Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Geodata Ziviltechnikergesellschaft m.b.H.

Bezeichnung der Firma
Geodata Ziviltechnikergesellschaft m.b.H.
Organisationsform
GmbH
Gründungsjahr
1997
UID-Nummer
ATU41609103
Geschäftsbereich
Ziviltechniker (Geotechnische Messungen, Ingenieurgeodäsie, Netz- und Kontrollvermessung)
Stichworte / Themen
Wasserkraft
Tunnelbau
Steuerleitsysteme
Geotechnik
Adresse
Hans-Kudlich-Straße 288700 Leoben
Kontakt
http://www.geodata.com
Bewertung
3,83
Basierend auf Daten der Plattform technologie.at, mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. Es werden Unternehmen mit Sitz in der Steiermark vorgestellt, unabhängig von einem etwaigen Mutterkonzern oder anderer Filialen.


Bewegungsmelder der komplexen Art#

Die Zeiten, da der Werkmeister in die Halle blickt und sagt „Da rüber mit dem Zeug!“ sind wenigstens hundert Jahre vorüber. Mit der Zweiten Industrielle Revolution setzte einst eine Entwicklung ein, die sprunghaft an Komplexität zugelegt hat. Erst wurden bloß in vielen Fabriken die Hallen größer. Auch das ist längst Geschichte, Nun befinden wir uns mitten in der Vierten Industriellen Revolution.

Raumkonzepte und Raumüberwindung unterliegen ganz anderen Prinzipien. „Die präzise Erfassung geometrischer und räumlicher Informationen über Anlagen, Maschinen, Bauteile und Produkte wird für die Industrie immer bedeutsamer.“ Und das ist milde ausgedrückt. Die Dokumentation komplexer Werksgelände und der Erstellung exakter Bestandspläne entscheidet in so manchem Bereich über die Kostensituation und über die Leistungsfähigkeit der benötigten Anlage.

„Durch unsere Erfahrung und Ausrüstung im Bereich der 3D-Fertigungsmesstechnik sind wir in der Lage, den immer höher werdenden Qualitätsanforderungen moderner Produktionsverfahren und präziser Bauteile nachzukommen.“

Österreich hat übrigens bezüglich Tunnelbau sehr viel zu bieten. Das ist ein weit radikaleres Feld. Wer je Gelegenheit hatte, einige Kilometer in einen Berg einzufahren, ahnt, was das für Kräftespiele sind.

Fels ist eben nicht durchsichtig: „Durch die Beteiligung an zahlreichen komplexen Großbauvorhaben und internationalen Forschungsprojekten konnten wir umfangreiche Kompetenzen im Bereich Vermessung und geotechnische Messungen im Tunnelbau und innerstädtischen Hohlraumbau, bei Hangsicherungen, im Spezialtiefbau und im Bergbau erwerben.“ Die Geodata Ziviltechnikergesellschaft entwickelt Instrumente, Systeme und Software. Damit ist das Team auch Entwicklungspartner für spezifische Mess- und Informationssysteme.

Haben Sie je eine Tunnelbohrmaschine aus der Nähe gesehen? Das sind unfaßbare Dimensionen. Man braucht große Maschinen, um so eine Maschine zusammenzubauen. Man braucht schon im Ansatz genaue Informationen über die Raumsituation, in der man sich samt so einem Gerät befinden wird. Bei einer Maschine, die womöglich mehr als hundert Meter lang ist, muß man überdies sehr genau wissen, wo man hinfährt.

Bild 'geodata01'
Bild 'geodata02'
Bild 'geodata03'

Dieses Hochpräzisionsgebiet fordert ein Steuerleitsystem, das Abweichungen im Vortrieb auf unter zwei Zentimeter genau feststellen kann. Solche Leistung wird auch im Kraftwerksbau gebraucht. Stets geht es dabei auch um Ausfallsicherheit.

Doch solches Know how nützt auch in ganz anderen Zusammenhängen, auf die man nicht ohne weiteres käme. Ein Beispiel: „Im obersteirischen Ort Pürgg ist Siedlungsgebiet unmittelbar von einem Felssturz bedroht. Während der Errichtung eines Schutzdammes und in weiterer Folge dauerhaft gelangt ein umfangreiches Monitoringprogramm zur Überwachung der Felswand zur Ausführung.“