unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Retzbach (Niederösterreich)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Retzbach enthält die 19 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Retzbach.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
ehemalige Wallfahrtskirche Unsere Liebe Frau am Stein
ObjektID: 22947

Standort
KG: Mitterretzbach
Im Jahre 1750 wurde mit dem Bau einer großen Wallfahrtskirche beim Heiligen Stein begonnen, jedoch verfügte Kaiser Joseph II. im Jahre 1784, die Kirche wieder abtragen zu lassen. Laut Chronik wurde die Kirche am 1. Mai 1785 geschlossen und mit der Demolierung des Bauwerks begonnen. Im Jahre 1995 wurden die Fundamente der abgebrochenen Kirche freigelegt.

Datei hochladen
Bildstöcke
ObjektID: 22948

Standort
KG: Mitterretzbach
Die Gruppe von sieben barocken Bildstöcken steht am Weg zur ehemaligen Wallfahrtskirche Unsere Liebe Frau am Stein. Zumeist sind es übergiebelte Nischenbildstöcke mit Pilasterrahmungen und mit profilierten Gesimsen.

Datei hochladen
ehemaliger Friedhof
ObjektID: 22949

Standort
KG: Mitterretzbach
Der Friedhof wurde aufgelassen weil die Pfarre seit dem Jahre 1279 der Pfarre Unterretzbach zugehörig ist.

Datei hochladen
katholische Pfarrkirche heilige Margaretha
ObjektID: 12772

Standort
KG: Mitterretzbach
Barockisierter spätgotischer Bau mit Südturm aus dem 15./16. Jahrhundert.

Datei hochladen
Wegkapelle Zum heiligen Stein
ObjektID: 12773

Standort
KG: Mitterretzbach
Dreieckübergiebelter Bau mit Dachreiter aus dem Jahre 1680 mit Rundbogenöffnung und barocker Marienstatue.

Datei hochladen
katholische Filialkirche heilige Katharina
ObjektID: 12776

Standort
KG: Oberretzbach
Gotischer Bau mit Ostturm, spätgotisch und barock verändert.

Datei hochladen
Scheune
ObjektID: 22224

Standort
KG: Oberretzbach
Scheune mit Walmdach aus dem Jahre 1570, die als Pfarrzentrum genutzt wird.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 20555

Standort
KG: Oberretzbach
Dreieckübergiebelter Breitpfeiler mit krönendem Patriarchenkreuz aus Metall vom Anfang des 19. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Figur heiliger Johannes Nepomuk
ObjektID: 20554

Standort
KG: Oberretzbach
Die Johannes-Nepomuk-Statue steht in der Nähe der Straßenkreuzung mit der Lokalbahn Retz–Drosendorf.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 22223

Standort
KG: Oberretzbach
Bildsäule mit Quaderaufsatz aus dem Jahre 1695. Im Aufsatz Kreuzigungsrelief sowie Reliefs der Mater Dolorosa und der hll. Katharina von Alexandria und Barbara.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 12781
Unterretzbach 1
Standort
KG: Unterretzbach
Zweigeschoßiger Bau aus dem Jahre 1907 mit secessionistischem Putzdekor.

Datei hochladen
Figur heiliger Antonius von Padua
ObjektID: 12780

Standort
KG: Unterretzbach
Figur des hl. Antonius von Padua auf Volutensockel aus dem Jahre 1772.

Datei hochladen
katholische Pfarrkirche heiliger Jakobus der Ältere
ObjektID: 12782

Standort
KG: Unterretzbach
Barocker Saalbau mit Westturm aus den Jahren 1725 bis 1727 mit anschließender Turmaufstockung. Turm mit barocker Haube mit Uhrengiebeln.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 1460

Standort
KG: Unterretzbach
Nischenbildstock errichtet zum Gedenken an Pest und Cholera. Nischen mit Pilastern gerahmt, Satteldach mit abschließendem Steinkreuz. Bezeichnet 1678, 1680, 1832 und 1836, restauriert im Jahre 1984.

Datei hochladen
Wegkreuz „Vergessener Herrgott“
ObjektID: 1461

Standort
KG: Unterretzbach
Kruzifix auf Quadersockel.

Datei hochladen
Figur heiliger Johannes Nepomuk
ObjektID: 1462

Standort
KG: Unterretzbach
Die Johannes-Nepomuk-Statue stammt aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts und steht am Anger bei der Brücke über den Sandbach.

Datei hochladen
Figur heiliger Florian
ObjektID: 1463

Standort
KG: Unterretzbach
Aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts stammt die spätbarocke Figur des hl. Florian.

Datei hochladen
Friedhofskreuz
ObjektID: 1464

Standort
KG: Unterretzbach
Auf einem Volutensockel mit achteckiger Basis steht das Kruzifix.

Datei hochladen
Wegkapelle „Retzer Marter“
ObjektID: 1465

Standort
KG: Unterretzbach
Barocke Wegkapelle mit Rundnische und volutengestütztem Dreiecksgiebel mit Giebelnische bekrönt von einem Patriarchenkreuz. In der Kapelle Figurengruppe Gnadenstuhl aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, in der Giebelnische Figur Christus in der Rast.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Retzbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.