unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Großraming

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Großraming enthält die 10 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Großraming im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wegkapelle
ObjektID: 13784
Großraming
Standort
KG: Hintstein
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Taverne unterm Stein
ObjektID: 89796
Hintstein 56
Standort
KG: Hintstein
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere und Friedhof
ObjektID: 13785
Kirchenplatz
Standort
KG: Hintstein
Die Pfarrkirche von Großraming (hl. Jakobus der Ältere) ist urkundlich erstmals um 1200 erwähnt, die Pfarrerhebung erfolgte 1392. Der heutige Sakralbau ist ab 1513 erbaut worden und besitzt ein spätgotisches, einschiffiges vierjochiges netzrippengewölbtes Langhaus. 1936 wurde dieses um 1 Joch nach Westen erweitert. Das Chor ist barock und zweijochig ausgeführt, der halbelliptische Schluss wird auf 1691 datiert. Die Fresken werden der Werkstatt des Bartolomeo Altomonte zugeschrieben. Der Turm ist von 1515 mit einem barocken Helm aus 1739. Der Hochaltar ist aus dem Jahr 1691, das Altarblatt stammt von Carl von Reslfeld.[2]
Datei hochladen Kath. Filialkirche
ObjektID: 14184
Brunnbach
Standort
KG: Lumpelgraben
erbaut nach Plänen von Hans Foschum
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Forsthaus im Kohlschlag
ObjektID: 13780
Brunnbach 40
Standort
KG: Lumpelgraben
Datei hochladen Forsthaus Höritzau
ObjektID: 58484
Neustiftgraben 1
Standort
KG: Neustiftgraben
Das ehemalige Forsthaus ist einer der wenigen unverändert erhaltenen Zweckbauten die für diese Region typisch waren. Das Gebäude wurde 1847 von der Forstverwaltung der Herrschaft Lamberg errichtet. Es diente als Amtssitz und Wohnhaus für Förster und Waldarbeiter.[3]

Datei hochladen
Leopold Buch-Denkmal
ObjektID: 13782
Pechgraben
Standort
KG: Neustiftgraben
Datei hochladen Ehem. Forsthaus
ObjektID: 13781
Garstenau 20
Standort
KG: Oberplaißa
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 14186
Rodelsbach 64
Standort
KG: Oberplaißa
Datei hochladen Ehem. Taverne Gasteigertaverne, ehem. Gasthaus Steinwirt
ObjektID: 20909
Eisenstraße 55
Standort
KG: Hintstein

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Großraming  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio-Handbuch Oberösterreich. Anton Schroll & Co, Wien 1958, S. 99.
  3. Derler, Huber, Kohut: Unterschutzstellungen 1996, Bericht. In: Jahrbuch des OÖ Musealvereines, Band 142b. 1997, S. 146, abgerufen am 14. Dezember 2014.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.