unbekannter Gast
vom 11.10.2017, aktuelle Version,

Liste der Österreichischen Meister im Skispringen

Logo des Österreichischen Skiverbands

Die Liste der Österreichischen Meister im Skispringen listet alle Sieger sowie ab 1968 zusätzlich alle Zweit- und Drittplatzierten im Skispringen bei den Österreichischen Meisterschaften im Skispringen seit 1907 auf.

Wettbewerbe

Die Wettbewerbe der Herren wurden zuerst nur auf Normalschanzen ausgetragen, bis 1978 ihre Erweiterung mit einem Wettkampf auf der Großschanze erfolgte. Im Damenbereich wurde ab 2000 auf der Normalschanze sowie 2001 und 2002 auf der Großschanze gesprungen. Im Jahr 2011 fanden erstmals Mannschaftswettbewerbe auf der Normalschanze statt.

Erwähnenswertes

  • 1947: Der Bewerb war ein Nachtspringen - erstmals war dies in Österreich der Fall.
  • 1948: Der Spezialsprunglauf war als Abschlussbewerb am 22. Februar anberaumt, musste aber nach einigen Springern wegen eines Föhnsturms abgebrochen werden. Vorerst erfolgte eine Verschiebung auf Montag, 23. Februar, doch auch an diesem Tag herrschte der Wind. Letztlich wurde der Nachtrag am 7. März durchgeführt, wobei die Gasteiner Bevölkerung mit Tragkörben und Fuhrwerken den Schnee zur Schanze brachte (Quellen: siehe bitte Fußnoten in der Auflistung).
  • 1977: Bei diesem Bewerb stürzte Toni Innauer im ersten Durchgang im Anlauf; er durfte den Sprung wiederholen.[1]

Herren

Normalschanze

Jahr Austragungsort/Skisprungschanze Meister Vize Dritter
1907 Kitzbühel Bruno Biehler Deutsches Reich (A.S.C. München) Rudolf Biehler Deutsches Reich (A.S.C. Freiburg) Dr. Erwin Fussenegger (VVS Vorarlberg)
1908 Zell am See Bruno Biehler Deutsches Reich (A.S.C. München) Fritz Miller (SK Innsbruck) Gustav Jahn (ÖWSC Wien)
1909 Mürzzuschlag, Ganzsteinschanze Oskar Blich Norwegen (Münchner Ski-Klub) Josef Filzer (WSV Kitzbühel) Richard Baumgartner (VSS Graz)
1910 Spindelmühle, Klausengrundschanze Franz Buchberger (SSLV Rübezahl Rennerbauden) Oskar Blich Norwegen (Leipziger Ski-Club) Rudolf Hollmann (WSV Spindelmühle)
1911 Mitterndorf Max Rucker [2]
Heinrich Rüdiger (VSS Graz)
Andreas Sattler Deutsches Reich (TV 1860 München) Josef Obereder (VSS Graz)
1912 Bödele Lauritz Bergendahl Norwegen (Christiania) Thorleif Knudsen Norwegen (ASC Freiburg) Johann Schult Deutsches Reich (SC Schliersee)
1913 Bad Aussee Ernst W. Baader Deutsches Reich (SC Schwarzwald) Josef Bildstein (ÖWSC Wien) Werner Scharschmied Deutsches Reich (SC Arlberg)
1914 Kitzbühel, Schattbergschanze Oliver Perry-Smith Vereinigte Staaten (SC Reifträger Schreiberhau) Thorleif Aas Norwegen (Norsk Skiclub München) Andreas Sattler Deutsches Reich (MTV München 1879)
1921 St. Johann im Pongau ? ? ?
1922 Semmering, Liechtensteinschanze Max Deutsch (SC Badgastein) Hans Rivrud Norwegen (Münchner SV) H. Schuler (SC Arlberg)
1923 Bad Hofgastein, Bilgeri-Schanze Hans Mayringer (ÖWSC Wien) Heinrich Hinterauer (SK Salzburg) Peter Radacher (WSV Hofgastein)
1924 Villach Vinzenz Buchberger Tschechien HDW (WSV Spindlermühle) Siegfried Amanshauser (SK Salzburg) Max Deutsch (SC Badgastein)
1925 ? Adolf Putz ? ?
1926 ? Karl Strahal ? ?
1927 ? Walter Glaß Deutschland ? ?
1928 ? Max Bader ? ?
1930 Kitzbühel Hellmut Lantschner ? ?
1931 ? Hannes Schroll ? ?
1932 ? Karl Cordin ? ?
1934 ? Josef Gumpold ? ?
1935 ? Rudolf Hrabie ? ?
1936 ? Georg Gainschnigg ? ?
1947 Tschagguns[3] Josef Bradl Anton Wieser Walter Reinhardt
1948 Bad Hofgastein[4][5] Josef Bradl Gregor Höll Walter Reinhardt
1949 Villach[6] Paul Außerleitner Anton Wieser (Mühlbach am Hochkönig) Walter Reinhardt (Bischofshofen)
1950 Bad Aussee (Bildstein-Schanze am 12.2.1950) Rudolf Dietrich Grömer (Salzburg) Anton Wieser
1951 Windischgarsten[7] Josef Bradl Walter Steinegger Hans Eder
1952 Semmering (Liechtenstein-Schanze)[8] Josef Bradl Alois Leodolter Rudolf Dietrich
1953 Berg-Isel Schanze Innsbruck[9] Josef Bradl Rudolf Dietrich Albin Plank
1954 Hofgastein[10] Josef Bradl Rudolf Dietrich Kerber
1955 Semmering[11] Walter Habersatter Josef Bradl Albin Plank
1956 Lienz[12] Josef Bradl Walter Habersatter Walter Steinegger
1957 Dornbirn (Bödenle)[13][14] Peter Müller Walter Steinegger Willi Egger
1958 Aflenz[15] Otto Leodolter Walter Habersatter Walter Steinegger
1959 Wörgl[16] Otto Leodolter Walter Habersatter Willi Egger
1960 Saalfelden Willi Egger Albin Plank Otto Leodolter
1961 Lienz Otto Leodolter Walter Habersatter Peter Müller
1962 Bad Goisern Otto Leodolter Peter Müller Willi Egger
1963 Murau Willi Egger Waldemar Heigenhauser Baldur Preiml
1964 Feldkirchen in Kärnten Baldur Preiml Sepp Lichtenegger Waldemar Heigenhauser
1965 Breitenwang Baldur Preiml Waldemar Heigenhauser Reinhold Bachler
1966 Villach Sepp Lichtenegger Reinhold Bachler Willy Schuster
1967 Gosau[17] Sepp Lichtenegger Reinhold Bachler Max Golser
1968 Semmering Sepp Lichtenegger Reinhold Bachler Baldur Preiml
1969 Schwarzach Ernst Kröll Willy Schuster Sepp Lichtenegger
1970 Bad Aussee Sepp Lichtenegger Ernst Kröll Reinhold Bachler
1971 Andelsbuch Reinhold Bachler Max Golser Ernst Kröll
1972 Feldkirchen Hans Millonig Hans Wallner Karl Schnabl
1973 Seefeld in Tirol Sepp Lichtenegger Rudolf Wanner Reinhold Bachler
1974 Feldkirchen Willi Pürstl Alfred Pungg Edi Federer
1975 Andelsbuch Karl Schnabl Reinhold Bachler Hans Millonig
1976 Bad Goisern Karl Schnabl Hans Wallner Rudolf Wanner
1977 Schwarzach Karl Schnabl Alfred Pungg Claus Tuchscherer
1978 Wörgl Alois Lipburger Claus Tuchscherer Karl Schnabl
1979 Andelsbuch Willi Pürstl Hans Millonig Edi Federer
1980 Villach Anton Innauer Alfred Groyer Claus Tuchscherer
1981 Bad Goisern Alfred Groyer Armin Kogler Hubert Neuper
1982 Absam Alfred Groyer Hans Wallner Armin Kogler
1983 Admont-Hall Hubert Neuper Hans Wallner Armin Kogler
1984 Feldkirchen Manfred Steiner Andreas Felder Alfred Groyer
1985 Schwarzach/St.Veit Raimund Resch Ernst Vettori Armin Kogler
1986 Breitenwang Andreas Felder Ernst Vettori Raimund Resch
1987 Saalfelden Ernst Vettori Andreas Felder Adolf Hirner
1988 Murau Günther Stranner Werner Haim Andreas Rauschmeier
1989 St. Aegyd Werner Haim Günther Stranner Franz Neuländtner
1990 Kleinwalsertal Andreas Rauschmeier Klaus Huber Andreas Felder
1991 ? Andreas Rauschmeier Andreas Felder Stefan Horngacher
1992 Villach Ernst Vettori Heinz Kuttin Alexander Pointner
1993 Seefeld in Tirol Werner Rathmayr Andreas Goldberger Ernst Vettori
1994 Villach Heinz Kuttin Andreas Goldberger Klaus Huber
1995 Kein Wettbewerb auf der Normalschanze ausgetragen.
1996 Schwarzach Ingemar Mayr Martin Höllwarth Andreas Goldberger
1997 Bad Goisern Andreas Goldberger Andreas Widhölzl Martin Höllwarth
1998 Eisenerz Andreas Widhölzl Martin Höllwarth Mario Stecher
1999 Saalfelden Martin Höllwarth Stefan Horngacher Reinhard Schwarzenberger
2000 Villach Andreas Widhölzl Andreas Goldberger Martin Höllwarth
2000 Villach Andreas Goldberger Manuel Fettner Martin Koch
2002 Ramsau Andreas Widhölzl Martin Höllwarth Wolfgang Loitzl
2003 Villach Andreas Widhölzl Stefan Thurnbichler Martin Höllwarth
2004 Ramsau Martin Höllwarth
Christian Nagiller
Thomas Morgenstern
2005 Villach Thomas Morgenstern Martin Höllwarth Wolfgang Loitzl
2006 Stams Thomas Morgenstern Wolfgang Loitzl Andreas Kofler
2007 Ramsau Gregor Schlierenzauer Andreas Kofler Wolfgang Loitzl
2008 Oberstdorf[18] Wolfgang Loitzl Andreas Kofler Thomas Morgenstern
2009 Villach[19] Gregor Schlierenzauer Markus Eggenhofer Thomas Morgenstern
2010 Stams[20] Gregor Schlierenzauer Andreas Kofler Thomas Morgenstern
2011 Hinzenbach[21] Gregor Schlierenzauer Wolfgang Loitzl Thomas Morgenstern
2012 Ramsau Keine Einzelspringen von der Normalschanze ausgetragen.[22]
2013 Villach[23] Manuel Fettner Thomas Morgenstern Andreas Kofler
2014 Stams [24] Andreas Kofler Michael Hayböck Manuel Fettner
2015 Tschagguns[25] Michael Hayböck Stefan Kraft Clemens Aigner
2016 Villach[26] Stefan Kraft Michael Hayböck Manuel Fettner
2017 Eisenerz[27] Manuel Fettner Stefan Kraft Andreas Kofler
2018 Villach[28] Michael Hayböck Stefan Kraft Manuel Fettner

Großschanze

Jahr Austragungsort Meister Vize Dritter
1978 Murau Claus Tuchscherer Karl Schnabl Alois Lipburger
1979 Murau Claus Tuchscherer Willi Pürstl Hans Millonig
1980 Villach (K 90) Hubert Neuper Armin Kogler Hans Wallner
1981 Bad Goisern (K 90) Armin Kogler Hubert Neuper Hans Wallner
1982 Absam (K 90) Alfred Groyer Armin Kogler Hans Wallner
1983 Admont-Hall Hans Wallner Hubert Neuper Armin Kogler
1984 Feldkirchen (K 90) Manfred Steiner Ernst Vettori Hubert Neuper
Adolf Hirner
1985 Schwarzach/St.Veit (K 90) Ernst Vettori Raimund Resch Bernhard Zauner
1986 Breitenwang (K 90) Ernst Vettori Raimund Resch Andreas Felder
1987 Saalfelden (K 90) Andreas Felder Ernst Vettori Franz Neuländtner
1988 Murau (K 90) Günther Stranner Klaus Sulzenbacher Paul Erat
1989 Kein Wettbewerb ausgetragen.
1990 Kleinwalsertal (K 90) Werner Haim Andreas Rauschmeier Ernst Vettori
1991 ? (K 90) Stefan Horngacher Andreas Rauschmeier Franz Neuländtner
1992 Bischofshofen Heinz Kuttin Andreas Felder Ernst Vettori
1993 Stams Werner Rathmayr Andreas Goldberger Christian Moser
1994 Murau Andreas Goldberger Christian Moser Heinz Kuttin
1995 Stams Andreas Goldberger Martin Höllwarth Christian Reinthaler
1996 Bischofshofen Martin Höllwarth Matthias Wallner Werner Rathmayr
1997 Stams Martin Höllwarth Andreas Widhölzl
1998 Murau Andreas Widhölzl Martin Höllwarth Mario Stecher
1999 Stams Andreas Widhölzl Andreas Goldberger Wolfgang Loitzl
2000 Kein Wettbewerb ausgetragen.
2001 Stams Martin Koch Andreas Widhölzl Wolfgang Loitzl
2002 Stams Andreas Widhölzl Martin Höllwarth Andreas Goldberger
2003 Villach Martin Höllwarth Stefan Thurnbichler Andreas Goldberger
2004 Innsbruck Martin Höllwarth Christian Nagiller Thomas Morgenstern
2005 Bischofshofen Florian Liegl Andreas Kofler Andreas Widhölzl
2006 Innsbruck Thomas Morgenstern Wolfgang Loitzl Andreas Kofler
2007 Bischofshofen Gregor Schlierenzauer Andreas Widhölzl Wolfgang Loitzl
2008 Oberstdorf[29] Gregor Schlierenzauer Andreas Kofler Wolfgang Loitzl
2009 Bischofshofen[30] Gregor Schlierenzauer Martin Koch Andreas Kofler
2010 Innsbruck[31] Gregor Schlierenzauer Thomas Morgenstern Andreas Kofler
2011 Bischofshofen[32] Thomas Morgenstern Michael Hayböck Manuel Fettner
2012 Bischofshofen[33] Gregor Schlierenzauer Thomas Morgenstern Manuel Fettner
2013 Bischofshofen[34] Wolfgang Loitzl Gregor Schlierenzauer Thomas Morgenstern
2014 Innsbruck[35] Andreas Kofler Gregor Schlierenzauer Michael Hayböck
2015 Innsbruck[36] Stefan Kraft Michael Hayböck Andreas Kofler
2016 Bischofshofen[37] Michael Hayböck Stefan Kraft Andreas Kofler
2017 Bischofshofen[38] Manuel Fettner Stefan Kraft Michael Hayböck
2018 Bischofshofen[39] Michael Hayböck Gregor Schlierenzauer Stefan Kraft

Mannschaft Normalschanze

Jahr Austragungsort Meister Vize Dritter
2011 Hinzenbach[40] Tirol Tirol I
Andreas Kofler
Manuel Poppinger
Manuel Fettner
Gregor Schlierenzauer
Oberosterreich Oberösterreich I
Michael Hayböck
Markus Schiffner
David Unterberger
Stefan Hayböck
Oberosterreich Oberösterreich II
Thomas Diethart
David Fallmann
Johannes Obermayr
Daniel Lackner
2012 Ramsau Steiermark  Steiermark
Florian Schabereiter
Wolfgang Loitzl
Elias Pfannenstill
David Zauner
Tirol  Tirol
Manuel Fettner
Andreas Strolz
Manuel Poppinger
Gregor Schlierenzauer
Oberosterreich  Oberösterreich
Johannes Obermayr
Markus Schiffner
David Unterberger
Michael Hayböck
2013 Villach Oberosterreich Oberösterreich I
Markus Schiffner
Thomas Diethart
Stefan Hayböck
Michael Hayböck
Tirol Tirol II
Elias Tollinger
Philipp Aschenwald
Christoph Stauder
Andreas Strolz
Tirol Tirol III
Manuel Fettner
Clemens Aigner
Thomas Lackner
Andreas Kofler
2014 Kein Mannschafts-Wettbewerb ausgetragen.
2015 Kein Mannschafts-Wettbewerb ausgetragen.
2016 Villach[41] Oberosterreich Oberösterreich I
Markus Schiffner
Maximilian Steiner
Thomas Diethart
Michael Hayböck
Tirol Tirol I
Gregor Schlierenzauer
Clemens Aigner
Manuel Fettner
Andreas Kofler
Salzburg Salzburg I
Florian Altenburger
Janni Reisenauer
Stefan Huber
Stefan Kraft
2017 Eisenerz[42] Tirol Tirol I
Andreas Kofler
Elias Tollinger
Clemens Aigner
Manuel Fettner
Salzburg Salzburg I
Daniel Huber
Janni Reisenauer
Florian Altenburger
Stefan Kraft
Oberosterreich Oberösterreich I
Thomas Diethart
Maximilian Steiner
Markus Schiffner
Michael Hayböck
2018 Kein Mannschafts-Wettbewerb ausgetragen.

Damen

Normalschanze

Jahr Austragungsort Meister Vize Dritter
2000 Villach Daniela Iraschko Eva Ganster
2001 Villach Daniela Iraschko Eva Ganster Sandra Kaiser
2002 Ramsau Daniela Iraschko
Eva Ganster
Katrin Stefaner
2003 Villach Eva Ganster Daniela Iraschko Katrin Stefaner
2004 Ramsau Daniela Iraschko Magdalena Kubli Katrin Stefaner
2005 Villach Daniela Iraschko Eva Ganster Tanja Drage
2006 Kein Wettbewerb in der Damenklasse ausgetragen.
2007 Ramsau Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Tanja Drage
2008 Oberstdorf[18] Jacqueline Seifriedsberger Tanja Drage Esther Steindl
2009 Villach[19] Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Katharina Keil
2010 Stams[20] Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Katharina Keil
2011 Hinzenbach[43] Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Katharina Keil
2012 Kein Wettbewerb in der Damenklasse ausgetragen.[44]
2013 Villach[45] Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Katharina Keil
2014 Stams[46] Daniela Iraschko Jacqueline Seifriedsberger Elisabeth Raudaschl
2015 Tschagguns[25] Daniela Iraschko-Stolz Chiara Hölzl Jacqueline Seifriedsberger
2016 Villach[47] Chiara Hölzl Jacqueline Seifriedsberger Eva Pinkelnig
2017 Eisenerz[48] Jacqueline Seifriedsberger Elisabeth Raudaschl Julia Huber
2018 Villach[49] Chiara Hölzl Jacqueline Seifriedsberger Elisabeth Raudaschl

Großschanze

Jahr Austragungsort Meister Vize Dritter
2001 Stams Daniela Iraschko Eva Ganster Magdalena Kubli
2002 Stams Daniela Iraschko Eva Ganster Magdalena Kubli

Einzelnachweise

  1. «Toni Innauer stürzte im Anlauf . Titel an Schnabl». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 14. Februar 1977, S. 9.
  2. http://www.oesv.at/leistungssport/skispringen/siegertafel.php?page=0&kategorie_id_in=6&info_in=&sparte_id_in=6&jahr_von_in=1907&jahr_bis_in=1930&disziplin_id_in=&geschlecht_in=&rang_id_in=&nation_id_in=&lv_id_in=&verein_id_in=&vereinsnr_id_in=&klasse_id_in=&name_in=&fiscode_in=&oesvnr_in=&vereinsnr_in=&verein_in=&sortierung1_in=a.jahr+desc&sortierung2_in=d.reihung&sortierung3_in=f.reihung&sortierung4_in=d.reihung&action_in=Suchen
  3. «Im Montafon geht der Schnee zu Ende». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 23. Februar 1947, S. 4.
  4. «Föhn in Gastein». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 24. Februar 1948, S. 4.
  5. «Die Bischofshofner Springer unerreicht». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 9. März 1948, S. 4.
  6. Spalte 2, unten: «Ein Askö-Schüler – Bradls Nachfolger». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 15. Februar 1949, S. 4.
  7. «Glänzende alpine Läufer», Absatz 2. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 6. Februar 1951, S. 8.
  8. «Sepp Bradl in einer Formkrise». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 29. Jänner 1952, S. 8.
  9. «Innsbruck ist reif als Olympiastadt». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 17. Februar 1953, S. 8.
  10. «Der Skilauf und die Publikumskrise»; Untertitel: «Strahlende und finstere Sekunden». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 9. Februar 1954, S. 8.
  11. «Der Vorstoß der jungen Läufer»; Untertitel in Spalte 2: «Sepp Bradl gibt nicht auf». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 8. Februar 1955, S. 8.
  12. «Bradls letzter Meisterschaftssieg». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 21. Februar 1956, S. 8.
  13. Österreichischer Skiverband (Hrsg.): Österreichische Skistars von A-Z. Ablinger.Garber, Innsbruck 2008, ISBN 978-3-9502285-7-1, S. 285.
  14. «Schöne Erfolge der Arbeitersportler». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 12. Februar 1957, S. 10.
  15. «Zu viel Temperament auf der Schanze». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 18. Februar 1958, S. 10.
  16. «Überraschungssieger Mark»; letzter Absatz. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 3. März 1959, S. 10.
  17. «Lichtenegger Meister»; Spalte 2. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 21. Februar 1967, S. 11.
  18. 1 2 Ergebnisse Oberstdorf 2008 (PDF; 37 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  19. 1 2 Ergebnisse Villach 2009 (PDF; 38 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  20. 1 2 Ergebnisse Stams 2010 (PDF; 50 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  21. Ergebnisse Hinzenbach 2011 (PDF; 53 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  22. Schnee verhindert Skisprung-ÖM abgerufen am 9. Juni 2013
  23. Ergebnisse Villach 2013 (PDF; 66 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  24. Ergebnisse Stams 2014 (PDF; 53 kB), abgerufen am 13. Oktober 2013
  25. 1 2 Ergebnisse Tschagguns 2015 (PDF; 70 kB), abgerufen am 12. Oktober 2014
  26. Ergebnisse Villach 2016 (PDF; 148 kB), abgerufen am 25. Oktober 2015
  27. Ergebnisse Eisenerz 2017 (PDF; 238 kB), abgerufen am 15. Oktober 2016
  28. Ergebnisse Villach 2018 (PDF; 239 kB), abgerufen am 8. Oktober 2017
  29. Ergebnisse Großschanze 2008 (PDF; 36 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  30. Ergebnisse Bischofshofen 2009 (PDF; 36 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  31. Ergebnisse Innsbruck 2010 (PDF; 47 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  32. Ergebnisse Bischofshofen 2011 (PDF; 52 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  33. Ergebnisse Bischofshofen 2012 (PDF; 50 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  34. Ergebnisse Bischofshofen 2013 (PDF; 50 kB) abgerufen am 13. Juni 2013
  35. Ergebnisse Innsbruck 2014 (PDF; 52 kB), abgerufen am 13. Oktober 2013
  36. Ergebnisse Innsbruck 2015 (PDF; 58 kB), abgerufen am 9. Oktober 2014
  37. Ergebnisse Bischofshofen 2016 (PDF; 167 kB), abgerufen am 23. Oktober 2015
  38. Ergebnisse Bischofshofen 2017 (PDF; 190 kB), abgerufen am 13. Oktober 2016
  39. Ergebnisse Bischofshofen 2018 (PDF; 113 kB), abgerufen am 7. Oktober 2017
  40. Ergebnisse Hinzenbach 2011 (PDF; 42 kB), abgerufen am 9. Oktober 2010
  41. Ergebnisse Villach 2016 (PDF; 180 kB), abgerufen am 24. Oktober 2015
  42. Ergebnisse Eisenerz 2017 (PDF; 235 kB), abgerufen am 14. Oktober 2016
  43. Ergebnisse Hinzenbach 2011 (PDF; 51 kB), abgerufen am 10. Oktober 2010
  44. "Schnee verhindert Skisprung-ÖM" bei www.laola1.at, abgerufen am 9. Oktober 2011
  45. Ergebnisse Villach 2013 (PDF; 65 kB), abgerufen am 7. Oktober 2012
  46. Ergebnisse Stams 2014 (PDF; 52 kB), abgerufen am 5. Oktober 2013
  47. Ergebnisse Villach 2016 (PDF; 107 kB), abgerufen am 25. Oktober 2015
  48. Ergebnisse Eisenerz 2017 (PDF; 87 kB), abgerufen am 15. Oktober 2016
  49. Ergebnisse Villach 2018 (PDF; 136 kB), abgerufen am 8. Oktober 2017