unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Graz/Jakomini

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Graz/Jakomini enthält die 52 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des VI. Grazer Stadtbezirks Jakomini.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Seifenfabrik
ObjektID: 47331
Angergasse 41, 43
Standort
KG: Jakomini
f1

Datei hochladen
Schornstein der Seifenfabrik
ObjektID: 112518
Angergasse 41, 43
Standort
KG: Jakomini
f1

Datei hochladen
Verwaltungsgebäude der Seifenfabrik
ObjektID: 112519
Angergasse 41, 43
Standort
KG: Jakomini
f1

Datei hochladen
Bankgebäude, ehem. Postgarage und Postautowerkstätte
ObjektID: 57006
Brockmanngasse 84
Standort
KG: Jakomini
Das Gebäude wurde 1931/1932 nach Plänen von Leopold Hoheisel erbaut.[2]
Datei hochladen Volksschule Brockmanngasse
ObjektID: 120047
Brockmanngasse 119
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Finanzlandesdirektion
ObjektID: 57009
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 14, 16, 18
Standort
KG: Jakomini
Der monumentale viergeschoßige Baublock mit späthistoristisch-neobarocken Fassaden und ostseitiger Kolonnadenfront wurde von 1902 bis 1904 errichtet.

Datei hochladen
Aufnahmsgebäude Ostbahnhof
ObjektID: 47234
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 104-110, ger. Nr.
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Graz Ostbahnhof-Messe
f1
Datei hochladen Landesgericht für Strafsachen
ObjektID: 57028
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 41, 43
Standort
KG: Jakomini
Der monumentale dreigeschoßige Baublock mit späthistoristisch-altdeutschen Fassaden wurde zwischen 1890 und 1895 errichtet.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 57003
Dietrichsteinplatz 9, 9a
Standort
KG: Jakomini
Das Bürgerhaus mit Plattenstilfassade wurde Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut.
Datei hochladen Auschlößl/Marienschlössl
ObjektID: 57011
Friedrichgasse 36
Standort
KG: Jakomini
Das Schlössl mit einem Mansardendach stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Datei hochladen
MUWA (Museum der Wahrnehmungen), ehem. Volksbad
ObjektID: 120069
Friedrichgasse 41
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Museum der Wahrnehmung
f1
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 56982
Grazbachgasse 44, 48, 50
Standort
KG: Jakomini
Das Wohn- und Geschäftshaus wurde laut Inschrift von 1926 bis 1928 erbaut.
Datei hochladen Kommunaler Wohnbau
ObjektID: 56987
Grazbachgasse 66-72, ger. Nr.
Standort
KG: Jakomini
Die Wohnhausanlage wurde im Jahr 1925 errichtet.
Datei hochladen Kommunaler Wohnbau
ObjektID: 126044
Grazbachgasse 74, 76
Standort
KG: Jakomini
Die Wohnhausanlage wurde im Jahr 1930 erbaut.
Datei hochladen Bürgerhaus Zum Eisernen Mann samt Hauszeichen und Ausstattung
ObjektID: 107664
Jakominiplatz 15
Standort
KG: Jakomini
Das Gebäude wurde Ende des 18. Jhs erbaut. Schopfwalmgiebel mit Fußdach; Fassade im Plattenstil, korbbogiges Steinportal mit blechbeschlagenen Torflügeln. An der Ecke zur Klosterwiesgasse befindet sich als Hauszeichen die aus dem 19. Jh stammende Statue eines auf einer Konsole stehenden Mannes in Rüstung. Im Treppenhaus und im ersten Stock Rosetten-Stuckplafonds.[3]

Datei hochladen
Alter Posthof
ObjektID: 36151
Jakominiplatz 16
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Alte Post (Graz)
f1
Datei hochladen Werbetafel
ObjektID: 128086
Josef-Pongratz-Platz
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Seelöwenbrunnen
ObjektID: 120161
Josef-Pongratz-Platz
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 112504
bei Kasernstraße 24
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Sog. Schloss Schönau
ObjektID: 36169
Kasernstraße 29
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Tupay-Schlössl
f1
Datei hochladen Grenzstein
ObjektID: 120349
bei Kasernstraße 70
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Miethaus
ObjektID: 107992
Klosterwiesgasse 35
Standort
KG: Jakomini
Das Miethaus mit repräsentativer Neorenaissance-Fassade wurde im Jahr 1874 erbaut.
Datei hochladen Ehem. Siemens Bürohaus
ObjektID: 69228

seit 2014

Keesgasse 4
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Universität/Hochschule, TU Graz/Neue Technik
ObjektID: 122759

seit 2012

Kopernikusgasse 24, 26
Standort
KG: Jakomini
Der Gebäudekomplex der Technischen Universität mit neoklassizistischen Fassaden wurde von 1921 bis 1928 errichtet.
Datei hochladen Universitätsgebäude, ehem. Schule
ObjektID: 57004
Kronesgasse 5
Standort
KG: Jakomini
Das Gebäude mit sezessionistischer Fassade stammt aus dem Jahr 1909.

Datei hochladen
Halle B der Grazer Messe, ehem. Volkskundgebungshalle
ObjektID: 100671
Messeplatz 1
Standort
KG: Jakomini
Veranstaltungshalle von 1939/40, nach Plänen von Karl Hoffmann und Friedrich Zotter, größtes Grazer Baurelikt der NS-Zeit.[4]

Datei hochladen
Nordportal der Grazer Messe
ObjektID: 129067
Messeplatz 1
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 36170
Münzgrabenstraße 2
Standort
KG: Jakomini
Das Bürgerhaus mit Rokokofassade und rechteckigem Steintor wurde etwa von 1775 bis 1778 errichtet, wobei der Baukern möglicherweise älter ist.
Datei hochladen Kegelbahn
ObjektID: 70366
Münzgrabenstraße 4
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 69015
Münzgrabenstraße 5
Standort
KG: Jakomini
Das Wohn- und Geschäftshaus mit Biedermeier-Fassade und rechteckigem Steintor wurde in der Zeit um 1830 bis 1835 erbaut.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 36171
Münzgrabenstraße 7
Standort
KG: Jakomini
Das Bürgerhaus mit Rokokofassade stammt aus dem Jahr 1774. Bemerkenswert ist das Korbbogen-Steinportal mit Volutensprenggiebel, Ziervasen und einem Mariahilf-Gnadenbild aus Sandstein.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 69229
Münzgrabenstraße 8
Standort
KG: Jakomini
Das im Kern möglicherweise ins 16. Jahrhundert zurückgehende Bürgerhaus wurde im frühen 19. Jahrhundert umgebaut und erhielt dabei ein rechteckiges Steintor.
Datei hochladen Eiskeller
ObjektID: 108137
Münzgrabenstraße 8b
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Fassaden-Keramikrelief
ObjektID: 113326
Münzgrabenstraße 44
Standort
KG: Jakomini
Das Fassadenrelief ist mit A. Kirchner 1966 bezeichnet.
Datei hochladen Dominikanerkloster
ObjektID: 57022
Münzgrabenstraße 59, 61
Standort
KG: Jakomini
Das Dominikanerkloster schließt nördlich und östlich an die Münzgrabenkirche an. Der dreigeschoßige Altbau umschließt mit vier Flügeln einen quadratischen Innenhof. Er wurde in den Jahren 1673 bis 1682 errichtet.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Unbeflecktes Herz Mariens/Fatima-Kirche
ObjektID: 57021
bei Münzgrabenstraße 59, 61
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Münzgrabenkirche
f1
Datei hochladen Sogen. Althaller- oder Moserhofschlössl
ObjektID: 36172
Münzgrabenstraße 94
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Moserhof-Schlössl
f1
Datei hochladen Modeschule Graz
ObjektID: 47847

seit 2012

Ortweinplatz 1, 2
Standort
KG: Jakomini
Das Gebäude mit Fassaden im Werkbundstil wurde 1925/26 an Stelle eines älteren Vorgängerbaus errichtet.
Datei hochladen Kindergarten, ehem. Städtisches Kinderasyl
ObjektID: 120254
Pestalozzistraße 59
Standort
KG: Jakomini

Datei hochladen
Pestalozzihof
ObjektID: 48198
Pestalozzistraße 60
Standort
KG: Jakomini
Der Pestalozzihof mit reicher Jugendstilfassade ist mit 1904 datiert.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 48396
Pestalozzistraße 63
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Miethaus
ObjektID: 69232
Pestalozzistraße 64
Standort
KG: Jakomini
Das Miethaus mit bemerkenswerter Jugendstilfassade wurde im Jahr 1904 erbaut.
Datei hochladen Gasthaus
ObjektID: 46905
Petersgasse 46
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Murzaun
ObjektID: 128084
Roseggerkai
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Augartenbad, Eingangsgebäude
ObjektID: 128083
Schönaugürtel 1
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Pfarrhof der Stadtpfarrkirche hl. Josef
ObjektID: 89470
Schönaugürtel 41
Standort
KG: Jakomini

Datei hochladen
Stadtpfarrkirche hl. Josef mit Kirchhof
ObjektID: 57018
bei Schönaugürtel 41
Standort
KG: Jakomini
Hauptartikel: Josefskirche (Graz)
f1

Datei hochladen
Miethaus
ObjektID: 47931
Steyrergasse 152
Standort
KG: Jakomini
Das Miethaus wurde im Jahr 1904 erbaut.
Datei hochladen Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der TU Graz
ObjektID: 124727
Stremayrgasse 10
Standort
KG: Jakomini

Datei hochladen
Ehem. Chemieinstitut TU-Graz (Institut für Chemische Technologie)
ObjektID: 57027
Stremayrgasse 16
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Miethaus und evang.-methodistische Kirche
ObjektID: 123065
Wielandgasse 10
Standort
KG: Jakomini
Datei hochladen Ehem. Tierspital und Hufbeschlagslehranstalt
ObjektID: 36192
Zimmerplatzgasse 15
Standort
KG: Jakomini

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Graz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. http://www.architektenlexikon.at/de/228.htm
  3. Georg Dehio (Begr.), Horst Schweigert (Bearb.): Graz (Die Kunstdenkmäler Österreichs). Schroll Verlag, Wien 1979, ISBN 3-7031-0475-9.
  4. NS-Halle als „Event-Arena“, www.gat.st
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.