unbekannter Gast
vom 20.06.2017, aktuelle Version,

Liste der Naturdenkmäler im Bezirk Rohrbach

Die Liste der Naturdenkmäler im Bezirk Rohrbach listet die als Naturdenkmal ausgewiesenen Objekte im Bezirk Rohrbach im Bundesland Oberösterreich auf.

Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW Datei hochladen 5 Buchen beim Grünwald nd583nd583 Aigen-Schlägl
KG: Aigen
GrStNr: 2920
Standort
Die fünf Rotbuchen (Fagus sylvatica) stehen am Rande des Grünwaldes in Aigen. Sie verfügten zum Zeitpunkt der Unterschutzstellungen einen Stammumfang von 3,20 bis 3,75 m und wiesen eine Höhe von rund 25 bis 27 m auf. Die ältesten der fünf Buchen wurden zu diesem Zeitpunkt auf ein Alter von 200 Jahre geschätzt. 10.10.2000
0BW Datei hochladen Linde beim Glashüttenteich nd341nd341 Aigen-Schlägl
KG: Schlägl
GrStNr: 46/2
Standort
Die Winterlinde hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung eine Höhe von rund 36 m, einen Kronendurchmesser von 24 m und einen Stammumfang von 6,3 m.
0BW Datei hochladen 2 Buchen (Fagus silvatica) nd033nd033 Hofkirchen im Mühlkreis
KG: Hofkirchen im Mühlkreis
GrStNr: 1296
Standort
Die beiden Rotbuchen (Fagus silvatica) neben der Waldkapelle an der alten Straße von Pfarrkirchen nach Hofkirchen und sind von drei, ebenfalls als Naturdenkmal ausgewiesenen Winterlinden, umgeben. 15.02.1963
0BW Datei hochladen 3 Winterlinden nd032nd032 Hofkirchen im Mühlkreis
KG: Hofkirchen
GrStNr: 1289/2
Standort
Die drei Winterlinden (Tilia cordata) stehen neben der Waldkapelle an der alten Straße von Pfarrkirchen nach Hofkirchen und sind von zwei, ebenfalls als Naturdenkmal ausgewiesenen Rotbuchen, umgeben. 14.02.1963
0BW Datei hochladen Linden auf dem Galgenhügel nd034nd034 Hofkirchen im Mühlkreis
KG: Marsbach
GrStNr: 737/2
Standort
Die drei großen Sommerlinden (Tilia platyphyllos) befinden sich auf dem Galgenhügel neben der alten Straße von Hofkirchen nach Marsbach. Hier wurden 1848 die letzten Hinrichtungen durchgeführt. In der Mitte des Ensembles mit den zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung 300 bis 400 Jahren Linden befindet sich das sogenannte „Rote Kreuz“, eine Kreuzsäule. 14.02.1963
1 Datei hochladen Ortslinde nd128nd128 Julbach
KG: Julbach
GrStNr: 3728/3
Standort
Die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) am Ortsplatz von Julbach wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in einem Meter Höhe einen Umfang von 3,6 m auf. 08.11.1979
0BW Datei hochladen Donabauer Linde nd345nd345 Klaffer am Hochficht
KG: Klaffer
GrStNr: 1976/1
Standort
Die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) steht neben der Donabauer-Kapelle in der Ortschaft Schönberg. Der Stamm teilt sich in zwei Metern Höhe in drei Hauptäste, wobei die östliche Stammseite eine Öffnung aufweist und innen hohl ist. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte die Linde in Brusthöhe einen Umfang von 3,3 m, einen Kronendurchmesser von 11 m und eine Höhe von rund 22 m. 21.03.1986
0BW Datei hochladen Ulme am Kirchenvorplatz nd489nd489 Klaffer am Hochficht
KG: Klaffer
GrStNr: 5073/1
Standort
Die Bergulme (Ulmus glabra) steht vor der Pfarrkirche von Klaffer. Sie verzweigt sich in rund zwei bis drei Metern Höhe in zahlreiche Hauptäste und wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in einem Meter Höhe einen Stammumfang von 3,1 m, einen Kronendurchmesser von 18 m und eine Höhe von rund 22 m auf. 17.12.1992
1 Datei hochladen Linde beim Altersheim Gneisenau nd419nd419 Kleinzell im Mühlkreis
KG: Kleinzell
GrStNr: 2471/1
Standort
Die Linde befindet sich am westlichen Ortsanfang von Kleinzell vor der Einfahrt in das Altersheim Gneisenau. Die Linde hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in Brusthöhe einen Umfang von 3,35 m, einen Kronendurchmesser von 18 m und eine Höhe von rund 28 m. 21.11.1990
1 Datei hochladen Jubiläums-Eiche in Kleinzell nd417nd417 Kleinzell
KG: Kleinzell
GrStNr: 1832/5
Standort
Die Stieleiche (Quercus robur) steht an der Kleinzeller-Bezirksstraße bei Kilometer 2,4 von Rohrbach kommend Richtung Kleinzell. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte die Eiche einen Stammumfang von drei Metern, eine Höhe von 18 m und einen Kronendurchmesser von rund 11 m. Die Eiche wurde 1898 zum 50-jährigen Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Josef gepflanzt.
Anmerkung: Grundstücksnummer 1832/1 im Bescheid scheint falsch zu sein.
20.11.1990
0BW Datei hochladen 3 Friedhofs-Linden in Kollerschlag nd330nd330 Kollerschlag
KG: Kollerschlag
GrStNr: 1217
Standort
Die beiden Winter-Linden (Tilia cordata) stehen um eine Kreuzsäule auf dem Friedhof der Gemeinde Kollerschlag. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung wies eine Linde einen Umfang von 3,4 m auf, die beiden anderen einen Durchmesser von je 3,2 m. Der Kronendurchmesser von zwei Buchen maß 25 m, die Höhe betrug 32 m. 02.12.1985
1 Datei hochladen Eiche nd305nd305 Neufelden
KG: Neufelden
GrStNr: 506/1
Standort
Die Stieleiche (Quercus robur) befindet sich an einem Waldrand der Gemeinde Neufelden und wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in Brusthöhe einen Stammumfang von 4,3 m, einen Kronendurchmesser von 24 m und eine Höhe von rund 26 m auf. 06.08.1985
1 Datei hochladen Tennisplatz-Linde nd297nd297 Neufelden
KG: Neufelden
GrStNr: 197/1
Standort
Die Winter-Linde (Tilia cordata) steht an der Südseite des Tennisplatzes am östlichen Beginn des Ortszentrums von Neufelden. Sie wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in Brusthöhe einen Stammumfang von 3,8 m, einen Kronendurchmesser von rund 20 m und eine Höhe von rund 28 m auf. 22.04.1985
1 Datei hochladen Aumüller-Linde in Steinbach nd367nd367 Niederwaldkirchen
KG: Allersdorf
GrStNr: 664
Standort
Die Winter-Linde (Tilia cordata) steht rund 100 m östlich des Gasthauses von Steinbach neben einem alten landwirtschaftlichen Nebengebäude. Sie wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung einen Stammumfang von 5,4 m, wobei der Stammdurchschnitt stark oval ist. Der Kronendurchmesser betrug 17 m, die Höhe rund 20 m. Die Linde teilt sich in 1,5 m in vier Hauptäste. 12.01.1987
1
Datei hochladen
Kapellen-Linde beim Ruckerhof nd422nd422 Oepping
KG: Götzendorf
GrStNr: 561
Standort
Die hochgewachsene Winterlinde hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung eine Höhe von rund 26 m, einen Kronendurchmesser von 18 m und einen Stammumfang von 3,2 m.
0BW Datei hochladen 2 Kapellenlinden nd332nd332 Peilstein im Mühlviertel
KG: Peilstein
GrStNr: 687/3
Standort
Die beiden Sommer-Linden (Tilia platyphyllos) stehen am westlichen Ortsende von Peilstein gegenüber der Tischlerei Märzinger. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung wiesen die Linden in Brusthöhe einen Umfang von 3,7 bzw. 3,2 m auf, bildeten einen Kronendurchmesser von 24 m und hatten eine Höhe von rund 28 m. 06.12.1985
0BW Datei hochladen Lindenallee beim Schloss Altenhof nd558nd558 Pfarrkirchen im Mühlkreis
KG: Altenhof
GrStNr: 131
Standort
Die Lindenallee an der Zufahrt zum Schloss Altenhof besteht aus 23 Sommerlinden (Tilia platyphyllos), die sich über eine Länge von 100 m erstrecken. 27.05.1997
0BW Datei hochladen Solitär-Eiche in Pfarrkirchen i.M. nd339nd339 Pfarrkirchen im Mühlkreis
KG: Pfarrkirchen
GrStNr: 1952/1
Standort
Die Stieleiche steht südlich des Ortes auf einer freien Wiese neben einem Bildstock. Da die Höhenlage von rund 800 m ü. A. in etwa der Grenze des Eichenvorkommens entspricht, stellt diese starke Eiche eine Besonderheit dar. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte sie eine Höhe von 25 m, einen Kronendurchmesser von 12 m und einen Stammumfang in Brusthöhe von 3,1 m. Ihr Alter wurde auf rund 400 Jahre geschätzt.
0BW Datei hochladen Linde in Altenhof nd262nd262 Pfarrkirchen im Mühlkreis
KG: Altenhof
GrStNr: 112/5
Standort
Die Sommerlinde liegt weithin sichtbar in der Nähe des Schlosses Altenhof. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte sie eine Höhe von rund 40 m und einen Kronendurchmesser von rund 30 m.
1
Datei hochladen
Hainbuchenallee beim Schloss Neuhaus nd578nd578 St. Martin im Mühlkreis
KG: Neuhaus
GrStNr: 105/1
Standort
Die Hainbuchenallee (Carpinus betulus) befindet sich nordöstlich des Schlosses Neuhaus, wobei die Allee urkundlich bereits 1685 erwähnt wurde. 04.09.2000
1 Datei hochladen Eiche in Untermühl nd636nd636 St. Martin im Mühlkreis
KG: Neuhaus
GrStNr: 47/1; 1927/6
Standort
Die Stieleiche steht weithin sichtbar oberhalb des Donautals. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte sie eine Höhe von rund 25 m, einen Kronendurchmesser von rund 31 m und einen Stammumfang in 1 m Höhe von 5,15 m. Der Stamm teilt sich in rund 4 m Höhe in zwei weit ausladende Hauptäste, die eine gedrungene Kronenform bedingen.
Anmerkung: Im Naturschutzbuch falsch als St. Martin im Innkreis bzw. Bezirk Ried im Innkreis angeführt.
27.11.2003
1 Datei hochladen 2 Kapellenlinden nd369nd369 St. Peter am Wimberg
KG: St. Peter
GrStNr: .15
Standort
Die beiden Sommer-Linden (Tilia platyphyllos) stehen neben einer Kapelle, die sich gegenüber dem Ortsfriedhof von St. Peter befindet. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung wiesen die Linden in Brusthöhe einen Umfang von je 3,1 m auf, bildeten einen Kronendurchmesser von 28 m und hatten eine Höhe von rund 24 m. 29.01.1987
1
Datei hochladen
Kapellen-Esche nd495nd495 St. Stefan am Walde
KG: Unterriedl
GrStNr: 420
Standort
Die Gemeine Esche steht weithin sichtbar auf einer Anhöhe neben einer Kapelle. Zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung hatte sie eine Höhe von rund 20 m, einen Kronendurchmesser von 21 m und einen Stammumfang in Brusthöhe von 4 m.
0BW Datei hochladen Haselmaier-Linde nd399nd399 St. Veit im Mühlkreis
KG: Ramersdorf
GrStNr: 128/1
Standort
Die Haselmaier-Linde steht rund 50 m westlich des Haselmaierhofes. Sie hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung in Brusthöhe einen Umfang von 4,3 m.
1
Datei hochladen
Steinfels mit Eichenbestand nd124nd124 Sarleinsbach
KG: Sarleinsbach
GrStNr: 2540/1
Standort
Die Granitklippe an der nördlichen Ortseinfahrt von Sarleinsbach bildet eine Kuppe, die mit Eichen bewachsen ist.
1 Datei hochladen 2 Winterlinden nd506nd506 Sarleinsbach
KG: Sprinzenstein
GrStNr: 3049
Standort
Die beiden Winter-Linden (Tilia cordata) befinden sich in einer Wiese im Ort Sprinzenstein an der ersten Abzweigung zum Schloss Sprinzenstein. Sie flankieren eine rund 20 Meter vom Straßenrand entfernte Kapelle, die 1760 zu Ehren des heiligen Felix errichtet wurde. Die Linden wurden dabei im Baujahr gepflanzt. Die Linden wiesen zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung einen Stammumfang von 4,45 bzw. 4,95 m (in einem Meter Höhe gemessen), bildeten einen gemeinsamen Kronendurchmesser von 24 m und erreichten eine Höhe von je rund 26 m. 02.04.1993
0BW Datei hochladen Poppenlinde nd125nd125 Sarleinsbach
KG: St. Leonhard
GrStNr: 3014/1; .128
Standort
Die Sommerlinde hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung eine Höhe von rund 30 m, einen Stammumfang von 6,2 m und ein geschätztes Alter von 500 Jahren.
0BW Datei hochladen Siebensesselstein nd129nd129 Sarleinsbach
KG: Sarleinsbach
GrStNr: 749/2
Standort
Der Siebensesselstein ist eine Granitsteingruppe, die eine ausgeprägte eigenartige Schalenverwitterung aufweist. Der größte Block misst 5,3 × 4,3 × 3,6 m. Nach einer Legende hat die heilige Familie auf der Flucht nach Ägypten hier zusammen mit drei Engeln und dem Teufel gerastet, wobei jeder auf dem Stein einen Abdruck hinterlassen hat.
0BW Datei hochladen Manzenreiter-Linde nd581nd581 Schwarzenberg am Böhmerwald
KG: Schwarzenberg
GrStNr: 147/1
Standort
Die Linde im Ortszentrum von Schwarzenberg hatte zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung eine Höhe von rund 25 m, einen Kronendurchmesser von 15 m und einen Stammumfang in 1 m Höhe von 4 m.
1
Datei hochladen
Bärenstein nd284nd284 Ulrichsberg
KG: Schindlau
GrStNr: 2257/1
Standort
Der Bärenstein ist mit 1077 m die die höchste Erhebung im östlichen Teil des Böhmerwaldes. Der Granitblock umfasst ein rund ein Hektar großes Areal, das durch mehrere Felsburgen charakterisiert wird. 12.12.1984

Ehemalige Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0 Datei hochladen Buche gnd010gnd010 Julbach
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
0 Datei hochladen Kirchenlinde gnd127gnd127 Julbach
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Die zwei Linden am Eingang der Kirche hatten eine Höhe von rund 25 m, Kronendurchmesser von je 17 m und Stammumfänge von 2,7  bzw. 3,4 m.
0 Datei hochladen Linde vor der Grenze zu D gnd340gnd340 Schwarzenberg am Böhmerwald
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Die landschaftsprägende Winterlinde an der Dreisesselberg-Landesstraße wies eine Höhe von rund 30 m und einen Stammumfang von 4,6 m auf.
0 Datei hochladen Pappeln gnd126gnd126 Julbach
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Die in Oberösterreich relativ seltenen Pyramidenpappeln hatten zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung Stammumfänge von 2,95 und 3,55 m.
0 Datei hochladen Rüster-Ulme in Neufelden gnd303gnd303 Neufelden
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Mit einer Höhe von rund 28 m und einem Stammdurchmesser von mehr als 1 m hatte die auf einem unverbauten Hang stehende Ulme Seltenheitswert.

Literatur

  • Amt der oö. Landesregierung, Agrar- und Forstrechts-Abteilung (Hrsg.): Naturdenkmale in Oberösterreich. Linz 1989, S. 61–65 (PDF; 99,1 MB)
  Commons: Naturdenkmäler im Bezirk Rohrbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien