unbekannter Gast
vom 21.03.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bad Aussee

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bad Aussee enthält die 54 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Stadtgemeinde Bad Aussee im steirischen Bezirk Liezen.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Forsthaus Sarstein
ObjektID: 35887
Altausseer Straße, Bad Aussee 9
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Brunnen
ObjektID: 102919
Chlumeckyplatz
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 78024
Chlumeckyplatz
Standort
KG: Bad Aussee
Die Dreifaltigkeitssäule aus dem Jahre 1876 von Jakob Gschiel wurde an diesem Platz anstelle der barocken nach Altaussee übertragenen aufgestellt.[2]

Datei hochladen
Kammerhofmuseum
ObjektID: 35891
Chlumeckyplatz 1
Standort
KG: Bad Aussee
Hauptartikel: Ausseer Kammerhofmuseum
f1

Datei hochladen
Hofer-Haus
ObjektID: 35884
Chlumeckyplatz 2
Standort
KG: Bad Aussee
Das Hofer-Haus ist ein unregelmäßiger dreigeschoßiger spätgotischer Bau mit zwei übereck gestellten erkerartigen Anbauten. Die Anbauten wurden wohl erst nach 1511 errichtet. Rundbogenportal mit Inschrift. An der Fassade Fresken aus der Zeit um 1520 mit den hll. Sebastian, Anna selbdritt und Florian. Die Fresken wurden 1954 restauriert. Die Szenen der Samsongeschichte aus der gleichen Zeit in der Diele des 1. Obergeschoßes wurden 1956 aufgedeckt und 1961 restauriert.[3]

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 35885
Chlumeckyplatz 3
Standort
KG: Bad Aussee
Das im Kern gotische Gebäude hat ein mit 1481 datiertes Rundbogenportal. Die Fassade stammt aus dem 1. Drittel des 19. Jahrhunderts.[3]

Datei hochladen
Bezirkshauptmannschaft
ObjektID: 102912
Chlumeckyplatz 44
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Altes Forsthaus
ObjektID: 35886
Chlumeckyplatz 58
Standort
KG: Bad Aussee
Das ehemalige Gebäude der Forstverwaltung hat eine Fassade mit genutetem Sockel und stammt aus dem Jahr 1852.[3]

Datei hochladen
Ehem. Kinderbewahranstalt der Barmherzigen Schwestern
ObjektID: 102928
Gartengasse 13
Standort
KG: Bad Aussee
Wohnhaus des 19. Jahrhunderts mit modernistischem Nebentrakt kombiniert (Sanierung 2004–6), heute Josefinum[4]

Datei hochladen
Tabernakelsäule
ObjektID: 102759
Gasteig, Reith
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Erzherzog Johann-Brücke mit Madonnenfigur
ObjektID: 102774
Hauptstraße
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Uhr
ObjektID: 102898
Hauptstraße
Standort
KG: Bad Aussee
Die Lössl-Uhr ist eine von höchstens 14 Stück gebauten Uhren, die als Energiequelle die Schwankungen von Luftdruck und Lufttemperatur nutzte. Sie wurde 1880 der Öffentlichkeit vorgestellt.[6]

Datei hochladen
Stadtamt
ObjektID: 56505
Hauptstraße 48
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Bürgerhaus, Apotheke
ObjektID: 35888
Hauptstraße 51
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Wirtshausschild Zur Sonne
ObjektID: 35889
bei Hauptstraße 150
Standort
KG: Bad Aussee

Anmerkung: Gasthaus wurde übernommen und heißt nun Sonnenkönig


Datei hochladen
Reliefplatte
ObjektID: 35890
bei Hauptstraße 156
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Evang. Pfarrkirche A.B.
ObjektID: 102945
Hugo-Cordignano-Promenade
Standort
KG: Bad Aussee
Der einfache Bruchsteinbau mit Dachreiter wurde 1908 geweiht.[2] Baumeister war Max Cordignano.

Datei hochladen
Evangelisches Pfarrhaus
ObjektID: 102946
Hugo-Cordignano-Promenade 208
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Wegkapelle
ObjektID: 102943
gegenüber Hugo-Cordignano-Promenade 389
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Postbrücke
ObjektID: 125792
Ischler Straße
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Kruzifix im Kirchhof
ObjektID: 102761
Kirchengasse
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Pauli Bekehrung mit ehem. Friedhof
ObjektID: 56506
Kirchengasse
Standort
KG: Bad Aussee
Hauptartikel: Pfarrkirche Bad Aussee
f1

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 56507
Kirchengasse 26
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Podenhaus, Tauerhaus
ObjektID: 35892
Kirchengasse 28
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Mesnerhaus
ObjektID: 68061
Kirchengasse 29
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Altes Bezirksgericht
ObjektID: 35893
Kirchengasse 32
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Gasthaus Blaue Traube
ObjektID: 35894
Kirchengasse 165
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Volksschule (3./4. Klasse)
ObjektID: 102762
Kirchengasse 166
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Volksschule
ObjektID: 102760
Kirchengasse 213
Standort
KG: Bad Aussee
Datei hochladen Erzherzog Johann-Denkmal
ObjektID: 102772
Kurhausplatz
Standort
KG: Bad Aussee
Das Erzherzog-Johann-Denkmal im Kurpark stammt aus dem Jahr 1882.

Datei hochladen
Ehem. Kurhaus, Veranstaltungszentrum
ObjektID: 46896
Kurhausplatz 144
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 35896
Meranplatz 36
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Bürgerhaus, Plochlhaus
ObjektID: 35897
Meranplatz 37
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Ehem. Steinmühle
ObjektID: 35898
Meranplatz 38
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Bürgerspitalskirche Hl. Geist
ObjektID: 44272
Meranplatz 158
Standort
KG: Bad Aussee
Die Kirche wurde vor 1395 erbaut und nach einem Brand 1553 wiederhergestellt. Im Inneren befindet sich ein dreijochiger Kirchenraum und ein Kreuzrippengewölbe mit Figurenkonsolen. Die Entstehung des Altarbildes (ein gemalter Flügelaltar) ist mit 1449 urkundlich in einem Stiftsbrief vom 24. April 1450 nachgewiesen und geht auf eine Stiftung Kaiser Friedrich III. zurück.[7]

Datei hochladen
Bürgerhaus, Sattler
ObjektID: 35899
Parkgasse 154
Standort
KG: Bad Aussee

Datei hochladen
Villa, Dorrekheim
ObjektID: 102747
Altausseer Straße, Obertressen 71
Standort
KG: Obertressen

Datei hochladen
Hotel Elisabeth, ehem. Badeanstalt
ObjektID: 102997
Altausseer Straße, Obertressen 95
Standort
KG: Obertressen

Datei hochladen
Blutschwitzkapelle, Klosterhofkapelle
ObjektID: 44854
bei Frank-Thieß-Gasse 48
Standort
KG: Obertressen
Bei der Blutschwitzungskapelle handelt es sich um einen spätbarocken Nischenbildstock mit gemalten Passionsszenen vom Ende des 18. Jahrhunderts.[2]

Datei hochladen
Hotel Wasnerin
ObjektID: 76123
Sommersbergseestraße, Lerchenreith 19
Standort
KG: Reitern

Datei hochladen
Teichschlössl
ObjektID: 35895
Teichschloßsiedlung 2
Standort
KG: Reitern
Das Schloss Lerchenreith, auch Teichschlössl, ist ein Renaissancebau aus der Zeit um 1550 und wurde im 19. Jahrhundert umgebaut.[2]

Datei hochladen
Ecce Homo-Kapelle
ObjektID: 102755
nahe Alte Salzstraße 25
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Feldzeugmeister Graf Beck-Brücke
ObjektID: 120550
Bahnhofstraße, Bad Aussee
Standort
KG: Straßen
Die Feldzeugmeister Graf Beck Brücke oder allgemeine Beckbrücke genannt, benannt nach dem Feldzeugmeister Friedrich von Beck-Rzikowsky, diente von 1901 bis 2002 der Landstraße 702 zur Überführung der Traun, ca. 500 m flussaufwärts von der derzeitigen Lage. Sie war auf eine Last von 22 Tonnen beschränkt, und wurde von bis zu 7000 Fahrzeugen pro Tag befahren. Die renovierte Brücke wurde am 29. Oktober 2005 in die neue Position gebracht.

Datei hochladen
Aufnahmsgebäude Bad Aussee
ObjektID: 97166
Bahnhofstraße, Bad Aussee 61
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Sogen. Bauhof
ObjektID: 125793
Bahnhofstraße, Bad Aussee 155
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Ölberg-Kapelle
ObjektID: 102758
Gasteig, Reith
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Tabernakelsäule
ObjektID: 102757
Gasteig, Reith
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Geißelungs-Kapelle
ObjektID: 102756
nahe Gasteig, Reith 23
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Friedhof israelitisch, Friedhof christlich
ObjektID: 102748
an der Grundlseer Straße, Bad Aussee
Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Kreuztragungskapelle
ObjektID: 102751
Kreuzangerweg, Anger
Standort
KG: Straßen
Die Kreuztragungskapelle wurde 1628 als 4. Station des schmerzhaften Rosenkranzes errichtet. Die Wandmalerei stammt aus der Barockzeit, 2004 erfolgte eine Renovierung.

Die Ausseer Via Dolorosa besteht aus 5 Kreuzwegstationen „Zum schmerzhaften Rosenkranz“ (Vier Kapellen und St. Leonhard als Kalvarienbergkirche), sie wurden zwischen 1732 und 1748 errichtet. Von den älteren Steinsäulen sind nur noch zwei erhalten.[10]


Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Leonhard und ehem. Friedhofsfläche
ObjektID: 76125
Kreuzangerweg, Anger
Standort
KG: Straßen
Die kirchliche Erlaubnis zum Bau der Kalvarienbergkirche Sankt Leonhard bei Bad Aussee wurde 1398 erteilt; 1408 wurde sie eingeweiht. Im Ausseerland ist das Gotteshaus auch als „Fuhrleut-Kira“ bekannt.

Datei hochladen
Villa Karajan
ObjektID: 35953
Mühlleite, Eselsbach 33
Standort
KG: Straßen
1880 errichtet für den Philologen Max Theodor von Karajan (1833–1914). Die Villa weist im Inneren bemerkenswerten Freskenschmuck auf. In den 1950er Jahren wurde sie als Altenheim genutzt.[12]

Datei hochladen
Schutzbau unter Materialseilbahn
ObjektID: 102753

Standort
KG: Straßen

Datei hochladen
Urgeschichtliche Wegtrasse entlang der Kainischtraun
ObjektID: 72024
Kainischtraun
Standort
KG: Straßen

Anmerkung: Die Koordinaten beziehen sich auf das Grundstück mit der Nummer 1504. Insgesamt erstrecken sich die Grundstücke über rund 5 km entlang dem linken Ufer der Kainischtraun.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 2431.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Bad Aussee  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 19. Jänner 2018.
  2. 1 2 3 4 Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 29.
  3. 1 2 3 Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 30.
  4. Das „Josefinum“, ausseerlandpfarren.at; Josefinum Bad Aussee, Katholische Kirche Steiermark > Diözese > Orden & Kongregationen > Frauen-Orden > Kreuzschwestern
  5. lt. GIS Steiermark; 251 lt. BDA knapp nicht zutreffend
  6. Eintrag zu Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bad Aussee im Austria-Forum (im Heimatlexikon) abgerufen am 8. Dezember 2011
  7. Spitalkirche zum Hl. Geist Bad Aussee. Abgerufen am 29. April 2015.
  8. lt. GIS Steiermark; bei GstNr. 1599/6 lt. BDA handelt es sich um ein Grundstück neben der Traun, vermutlich während der Zwischenlagerung der Brücke.
  9. lt. GIS Steiermark; GstNr. 251 lt. BDA nicht zutreffend
  10. lt. Infotafel
  11. lt. GIS Steiermark; GstNr. 197 lt. BDA nicht zutreffend
  12. Alpenpost, 7. August 2008, S. 20.
  13. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.