unbekannter Gast
vom 06.07.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neckenmarkt

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neckenmarkt enthält die 21 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der burgenländischen Marktgemeinde Neckenmarkt.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Gnadenstuhl
ObjektID: 129050
neben Dreifaltigkeitsweg
Standort
KG: Haschendorf
Eine Dreifaltigkeitssäule aus dem Jahr 1690. Auf einer schlanken Säule befindet sich die Darstellung der Trinität in Form eines Gnadenstuhls.

Datei hochladen
Kath. Filialkirche Zur unbefleckten Empfängnis
ObjektID: 49811
Haschendorf 27
Standort
KG: Haschendorf
Die hohe schmale Filialkirche mit achteckigem Fassadentürmchen wurde 1864 in neoromanischen Formen erbaut.

Datei hochladen
Lourdeskapelle
ObjektID: 67169
Teichweg
Standort
KG: Haschendorf
Die Lourdeskapelle wurde 1890 erbaut.

Datei hochladen
Josefskapelle
ObjektID: 85793
bei Elisabethgasse 13
Standort
KG: Neckenmarkt

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 85799
vor Herrengasse 73
Standort
KG: Neckenmarkt
Eine Johannes-Nepomuk-Steinstatue aus dem Jahr 1780 mit Engel und einer vierseitigen Balustrade.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 49985
Kirchenplatz 3
Standort
KG: Neckenmarkt
Das Portal ist mit 1631 bezeichnet und wurde 1926 von der ehemaligen Georgskirche zum Pfarrhof versetzt.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Geist
ObjektID: 49988
Kirchenplatz 99
Standort
KG: Neckenmarkt
Ursprünglich eine Wehrkirche, die 1642 barockisiert wurde, mit vorgestelltem viergeschoßigen Westturm, der im Kern mittelalterlich ist.

Datei hochladen
Figurenbildstock Ecce Homo
ObjektID: 85816
neben Königsgasse 32
Standort
KG: Neckenmarkt
Der Figurenbildstock auf einem Steinpfeiler mit den Leidenswerkzeugen ist mit 1676 bezeichnet.

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 67167
gegenüber Lange Zeile 30
Standort
KG: Neckenmarkt
Eine Johannes-Nepomuk-Steinfigur aus dem Jahr 1721 mit zwei Putten.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, Vinothek
ObjektID: 86260
Rathausgasse 1a, 1b, 1c
Standort
KG: Neckenmarkt
Der im Kern aus dem 17. Jahrhundert stammende zweigeschoßige Bau mit rundbogigem Eingang hat im Erdgeschoß steinerne Kreuzgratgewölbe aus dem 17. Jahrhundert. Die Gebäude Rathausgasse 1a und 1b sind moderner Bauart.

Datei hochladen
Kapelle
ObjektID: 85819
bei Rathausgasse 32
Standort
KG: Neckenmarkt
Ein kleiner Bau aus dem Jahr 1745 mit flachrunder Apsis. In den Nischen im geschweiften Rundgiebel und seitlich des Tores befanden sich früher Figuren.

Datei hochladen
Gnadenstuhl
ObjektID: 67164
Kirchenplatz
Standort
KG: Neckenmarkt
Eine weinlaubumwundene Säule mit Gnadenstuhl aus dem Jahr 1681 (lt. Stiftungsinschrift). Die Sockelfiguren stellen die Heiligen Sebastian, Rosalia, Urban und Barbara dar.

Datei hochladen
Friedhofskapelle
ObjektID: 67165

Standort
KG: Neckenmarkt
Ein kleiner Giebelbau aus dem Jahr 1747 mit Dachreiter und Apsis mit 3/8-Schluss.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 86248
Deutschkreutzer Bundesstraße (B62), Einfahrt Wirtschaftspark
Standort
KG: Neckenmarkt
Auf einem Mühlstein ein abgefaster Pfeiler dem 17. Jahrhundert mit einer Balusternische.

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Donatus
ObjektID: 85800
Neckenmarkter Landesstraße L336/Stinkenbrunnweg
Standort
KG: Neckenmarkt
Das Standbild des hl. Donatus an der Straße nach Ödenburg stellt den Heiligen als römischen Soldaten dar. Das Gedächtnis des heiligen Donatus wird am 7. August begangen. Der Name Donatus bedeutet „der Geschenkte“. Die Legende zum Standbild des Schauerabkehrers besagt, dass an der Stelle, wo jetzt die Statue des Heiligen steht, die Grenze war, bis zu der der Hagel eines Tages gewütet haben soll. Von der Stelle des Standbildes bis zum Dorf blieben die Felder und Weingärten angeblich vom Hagel verschont.[2][Anm. 1]
Datei hochladen Figurenbildstock, Familiensäule
ObjektID: 85817
bei Karl Heincz-Gasse 3
Standort
KG: Neckenmarkt
Die Familiensäule am nordöstlichen Ortsrand stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Datei hochladen
Kapelle hl. Florian
ObjektID: 85818
Sonnensteig
Standort
KG: Neckenmarkt
Ein kleiner rechteckiger Bau um 1700 mit über Säulen vorgezogenem Dach.

Datei hochladen
Wollnhoferkreuz
ObjektID: 85797

Standort
KG: Neckenmarkt

Datei hochladen
Weingartenkapelle hl. Donatus
ObjektID: 67168
Zollhaus/Oberer Grunderitsch
Standort
KG: Neckenmarkt
Ein in abgeschiedener landschaftlich bemerkenswerter Lage gut erhaltene, um 1735 erbaute Kleinarchitektur mit qualitätsvoller Ausstattung.[4]

Datei hochladen
Oswaldikapelle
ObjektID: 86261
Zollhaus/Hauswiesen
Standort
KG: Neckenmarkt
Die quadratische Oswaldikapelle mit vorgezogenem Dach steht nördlich außerhalb des Ortes und wurde 1750 erbaut.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 86262
Kohlgrund
Standort
KG: Neckenmarkt

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Judith Schöbel, Petra Schröck, Ulrike Steiner: Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirkes Oberpullendorf. Berger, Horn 2005, ISBN 3-85028-402-6.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Neckenmarkt  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. Denkmäler. Das Standbild zu Ehren des heiligen Donatus an der Straße nach Ödenburg (Der „Schauerabkehrer“). In: neckenmarkt.eu, abgerufen am 24. September 2012.
  3. lt. GIS Burgenland; GstNr. 4919 lt. BDA nicht zutreffend.
  4. Schöbel et al.: Kunstdenkmäler, S. 438.
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.

Anmerkungen

  1. Kein Entstehungsjahr (in der einschlägigen Literatur) verzeichnet.