unbekannter Gast
vom 09.08.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Brandenberg (Tirol)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Brandenberg enthält die 9 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Tiroler Gemeinde Brandenberg.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Kath. Filialkirche zum Hl. Kreuz/ Schmerzhafte Muttergottes
ObjektID: 71347
Aschau
Standort
KG: Brandenberg
f1
Datei hochladen Volksschule Aschau
ObjektID: 123417
Aschau 27
Standort
KG: Brandenberg
Datei hochladen Wachthaus/ Forsthaus Wacht
ObjektID: 123392
Aschau 74
Standort
KG: Brandenberg

Datei hochladen
Friedhof mit Josefskapelle und Kriegerdenkmal
ObjektID: 123377
Brandenberg
Standort
KG: Brandenberg
Der Friedhof umschließt die Pfarrkirche und wird seinerseits von einer etwa mannshohen Mauer umschlossen. Er wurde bereits im 15. Jahrhundert angelegt.[2]

Die Josefskapelle wurde 1681 erbaut.[3] Die Pietà am Kriegerdenkmal wurde 1956 von Peter Schneider geschaffen.[4]


Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Georg
ObjektID: 122821
Brandenberg
Standort
KG: Brandenberg
Hauptartikel: Pfarrkirche Brandenberg
f1
BW Datei hochladen Hachakapelle/ Schulkapelle
ObjektID: 71324
Brandenberg
Standort
KG: Brandenberg
Datei hochladen Atzlkapelle, Kapelle Hl. Dreifaltigkeit
ObjektID: 38711
bei Brandenberg 122
Standort
KG: Brandenberg
Datei hochladen Bauernhaus Schneiderhof
ObjektID: 38712
Brandenberg 8
Standort
KG: Brandenberg
Der quergeteilte Einhof mit Mittelflurgrundriss ist mit 1783 bezeichnet.[5]
Datei hochladen Schneidjochinschriften/ Gesteinsinschriften Wildalm
ObjektID: 121542

Standort
KG: Brandenberg
etruskische (oder rätische) Felsinschriften am Schneidjoch

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Hubertuskapelle bei der Erzherzog-Johann-Klause
ObjektID: 123403

bis 2014[6]

bei Aschau 82a
Standort
KG: Brandenberg
Hauptartikel: Hubertuskapelle Brandenberg
f1

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Brandenberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Friedhof Brandenberg. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 4. Januar 2014.
  3. Friedhofskapelle, Kapelle hl. Josef, Totenkapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 4. Januar 2014.
  4. Kriegerdenkmal mit Pieta (Pietà). In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 4. Januar 2014.
  5. Einhof, quergeteilt, Mittelflurgrundriss, Schneider. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 4. Januar 2014.
  6. Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (PDF).
  7. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.