unbekannter Gast
vom 11.11.2017, aktuelle Version,

Mario Huber

Osterreich Mario Huber
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. August 1996
Geburtsort Innsbruck, Österreich
Größe 188 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center/Flügel
Nummer #96
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2010–2015 HC Innsbruck
2015–2016 Tigres de Victoriaville
2016–2017 HC Innsbruck
seit 2017 EC Red Bull Salzburg

Mario Huber (* 8. August 1996 in Innsbruck, Tirol) ist ein österreichischer Eishockeystürmer, der seit 2017 für den EC Red Bull Salzburg in der multinationalen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) spielt.

Karriere

Mario Huber durchlief die Nachwuchsstationen des HC Innsbruck und spielte unter anderem in der Nationalliga und Erste Bank Young Stars League, wobei er sich zu einem der größten Nachwuchstalente im heimischen Eishockeysport entwickelte.[1] Für Innsbrucks U20 kam er auf 122 Einsätze mit 73 Toren und 113 Assists, also 186 Scorerpunkten. 2012/13 wurde er erstmals in der Kampfmannschaft eingesetzt, ehe er 2013/14 und 2014/15 bereits 77-mal für die Haie in der EBEL auflaufen durfte.

Im Sommer 2015 wurde Huber beim Canadian Hockey League Import Draft in der ersten Runde an insgesamt siebenter Stelle von den Victoriaville Tigres aus der Ligue de hockey junior majeur du Québec (QMJHL) ausgewählt. Er war bis dahin der erst dreizehnte Österreicher und bislang früheste österreichische Draft, dessen Rechte an ein nordamerikanisches Juniorenteam gingen.[2] Zudem wurde Huber im Juli 2015 vom NHL-Club Canadiens de Montréal zu einem fünftigen Nachwuchscamp nach Brossard, Québec, eingeladen.[3]

2015/16 erreichte er mit den Victoriaville Tigres die Playoffs und erzielte 21 Tore sowie 34 Assists. Er war dabei an einem der spektakulärsten Siege der Ligageschichte beteiligt, als die Tigres im Februar 2016 einen 0:4-Rückstand gegen die Québec Remparts im dritten Spieldrittel in einen 7:4-Sieg drehten und Huber dabei einen Treffer erzielte.[4]

Aufgrund der persönlichen Bemühungen des Innsbrucker Cheftrainers Rob Pallin konnte Huber für die Saison 2016/17 zurück zu den Haien in die EBEL geholt werden[5], wo er sein erstes Tor bereits im zweiten Spiel der Saison gegen den Dornbirner EC erzielte. Für September wurde er zum EBEL-YoungStar des Monats gewählt.[6] Bei der Wahl zum YoungStar der Saison erreichte er den zweiten Platz hinter David Kickert, Torhüter der Vienna Capitals.[7]

Nachdem Huber mit Innsbruck das Playoff erreicht und im Viertelfinale gegen die Vienna Capitals ausgeschieden war, wurde er im März 2017 als Neuzugang beim EC Red Bull Salzburg vorgestellt.[8]

International

Huber gewann mit dem U18-Nationalteam die Bronzemedaille der WM 2013 (Division I Gruppe B) und die Silbermedaille der WM 2014 (Division I Gruppe B), wobei er sechs Tore und zwei Assists beitrug. Zudem spielte er bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012.

Für das U20-Nationalteam spielte er bei den Weltmeisterschaften 2014, 2015 und 2016 (allesamt Division I Gruppe A), wobei 2016 die Silbermedaille erkämpft wurde. 2015 war Huber viertbester Scorer der Gruppe A und hatte zusammen mit seinem Landsmann Marco Richter auch die beste Plus/Minus-Bilanz.

Im Februar 2015 gab Huber während der Euro Ice Hockey Challenge sein Debüt für die Nationalmannschaft der Herren, nachdem er im Januar von Teamchef Dan Ratushny einberufen worden war.[9]

Einzelnachweise

  1. Ranking der größten Nachwuchstalente
  2. Exporte: Mario Huber, Christof Kromp und Dario Winkler im CHL Import Draft gezogen
  3. Talent Huber im Canadiens-Nachwuchscamp
  4. Mario Huber trifft im Sensationsdrittel von Victoriaville
  5. Mario Huber spielt wieder für Innsbruck
  6. Shooting-Star Mario Huber ist Youngstar des Monats September
  7. Der erste Titel geht nach Wien
  8. Mario Huber wechselt von Innsbruck zu Salzburg
  9. Knappe Niederlage gegen die Slowakei