Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Landeslexikon Vorarlberg#

Wappen von Vorarlberg
Wappen von Vorarlberg

Fläche: 2.601,66 km²
Einwohner: 388.752 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Landeshauptstadt: Bregenz
Website: www.vorarlberg.at

Vorarlberg ist das westlichste, nach Fläche und Einwohnerzahl zweitkleinste österreichische Bundesland. Es grenzt im Osten an Tirol (Arlberg, Verwallgruppe), im Süden an die Schweiz (Kämme der Silvretta und des Rätikon), im Südwesten an Liechtenstein, im Westen an die Schweiz (Rhein) und im Norden an Deutschland (Bregenzerwald). Vorarlberg ist das einzige Bundesland, dessen Bevölkerung alemannische Mundart spricht.



Übersichtskarte
Vorarlberg Landkarte
Vorarlberg
© Verlag Ed.Hölzel

Trotz der räumlichen Enge findet man in Vorarlberg vielfältige Landschaftsformen: Bei einer Luftlinie von rund 80 km steigt das Land vom Bodensee (396 m) in südlicher Richtung bis zu einer Gipfelhöhe von 3312 m im Piz Buin (Silvretta) an und umschließt die Landesteile Rheintal (Rhein), Illtal mit dem Walgau und dem Montafon, die Landschaft des Arlberg mit dem Klostertal, den Bregenzerwald, das Kleinwalsertal und das Große Walsertal.

Der Arlberg (die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein) ist die Grenze für Mundart und Volkskultur, die stark mit der Ostschweiz und dem Bodenseegebiet übereinstimmen. Hauptsiedlungsräume sind die Täler des Rheins und der Ill bis Bludenz.

Durch die Abdachung von den hohen Gebirgsgrenzen zum Bodensee hin ist Vorarlberg nach außen geöffnet, die Hauptstadt Bregenz liegt unweit der Grenze.

Vorarlberg verfügt weder über abbaufähige Rohstoffvorkommen noch über günstige Voraussetzungen für die Landwirtschaft, daher bemühte man sich schon Anfang des 19. Jahrhunderts um den Aufbau der Industrie; damals entwickelte sich die Textilindustrie aus der alteingesessenen Leinwanderzeugung. Es entstand die Baumwollindustrie mit Spinnereien und Webereien einschließlich Veredelung (F. M. Hämmerle, J. M. Fussenegger, C. G. Getzner u.a.), die Stickereiindustrie, Wirkereien, maschinelle Strickereien, Klöppeleien und wollverarbeitende Betriebe.
Heute zählt Vorarlberg zu den stärksten Wirtschaftsregionen in Europa - überdurchschnittlich hohe Industrialisierung, wettbewerbsfähiges Gewerbe, zahlreiche innovative Handwerksbetriebe und eine starke Tourismuswirtschaft sind die Basis.

Bücher über Vorarlberg
  • Anzenberger,Toni und Bilgeri, Reinhold: Vorarlberg: Porträt einer Landschaft, 2009
  • Burmeister: Geschichte Vorarlbergs, Vlg. Geschchte u. Politik, 1989
  • Dehio-Handbuch Kunstdenkmäler Vorarlberg, Vlg. Schroll, 1983
  • Diem, Angelika: Vorarlberg - Geschichten und Anekdoten: So isch des gsi?, 2014
  • Morscher W. und Mrugalska-Morscher, B.: Die schönsten Sagen aus Vorarlberg, 2010
  • Niederstätter, Alois: Vorarlberg kompakt: 101 Fragen - 101 Antworten, 2017

--> Alle Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind eingeladen, landeskundliche Beiträge oder Bilder per E-Mail einzusenden an: Sekretariat Austria-Forum