Kartitsch

Kartitsch
Wappen von Kartitsch
Kartitsch (Österreich)
Kartitsch
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Lienz
Kfz-Kennzeichen: LZ
Fläche: 58,91 km²
Koordinaten: 46° 44′ N, 12° 30′ O46.72583333333312.4991666666671353Koordinaten: 46° 43′ 33″ N, 12° 29′ 57″ O
Höhe: 1353 m ü. A.
Einwohner: 833 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 14,14 Einw. pro km²
Postleitzahl: 9941
Vorwahl: 04848
Gemeindekennziffer: 7 07 13
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Nr. 80
9941 Kartitsch
Website: www.kartitsch.at
Politik
Bürgermeister: Josef Außerlechner (Tiroler Bauernbund)
Gemeinderat: (2010)
(11 Mitglieder)
4 Zukunft Kartitsch,
3 Arbeiter und Angestellte in Kartitsch,
3 Tiroler Bauernbund,
1 Tiroler Wirtschaftsbund/Wirtschaft+Tourismus
Lage der Gemeinde Kartitsch im Bezirk Lienz
Abfaltersbach Ainet Amlach Anras Assling Außervillgraten Dölsach Gaimberg Heinfels Hopfgarten in Defereggen Innervillgraten Iselsberg-Stronach Kals am Großglockner Kartitsch Lavant Leisach Lienz Matrei in Osttirol Nikolsdorf Nußdorf-Debant Oberlienz Obertilliach Prägraten am Großvenediger St. Jakob in Defereggen St. Johann im Walde St. Veit in Defereggen Schlaiten Sillian Strassen Thurn Tristach Untertilliach Virgen Tirol (Bundesland)Lage der Gemeinde Kartitsch im Bezirk Lienz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Kartitsch

Kartitsch ist eine österreichische Gemeinde im Bezirk Lienz (Osttirol) im Bundeslande Tirol mit 833 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Lienz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Kartitsch liegt im Tiroler Gailtal, dem am höchsten gelegenen aller Osttiroler Täler, zwischen der Einmündung in das Pustertal (über eine Geländestufe) und dem 1525 m hoch gelegenen Kartitscher Sattel. Richtung Osten schließt sich das Lesachtal an. Das Gemeindegebiet von Kartitsch wird im Norden von den westlichen Ausläufern der Lienzer Dolomiten und im Süden von den Karnischen Alpen, auf deren Gebirgskamm auch gleichzeitig die Staatsgrenze zu Italien verläuft, umrahmt. Das Siedlungsgebiet erstreckt sich hauptsächlich auf Terrassen beiderseits des Gailbaches.

Hollbruck, 1360 m, Ortsteil der Gemeinde Kartitsch, aus Norden in Blickrichtung Karnischen Kamm

Ortsteile: Hollbruck, St. Oswald.

Nachbargemeinden: Abfaltersbach, Anras, Heinfels, Obertilliach, Sillian, Strassen

Nachbargemeinden in Italien: Comelico Superiore, San Nicolò di Comelico, Sexten

Geschichte

Bevölkerungsentwicklung

Volkszählung Einwohner
2001 897
1991 922
1981 1.006
1971 1.002

Quelle: Bevölkerungsentwicklung der Statistik Austria

Wappen

Blasonierung: In Blau ein steigender goldener Halbmond. Begründung: Das Wappen erinnert an das älteste siegel- und wappenführende Geschlecht der Gemeinde, die Wiser von Kartitsch. 1465 verlieh Kaiser Friedrich III. Hans und Jakob Wiser das Wappen mit der Mondsichel.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche St. Leonhard: 1479 vollendet, gotisch, mit mächtigem Hochaltar aus den Jahren 1761-1763. Spätklassizistisch umgestaltet um 1830.
  • Kirche zu 'Unserer lieben Frau': Die 1680 bis 1685 erbaute Pfarr- und Wallfahrtskirche ist eines der einheitlichsten Werke in der Umgebung aus der Zeit Ende des Frühbarock. Hervorzuheben sind die Stuckrahmen aus der Werkstätte des Gallus Apeller in Innsbruck, ausgeführt von Georg Holzmeister. Die Kirche befindet sich im Ortsteil Hollbruck.

Wirtschaft

Wirtschaftlich bedeutend ist neben der Landwirtschaft der sanfte Tourismus. Kartitsch hatte 2003 etwa 84.000 Gästenächtigungen aufzuweisen.

Persönlichkeiten

  • Tanja Schneider (*1974), österreichische Skirennläuferin, startete für den Skiclub TSU Kartitsch

Weblinks