unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sulzberg (Vorarlberg)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sulzberg enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Sulzberg im Vorarlberger Bezirk Bregenz.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Alter Pfarrhof
ObjektID: 18316
Dorf 3
Standort
KG: Sulzberg

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Franz Xaver in Thal
ObjektID: 18314
bei Hagen 26
Standort
KG: Sulzberg
Die Kirche wurde in den Jahren 1875 bis 1878 nach Plänen von Johann Mayer errichtet. Die Kirche ist ein einfacher Bau mit viergeschoßigem Turm.

Datei hochladen
Marien-Kapelle zu Halden
ObjektID: 18303
bei Halden 53
Standort
KG: Sulzberg
Datei hochladen Kapelle hl. Theresia in Hermannsberg
ObjektID: 18311
bei Hermannsberg 210
Standort
KG: Sulzberg
Datei hochladen Bauernhof (Anlage)
ObjektID: 18301
Landrath 20b
Standort
KG: Sulzberg
Datei hochladen Ehem. Schule
ObjektID: 127509
Moos 62
Standort
KG: Sulzberg
Datei hochladen Lourdeskapelle
ObjektID: 18312

seit 2014

bei Oberdreienau 5
Standort
KG: Sulzberg
Hauptartikel: Lourdeskapelle (Sulzberg-Thal)
f1

Datei hochladen
Kapelle hl. Leonhard
ObjektID: 18304
bei Sankt Leonhard 120
Standort
KG: Sulzberg
Älteste Kirche Sulzbergs aus dem Jahre 1497 mit einzigartigen Fresken.

Datei hochladen
Mesnerhaus
ObjektID: 28225
Sankt Leonhard 120
Standort
KG: Sulzberg

Datei hochladen
Straßenbrücke, Gschwendbrücke
ObjektID: 18302

Standort
KG: Sulzberg
Die 1789 errichtete gedeckte Holzbrücke mit vierfachem Hängesprengwerk über die Weißach verbindet Riefensberg-Unterlitten mit dem Sulzberg.

Datei hochladen
Kapelle hl. Maria in Falz
ObjektID: 18306

Standort
KG: Sulzberg
Falzkapelle mit Lourdesgrotte
Datei hochladen Kriegerdenkmal in Thal
ObjektID: 18307

Standort
KG: Sulzberg

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Laurentius
ObjektID: 18313

Standort
KG: Sulzberg
Hauptartikel: Laurentiuskirche (Sulzberg)
f1

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sulzberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Vorarlberg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.