unbekannter Gast
vom 10.05.2018, aktuelle Version,

Liste klassizistischer Bauwerke in Österreich

Die Liste klassizistischer Bauwerke in Österreich gibt einen Überblick über Bauwerke des Klassizismus in Österreich.

Überblick

Der Klassizismus, also die Rezeption der griechischen Antike, hat in der Habsburgermonarchie eine lange Tradition. Schon im frühen Hochbarock (um 1700) tritt ein Barockklassizismus venetianischer Art auf, ab 1740 der Theresianische Barock französischer Art (Schloss Schönbrunn nach Versailles), ab den 1760ern Josephinischer Stil, in nüchtern-klassischer Strenge mit leichtem Rokoko. Ein reiner Klassizismus findet sich ab den 1760ern im Tirol Ferdinand II. (Triumphpforte 1765), dann zunehmend in der ganzen Monarchie. Beide Stile sind sich in der Erscheinung sehr ähnlich, unterschieden werden sie am Dekor, das runde Ornament des Barocks wird durch die konsequente Linearität der Klassik abgelöst, sie können aber auch als Stilkomplex gesehen werden.
Nach den Napoleonischen Kriegen bricht man mit dem Französischen, die Repräsentationsarchitektur wird wieder zunehmend italianisierender (Äußeres Burgtor Wien), ähnlich dem angelsächsischen Italianate, die bürgerliche bleibt undefiniert-konservativ und wird als biedermeierlich beschrieben. Daneben macht sich aber auch schon ein romantischer Historismus (Frühhistorismus) bemerkbar, Spätklassizismus und klassizierenden Frühhistorismus dieser Jahrzehnte fasst man als Romantischer Klassizismus zusammen. Mit der Revolution von 1848/49 endet der Klassizismus (taucht aber wenige Jahrzehnte später, in der Gründerzeit, als Neoklassizismus wieder auf)

Liste

Bau Ort Ld. datiert Stil Arch./Baum. Anmerkung
Schloss Loosdorf Fallbach um 1820 klassizistisch umgebauter Ansitz, Prunkräume nahe gelegenen die (künstliche) romantische Ruine Hanselburg, Ende des 18. Jh. Schl
Gedenkstätte Heldenberg Kleinwetzdorf (Gem. Heldenberg) 1848 klassizistisch Joseph Gottfried Pargfrieder Dkm
Trinkhalle Bad Ischl 1829–1831 klassizistisch Franz Lössl Kuranlage, Umgang mit korinthischen Säulen ProfB
Schloss Mirabell Salzburg Sbg ab 1818 klassizistisch Johann Georg von Hagenauer ehemaliges Barockschloss Erzbischof Raitenaus von 1606, 1710–1727 von Johann Lucas von Hildebrandt hochbaockisiert, 1818 völlig abgebrannt Schl
Heilandskirche Graz Stmk 1824 Biedermeier 1853/1858 Umbau der Fassaden und Errichtung eines Turms →im Stil des romantischen Historismus Ki
Triumphpforte Innsbruck Tir nach 1765 frühklassizistische Toranlage Dkm
Matreier Pfarrkirche Matrei in Osttirol Tir 1777–1783 Wende Spätbarock zum Frühklassizismus Thomas Mayr Ki
Palais Pallavicini Wien W 1783/84 frühklassizistisch Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg Schl
Reformierte Stadtkirche Wien W 1783–1784 protestantischer Frühklassizismus Gottlieb Nigelli neobarocke Fassade 1887 Ki
Josephinum Wien W 1783–1785 Wende Barockklassizismus zu Frühklassizismus Isidore Canevale SchulB
Pfarrkirche Atzgersdorf Wien W 1781–1782 frühklassizistisch Andreas Fischer Ki
Palais Rasumofsky Wien W 1806 klassizistisch Louis Montoyer Schl
Palais Pálffy an der Wallnerstraße Wien W 1809–1813 französisch-klassizistisch, innen Empire Schl
Palais Modena Wien W 1814 klassizistisch Schl
Pfarrkirche Inzersdorf Wien W 1818–1820 klassizistisch Ki
Äußeres Burgtor Wien W 1821–1824 klassizistisch Peter von Nobile Ringstraße VerkB
Stadttempel Wien W 1825–1826 klassizistisch Joseph Kornhäusel Hauptsynagoge Wiens Ki
Palais Clam-Gallas Wien W 1834–1835 klassizistisch Schl
Palais Coburg Wien W 1839–1844 klassizistisch Karl Schleps und Adolf Korompay Schl
Altlerchenfelder Pfarrkirche Wien W ab 1848 Übergang vom Klassizismus zum Historismus Paul Wilhelm Eduard Sprenger und Eduard van der Nüll Ki

Siehe auch

Nachweise