unbekannter Gast
vom 24.04.2018, aktuelle Version,

Liste der Schauhöhlen in Österreich

Infotafel über die Schauhöhlen in Österreich (2012)

Die Liste der Schauhöhlen in Österreich enthält alle Schauhöhlen in Österreich, die der Verband Österreichischer Höhlenforscher (VÖH) als Schauhöhle führt.[1] Unter einer Schauhöhle versteht man einen natürlichen, unterirdischen Hohlraum, der für den Besucherverkehr ausgebaut, auf Wegen und Treppen begehbar und mit einer Beleuchtung ausgestattet ist. Schauhöhlen kosten Eintrittsgeld und haben geregelte Öffnungszeiten, meistens mit regelmäßigen Führungen von 30 bis 45 Minuten Dauer. Die meisten Höhlen sind elektrisch beleuchtet, ein kleiner Teil wird mit Karbidlampen ausgeleuchtet. Die Kraushöhle in der Steiermark hat 1883 als erste Schauhöhle weltweit eine elektrische Beleuchtung erhalten.

In Österreich gibt es insgesamt 31 Schauhöhlen (Stand 2016).[2] Die besucherstärkste Schauhöhle ist die Eisriesenwelt mit etwa 150.000, gefolgt von der Dachstein-Rieseneishöhle mit etwa 100.000 Besuchern im Jahr. Die Lurgrotte wird in der Quelle doppelt gezählt, hier aber als eine Höhle zusammengefasst.

Legende

  • Name der Schauhöhle: Nennt den Namen der Schauhöhle.
  • Kataster: Katasternummer im österreichischen Höhlenkataster
  • Ortschaft: Gibt den Standort der Schauhöhle an.
  • Land: Nennt das Bundesland, in dem die Schauhöhle liegt.
  • Lage: Nennt die Koordinaten der Schauhöhle.
  • Typ: Nennt den Höhlentyp. Dies kann eine Tropfsteinhöhle, Eishöhle oder ein anderer Typ sein.
  • Länge (m): Nennt die Gesamtlänge der Schauhöhle in Metern einschließlich aller Nebengänge.
  • FW (m): Nennt die Gesamtlänge des Führungsweges in Metern, wobei eventuell doppelt zurückgelegte Strecken nicht berücksichtigt werden. Berücksichtigt werden jedoch vorhandene künstlich geschaffene Zugangsstollen, die allerdings nicht zur Gesamtlänge der Schauhöhle zählen. Dadurch kann der Führungsweg länger als die Gesamtlänge der Schauhöhle sein.
  • m ü. A.: Nennt die Höhe des Eingangs in Meter über Adria.
  • Entdeckung: Nennt den Zeitpunkt der Entdeckung der Schauhöhle.
  • Schauhöhle: Nennt den Beginn des Schauhöhlenbetriebs.
  • Licht: Gibt an, wie die Höhle ausgeleuchtet wird.
  • Bild: Zeigt ein Bild der Höhle

Schauhöhlen

Name Kataster Ort Land Lage Typ Länge (m) FW (m) m ü.A. Ent-
deck­ung
Schau-
höhle
Licht Bild
Allander Tropfsteinhöhle[3] 1911/2 Alland Nieder­öster­reich !548.0533335516.0758335Lage Tropfsteinhöhle 70 177 400 1928 elektrisch
Arzberghöhle[4] 1741/4 Wildalpen Steiermark !547.6707575514.9387305Lage 1.000 730 LED-Stirnlampen
Dachstein-Mammuthöhle[5] 1547/9  Obertraun Ober­öster­reich !547.5352785513.7097225Lage Hochalpine Höhle 65.000 1.000 1.368 1910 1911 elektrisch
Dachstein-Rieseneishöhle[6] 1547/17  Obertraun Ober­öster­reich !547.5483335513.7047225Lage Eishöhle 2.700 700 1.455 1897 1912 elektrisch
Einhornhöhle[7] 1863/5 Dreistetten Nieder­öster­reich !547.8575005516.0897225Lage Tropfsteinhöhle 80 585 1927 1930 Karbid
Eisensteinhöhle[8] 1864/1 Bad Fischau-Brunn Nieder­öster­reich !547.8308335516.1433335Lage Schachthöhle mit Kristallbildungen 2.341 120 407 1855 1907 Stirnlampe
Eiskogelhöhle[9] 1511/101  Werfenweng Salzburg !547.4950005513.2894445Lage Eis- und Tropfsteinhöhle 4.600 2.100 1877 1949 Karbid
Eisriesenwelt[10] 1511/24  Werfen Salzburg !547.5027785513.1897225Lage Eishöhle 42.000 1.000 1.641 1879 1920 Karbid
Entrische Kirche[11] 2595/2 Dorfgastein Salzburg !547.2791675513.0844445Lage Tropfstein- und Wasserhöhle 2.500 400 1.040 1920 1962 elektrisch
Feuchter Keller[2] 1524/3  St. Koloman Salzburg !547.6489825513.2842255Lage 1.100 1.430 LED-Stirnlampen
Frauenmauerhöhle[2] 1742/1  Tragöß Steiermark !547.5647225514.9719445Lage Tropfsteinhöhle 41.000 1.467 eigene Beleuchtung
Gasselhöhle[12] 1618/3  Ebensee Ober­öster­reich !547.8230565513.8427785Lage Tropfsteinhöhle 3.704 600 1.225 1918 1933 elektrisch
Grasslhöhle[13] 2833/60  Naas Steiermark !547.2450005515.5497225Lage Tropfsteinhöhle 280 740 1816 1952 elektrisch
Griffener Tropfsteinhöhle[14] 2751/1  Griffen Kärnten !546.7038895514.7297225Lage Tropfsteinhöhle 485 200 485 1945 1956 elektrisch
Hermannshöhle[15] 2871/7 Kirchberg am Wechsel Nieder­öster­reich !547.6169445515.9822225Lage Tropfsteinhöhle 4.430 270 627 1790 1844 elektrisch
Hochkarschacht[16] 1814/5  Göstling an der Ybbs Nieder­öster­reich !547.7169445514.9150005Lage Hochalpine Höhle 751 300 1.620 1923 1969 elektrisch
Hohlensteinhöhle[2] 1831/1  Mariazell Steiermark !547.7844445515.3427785Lage 1031 1832
Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle[17] 1266/1 Hundalm Tirol !547.5450005512.0291675Lage Tropfsteinhöhle mit Eisbildungen 264 180 1.520 1967 Karbid
Katerloch[18] 2833/59  Dürntal Steiermark !547.2527505515.5495565Lage Tropfsteinhöhle 1.000 1.000 900 1750 1958 elektrisch
Kohlerhöhle[2] 1833/1  Annaberg Nieder­öster­reich !547.8711115515.2708335Lage Schichtfugenhöhle 700
Kraushöhle[19] 1741/1 Gams bei Hieflau Steiermark !547.6678615514.8039445Lage Gipskristallhöhle 340 620 1838 Karbid
Koppenbrüllerhöhle[20] 1549/1  Obertraun Ober­öster­reich !547.5669445513.7136115Lage Wasserhöhle 3.944 770 580 1910 elektrisch
Lamprechtsofen[21] 1324/1  Lofer Salzburg !547.5261115512.7391675Lage Aktive Wasserhöhle 51.000 700 660 elektrisch
Lurgrotte[22] 2836/1a / 2836/1b  Peggau / Semriach Steiermark !547.2270285515.3795835Lage !547.2175005515.4036115Lage Tropfstein- und Wasserhöhle 5.000 2.000 400 / 640 1893 / 1822 1933 /1895 elektrisch
Nixhöhle[23] 1836/20  Frankenfels Nieder­öster­reich !547.9744445515.3086115Lage Tropfsteinhöhle 1.410 500 556 elektrisch
Obir-Tropfsteinhöhlen[24] 3925/1-2  Eisenkappel-Vellach Kärnten !546.5094445514.5483335Lage Tropfsteinhöhle 5.000 1.300 1.100 1870 1987 elektrisch
Odelsteinhöhle[2] 1722/1  Johnsbach Steiermark !547.5241945514.6119175Lage Tropfsteinhöhle 600 470 1.084 1909 1910 Taschenlampe
Ötscher-Tropfsteinhöhle[2] 1824/10  Gaming Nieder­öster­reich !547.9100005515.1897225Lage Tropfsteinhöhle 575 370 710 1920 1926 elektrisch
Rettenwandhöhle[2] 1731/1  Kapfenberg Steiermark !547.4679725515.2522505Lage Tropfsteinhöhle 665 250 630 1918 1926 elektrisch
Spannagelhöhle[25] 2515/1  Hintertux Tirol !547.0802785511.6716675Lage 10.021 500 2.521 1919 1994 elektrisch

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Schauhöhlen in Österreich. Verband Österreichischer Höhlenforscher, 2016, abgerufen im 19. Juli 2016 (pdf; 600 kB).
  2. 1 2 3 4 5 6 7 8 Schauhöhlen in Österreich (Stand 2016); ein Informationsblatt des Verbandes Österreichischer Höhlenforscher; abgerufen am 19. Juli 2016
  3. Marktgemeinde Alland: Tropfsteinhöhle Alland (abgerufen am 21. November 2012)
  4. Gemeinde Wildalpen: Arzberghöhle (abgerufen am 19. Juli 2016)
  5. Dachstein Salzkammergut: Dachstein-Mammuthöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  6. Dachstein Salzkammergut: Dachstein-Eishöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  7. Zither-Wirt: Einhornhöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  8. Österreichischer Alpenverein Sektion Allzeit Getreu Wiener Neustadt: Eisensteinhöhle Bad Fischau-Brunn (abgerufen am 21. November 2012)
  9. Franz Lindenmayr in „Mensch und Höhle“: Eiskogelhöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  10. Eisriesenwelt: Offizielle Website (abgerufen am 19. Juli 2016)
  11. Tourismusverband Dorfgastein: Schauhöhle Entrische Kirche (abgerufen am 21. November 2012)
  12. Gasselhöhle: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  13. Grasslhöhle: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  14. Tropfsteinhöhle Griffen: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  15. Hermannshöhle: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  16. Hochkar Bergbahnen: Die Hochkarhöhle (abgerufen am 19. Juli 2016)
  17. Tirol Infos: Die Hundalm-Eishöhle im Tiroler Unterland (abgerufen am 21. November 2012)
  18. Katerloch: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  19. Kraushöhle: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  20. Dachstein Salzkammergut: Koppenbrüllerhöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  21. Franz Lindenmayr in „Mensch und Höhle“: Der Lamprechtsofen (abgerufen am 21. November 2012)
  22. Lurgrotte Peggau: Offizielle Website;
    Lurgrotte Semriach: Offizielle Website
  23. Marktgemeinde Frankenfels: Die Nixhöhle (abgerufen am 21. November 2012)
  24. Obir-Tropfsteinhöhlen: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)
  25. Spannagelhöhle: Offizielle Website (abgerufen am 21. November 2012)