unbekannter Gast
vom 15.12.2017, aktuelle Version,

Liste der Abgeordneten zum Vorarlberger Landtag (XXX. Gesetzgebungsperiode)

Sitzverteilung im Vorarlberger Landtag ab 2014
16
9
6
3
2
16  9  6  3  2 
Insgesamt 36 Sitze

Diese Liste bietet einen Überblick über die Mitglieder des XXX. Vorarlberger Landtags in der Legislaturperiode von 2014 bis 2019. Der XXX. Vorarlberger Landtag wurde in der konstituierenden Sitzung am 15. Oktober 2014 angelobt. Am 21. September desselben Jahres fand die Wahl zum Vorarlberger Landtag statt (Siehe dazu Landtagswahl in Vorarlberg 2014).

Landtagspräsidenten

Das Landtagspräsidium setzt sich aus dem Landtagspräsidenten und seinen beiden Vizepräsidenten zusammen. Die Aufgabe des Präsidiums ist es, die Sitzungen des Landtags zu leiten und den Vorarlberger Landtag nach außen hin zu vertreten. In der konstituierenden Sitzung des Landtags der XXX. Legislaturperiode wurde Harald Sonderegger (ÖVP) zum Landtagspräsidenten gewählt. Gabriele Nußbaumer (ÖVP) und Ernst Hagen (FPÖ) wurden als Vizepräsidenten bestellt.

Dem erweiterten Präsidium gehören außerdem die Fraktionsvorsitzenden der fünf Landtagsfraktionen an. Gemeinsam bilden sie ein beratendes Gremium, das dem Landtagspräsidenten bei der Erstellung der Tagesordnungen sowie der Festlegung der Sitzungszeiten behilflich ist.

Beamte/Beisitzer

Jeder Landtagssitzung sitzen zwei Beamte bei, die fraktionslos sind und den ordentlichen Geschäftsablauf des Vorarlberger Landtags überwachen. Der Landtagsdirektor ist dabei Schriftführer jeder Sitzung und der Landesamtsdirektor ist als ranghöchster Beamter des Amts der Vorarlberger Landesregierung teilnahmeberechtigt. Weder der Landesamtsdirektor noch der Landtagsdirektor haben ein Stimmrecht im Vorarlberger Landtag. Günther Eberle ist Landesamtsdirektor, Borghild Goldgruber-Reiner Landtagsdirektorin.

Darüber hinaus sind sämtliche Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung teilnahme-, aber nicht stimmberechtigt bei den Sitzungen des Landtags. So soll sichergestellt werden, dass das Exekutivorgan, welches Beschlüsse des Landtags auszuführen hat, diesem Legislativorgan Rechenschaft ablegt.

Bundesräte

Dem Vorarlberger Landtag steht es zu, drei Vertreter in den Bundesrat nach Wien zu entsenden. In der XXX. Gesetzgebungsperiode waren dies die Bundesräte Magnus Brunner (ÖVP), Edgar Mayer (ÖVP) und Christoph Längle (FPÖ).

Abgeordnete

Im XXX. Vorarlberger Landtag sind 36 Abgeordnete von fünf Parteien vertreten. Dies sind die Österreichische Volkspartei (ÖVP), die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ), Die Grünen, die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) und NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum (NEOS).

Die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden wurden farblich hervorgehoben. Grau steht für den ÖVP-Landtagsklub, rot für den SPÖ-Landtagsclub, blau für den Freiheitlichen Landtagsklub und grün für den Landtagsklub „Die Grünen“. NEOS bildet zwar eine eigene Fraktion im Landtag, erreichte aber mit nur zwei Mandaten nicht die Klubstärke (ab drei Mandaten).

Landtagsabgeordnete

Bild Name Fraktion Wahlkreis Anmerkungen
Allgäuer Daniel FPÖ Feldkirch Klubobmann der FPÖ seit 23. Dezember 2015[1]
Auer Manuela SPÖ Landeswahlvorschlag am 15. November als Nachfolgerin von Reinhold Einwallner angelobt
Aydın Vahide Die Grünen Dornbirn
Bitschi Christof FPÖ Landeswahlvorschlag
Egger Dieter FPÖ Feldkirch Klubobmann der FPÖ bis zum 23. Dezember 2015[1]
Fässler Julian ÖVP Landeswahlvorschlag
Feuerstein Bernhard ÖVP Bregenz am 5. November 2014 als Nachrücker für Bernadette Mennel angelobt
Frühstück Roland ÖVP Bregenz Klubobmann ÖVP
Gantner Christian ÖVP Bludenz
Gross Adi Die Grünen Bregenz Klubobmann „Die Grünen“
Gruber Beate ÖVP Bregenz am 5. November 2014 als Nachrückerin für Erich Schwärzler angelobt
Hagen Ernst FPÖ Dornbirn 1. Landtagsvizepräsident
Hofer Albert ÖVP Dornbirn
Hosp Nicole FPÖ Landeswahlvorschlag
Huber Werner ÖVP Feldkirch
Kinz Hubert FPÖ Bregenz
Kucera Matthias ÖVP Bregenz am 5. November 2014 als Nachrücker für Karlheinz Rüdisser angelobt
Matt Daniel NEOS Landeswahlvorschlag am 4. Oktober als Nachfolger von Martina Pointner angelobt
Metzler Christoph Die Grünen Feldkirch am 5. November 2014 als Nachrücker für Johannes Rauch angelobt
Michalke Cornelia FPÖ Bregenz
Nußbaumer Gabriele ÖVP Feldkirch 2. Landtagsvizepräsidentin; Rücktritt am 13. Dezember 2017 bekanntgegeben[2]
Ritsch Michael SPÖ Bregenz Klubobmann SPÖ
Rüscher Martina ÖVP Bregenz
Scheffknecht Sabine NEOS Landeswahlvorschlag Fraktionsvorsitzende NEOS
Schöbi-Fink Barbara ÖVP Feldkirch am 5. November 2014 als Nachrückerin für Markus Wallner angelobt
Schoch Sandra Die Grünen Bregenz am 5. November 2014 als Nachrückerin für Katharina Wiesflecker angelobt
Sonderegger Harald ÖVP Feldkirch Landtagspräsident
Sprickler-Falschlunger Gabriele SPÖ Landeswahlvorschlag
Steinhofer Daniel ÖVP Dornbirn am 5. November 2014 als Nachrücker für Christian Bernhard angelobt
Tomaselli Nina Die Grünen Feldkirch
Türtscher Josef ÖVP Bludenz
Vonier Monika ÖVP Bludenz
Waibel Christoph FPÖ Dornbirn
Weixlbaumer Joachim FPÖ Bludenz
Winsauer Thomas ÖVP Dornbirn
Zadra Daniel Die Grünen Landeswahlvorschlag

Ausgeschiedene Abgeordnete

Bild Name Fraktion Wahlkreis Anmerkungen
Bernhard Christian ÖVP Dornbirn am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Einwallner Reinhold SPÖ Landeswahlvorschlag bis 31. Oktober 2017, Nachfolgerin Manuela Auer
Mennel Bernadette ÖVP Bregenz am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Pointner Martina NEOS Landeswahlvorschlag bis 7. September 2017, Nachfolger Daniel Matt
Rauch Johannes Die Grünen Feldkirch am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Rüdisser Karlheinz ÖVP Bregenz am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Schwärzler Erich ÖVP Bregenz am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Wallner Markus ÖVP Feldkirch am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden
Wiesflecker Katharina Die Grünen Bregenz am 15. Oktober 2014 nach Wahl in die Landesregierung ausgeschieden

Einzelnachweise

  1. 1 2 Egger als Hohenemser Bürgermeister angelobt. Artikel auf vorarlberg.ORF.at vom 23. Dezember 2015, abgerufen am 23. Dezember 2015.
  2. orf.at: Landtagsvizepräsidentin tritt zurück. Artikel vom 14. Dezember 2017, abgerufen am 14. Dezember 2017.