unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Lackenbach

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Lackenbach enthält die 7 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Lackenbach.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 67011
vor Bahnstraße 3
Standort
KG: Lackenbach
Die Weinlaubsäule steht nahe dem Eingang zum Schloss und trägt eine Steinfigur der heiligen Maria mit dem Kind aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts.[2]
Datei hochladen Kenotaph für Matthias Tarrody
ObjektID: 67010
Schlosspark
Standort
KG: Lackenbach
Der steinerne Truhensarkophag mit Satteldach erinnert an Matthias Tarródy, der 1620 in der Schlacht bei Lackenbach gefallen ist. Das Denkmal wurde 1623 errichtet. 1953 wurde das Tarródy-Denkmal in die Bahnstraße und 2012 in den Schlosspark versetzt.[2]
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hll. Petrus u. Paulus
ObjektID: 49903
Bergstraße 30a
Standort
KG: Lackenbach
Hauptartikel: Pfarrkirche Lackenbach
f1
Datei hochladen Jüdischer Friedhof
ObjektID: 67009
hinter Ritzinger Straße 54
Standort
KG: Lackenbach
Der jüdische Friedhof nördlich der Kirche enthält Grabsteine des 18. bis 20. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Zigeunermahnmal
ObjektID: 67012
Ritzingerstraße/Bergstraße
Standort
KG: Lackenbach
Das Zigeunermahnmal erinnert an das von den Nationalsozialisten in einem Gutshof im November 1940 errichtete „Zigeunerlager“, in dem Roma und Sinti unter unmenschlichen Bedingungen interniert wurden. Von rund 4000 dort Festgehaltenen erlebten nur 300 bis 400 die Befreiung des Lagers im Jahr 1945. Das Zigeunermahnmal wurde am 6. Oktober 1984 unweit des ehemaligen Lagers für die hier internierten und von hier deportierten Roma und Sinti errichtet, die Gestaltung übernahm der Architekt Matthias Szauer.[2]

Datei hochladen
Schloss
ObjektID: 48987
Schloßgasse
Standort
KG: Lackenbach
Hauptartikel: Schloss Lackenbach
f1
Datei hochladen Figurenbildstock, Antoniussäule
ObjektID: 67008
vor Stoober Allee 7
Standort
KG: Lackenbach
Die Weinlaubsäule am südwestlichen Ortsausgang stammt aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts und trägt heute eine neue Figur des Heiligen.[2]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Lackenbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. 1 2 3 4 Marterl, Denkmäler, Gedenkstätten. In: Webpräsenz der Marktgemeinde Lackenbach. Abgerufen am 26. März 2016.
  3. lt. GIS Burgenland; GstNr. 28 lt. BDA nicht zutreffend
  4. lt. GIS Burgenland; GstNr. 443/1 lt. BDA nicht zutreffend
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.