreis Innsbruck-Stadt kandidierte, scheiterte am Einzug in den Landtag.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Gesamtergebnis

Endergebnis der Landtagswahl 1999[1]
Ergebnisse 1999 Ergebnisse 1994 Differenzen
Wahlberechtigte 465.067 451.673 + 13.394
Wahlbeteiligung 80,57 % 88,13 % - 7,56 %
Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Abgegebene Stimmen 374.674 398.074 - 23.400
Ungültig 27.460 7,35 %   31.063 7,80 %   - 3.603 - 0,45 %
Gültig 347.214 92,65 % 367.011 92,20 %   - 19.797 + 0,45 %
Partei
Österreichische Volkspartei (ÖVP) 163.970 47,22 % 18 173.587 47,30 % 19 - 9.617 - 0,08 % - 1
Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) 75.585 21,77 % 8 72.803 19,84 % 7 + 2.782 + 1,93 % + 1
Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) 68.108 19,62 % 7 59.230 16,14 % 6 + 8.878 + 3,48 % + 1
Grüne Alternative Tirol (GRÜNE) 27.862 8,03 % 3 39.208 10,68 % 4 - 11.346 - 2,66 % - 1
Liberales Forum (LIF) 11.198 3,23 % 0 12.323 3,36 % 0 - 1.125 - 0,13 % ± 0
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 491 0,14 % 0 nicht kandidiert + 491 + 0,14 % ± 0
Nicht mehr kandidierende Parteien nicht kandidiert 9860 2,67 % 0 - 9860 - 2,67 % ± 0
Gesamt 347.214 100,00 % 36 367.011 100,00 % 36 - 19.797

Auswirkungen

Die Abgeordneten der XIII. Gesetzgebungsperiode wurden am 30. März 1999 angelobt. Sie wählten in der Folge die Mitglieder der Landesregierung Weingartner III.

Einzelnachweise

  1. Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. S. 422-425

Literatur

  • Josef Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. Wahlen und Vertretungskörper der Länder von 1945 bis 2000. Wien 2000. ISBN 3-9011-1105-0