Liste der Mitglieder des österreichischen Herrenhauses

Das österreichische Herrenhaus, die Erste Kammer des Reichsrates, setzte sich aus folgenden Kategorien von Mitgliedern zusammen:

  1. aus den berufenen Prinzen des kaiserlichen Hauses (d.h. den volljährigen Erzherzögen)
  2. aus den Erzbischöfen und jenen Bischöfen, denen fürstlicher Rang zukam
  3. aus Angehörigen des „vermögenden landsässigen Adels“ (d.h. den Häuptern jener Adelsgeschlechter, denen der Kaiser die „erbliche Reichsratswürde“ verliehen hatte)
  4. aus österreichischen Staatsbürgern, die vom Kaiser für Verdienste um Staat oder Kirche, Wissenschaft oder Kunst auf Lebenszeit berufen wurden (1907 wurde gesetzlich bestimmt, dass diese Kategorie mindestens 150 und höchstens 170 Mitglieder zu umfassen hat;[1] zuvor war seit 1861 keine Mindest- oder Höchstzahl bestimmt).



I. Prinzen des kaiserlichen Hauses

Nach den den Stenographischen Protokollen des Herrenhauses beigefügten Listen der Mitglieder des Herrenhauses, Abschnitt I, Prinzen des kaiserlichen Hauses (Namen der Erzherzöge nach der Rechtschreibreform 1902 / 1903). Die hier verwendeten Namen weichen gelegentlich von den in der Geschichtsschreibung bzw. in Wikipedia-Artikeln verwendeten ab.

Name Lebensdaten Mitgliedschaft Session
Albrecht, Feldmarschall 1817–1895 1861–1895 I.–XI.
Albrecht 18xx–19xx 1917–1918 XXII.
Albrecht Salvator 18xx–18xx 18xx–18xx XI.
Ernst, Feldmarschallleutnant 1824–1899 1861–1899 I.–XV.
Eugen, Feldmarschall 1863–1954 18xx–1918 IX.–XXII.
Ferdinand Karl Ludwig 1868–1915
(resigniert)
18xx–1915 X.–XXI.
Ferdinand Max, Bruder von Franz Joseph I. 1832–1867 1861–1867 I.–II.
Franz Ferdinand von Österreich-Este, Thronfolger 1863–1914
(ermordet am 28. Juni 1914)
188x–1914 IX.–XXI.
Franz Salvator 18xx–19xx 1917–1918 XXII.
Franz Karl Salvator 1866–1939 18xx–1918 X.–XXII.
Friedrich, Feldmarschall 1856–1936 18xx–1918 IX.–XXII.
Heinrich 18xx–18xx 1861–18xx I.–XI.
Heinrich Ferdinand 18xx–19xx 18xx–1918 XIV.–XXII.
Hubert Salvator 1894–1971 1917–1918 XXII.
Johann von Toskana[2] 1852–1890 (vermisst) 187x–1889 IV.–IX.
Josef 18xx–1905 1861–1905 I.–XVII.
Josef ?–? 1917–1918 XXII.
Josef August 1872–1962 18xx–1918 XI.–XXII.
Josef Ferdinand 1872–1942 18xx–1918 XI.–XXII.
Josef Franz 1895–1957 1917–1918 XXII.
Karl Albrecht 1888–1951 19xx–1918 XX.–XXII.
Karl Ferdinand 18xx–18xx 1861–18xx I.–VII.
Karl Franz Josef, Thronfolger 1887–1922 19xx–1916
(1916–1918 Kaiser)
XVIII.–XXI.
Karl Ludwig, Bruder von Franz Joseph I. 1833–1896 1861–1896 I.–XI.
Karl Salvator bzw. Karl von Toskana 1839–1892 18xx–1892 VI.–XI.
Karl Stephan 1860–1933 18xx–1918 X.–XXII.
Leo Karl 1893–1939 1917–1918 XXII.
Leopold xx–1898 1861–1898 I.–XIV.
Leopold Ferdinand X.–XVI.
Leopold 18xx–19xx 1917–1918 XXII.
Leopold Salvator 1863–1931 18xx–1918 IX.–XXII.
Ludwig Salvator 1847–1915 18xx–1915 VI.–XXI.
Ludwig Viktor, Bruder von Franz Joseph I. 1842–1919 186x–1918 II.–XXII.
Maximilian Eugen Ludwig 1895–1952 1917–1918 XXII.
Otto Franz Josef 1865–1906 18xx–1906 X.–XVII.
Peter Ferdinand 1874–1948 189x–1918 XI.–XXII.
Rainer 1827–1913 1861–1913 I.–XXI.
Rainer Karl 18xx–19xx 1917–1918 XXII.
Rudolf, Kronprinz 1858–1889 18xx–1889 IX.–X.
Sigismund 1861–18xx I.–XI.
Wilhelm 1861–18xx I.–XI.
Wilhelm 1895–1948 1917–1918 XXII.

II. Erbliche, kirchliche und auf Lebensdauer ernannte Mitglieder

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Carl Ludwig Arndts Ritter von Arnesberg 1803–1878 Hofrat berufen, ?–1878 ?–VIII. ?
Alfred Ritter von Arneth 1819–1897 Hofrat und Direktor des Haus-, Hof- und Staatsarchives berufen, 1869–1897 Verfassungspartei
Ottokar Maria Graf von Attems 1815–1867 Fürstbischof von Seckau geistlich, ?–1867 ?–IV. ?
Maximilian Eugen Graf von Attems-Gilleis 1859–1939 Kämmerer erblich, 1917–1918 XXII. ?
Ignaz Maria Graf von Attems-Heiligenkreuz 1774–1861 Landeshauptmann Steiermark erblich, 1861–1861 I.- ?
Anton Alexander Graf von Auersperg 1806–1876 Geheimer Rat berufen, 1861–1876 ?–VIII. ?
Karl Maria Fürst von Auersperg 1859–1927 Geheimer Rat, Oberst i. d. ? erblich, 1891–1918 ?–XXII. Verfassungspartei
Karl Wilhelm Fürst von Auersperg 1814–1890 Geheimer Rat erblich, 1861–1890 ?–X. ?
Leopold Graf von Auersperg 1855–1918
(gestorben am 23. Februar 1918)
Geheimer Rat, Minister a. D. berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei

B

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Joseph Maria Baernreither 1845–1925 Geheimer Rat, Minister a. D. berufen, ?–1918 ?–XXII. Verfassungspartei
Andreas Freiherr von Baumgartner 1793–1865 Physiker berufen, 1861–1865 ?
Max Wladimir Freiherr von Beck 1854–1943 Geheimer Rat, Ministerpräsident a. D., Präsident des k.k. Obersten Rechnungshofes berufen, 1907–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Adolf Beer 1831–1902
(gestorben am 7. Mai 1902)
Ministerialrat, emer. o. ö. Professor der technischen Hochschule in Wien berufen, ?–1902 ?–XVII. Verfassungspartei
Richard Graf Belcredi 1823–1902
(gestorben am 2. Dezember 1902)
Geheimer Rat, Kämmerer, Präsident des Verwaltungsgerichtshofes a. D. berufen, 1881–1902 ?–XVII. keine
Karl Graf Belrupt-Tissac 1826–1903
(gestorben am 31. Mai 1903)
Geheimer Rat, Kämmerer berufen, 1871–1903 ?–XVII. Verfassungspartei
Ludwig Ritter von Benedek 1804–1881 Geheimer Rat, Feldzeugmeister berufen, 1861–1881 ?–IX. ?
Moriz Benedikt 1849–1920 Herausgeber der „Neuen Freien Presse“ berufen, ?–1918 ?–XXII. keine
Karl Beurle 1860–1919 Hof- und Gerichtsadvokat berufen, 1917–1918 ?–XXII. Verfassungspartei
Leon Ritter von Biliński 1846–1923 Geheimer Rat, Minister a. D. berufen, 1900–1918 ?–XXII. Rechten
Gustav Graf Blome 1829–1906 Geheimer Rat, Kämmerer, a. ?. Gesandter und bevollm. Minister i. D. berufen, 1867–1906 Rechten
Eugen Böhm Ritter von Bawerk 1851–1914 Geheimer Rat, Minister a. D. berufen, ?–1914 keine
Eduard Freiherr von Böhm-Ermolli 1856–1941 Geheimer Rat, Generaloberst berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Arthur Freiherr von Bolfras 1838–1922 Geheimer Rat, Generaloberst a. D. berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Heinrich Graf Brandis 1821–1900
(gestorben am 17. Februar 1900)
Kämmerer berufen, 1891–1900 ?–XVI. Rechten
Adolph Freiherr von Brenner-Felsach 1814–1883 Geheimer Rat berufen, 1879–1883 ?–IX. ?
Ernst Ritter von Brücke 1819–1892 Hofrat berufen, 1879–1892 ?–XI. ?
Artur Graf Bylandt-Rheidt 1854–1915 Geheimer Rat, Kämmerer, Minister des Innern berufen, ?–1915 Mittelpartei

C

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Carl Chorinský 1838–1897 Landeshauptmann von Salzburg berufen, 1887–1897 ?
Rudolf Karl Reichsgraf Chotek von Chotkow und Wognin 1832–1894 Politiker berufen, 1870–1894 ?
Eduard Graf Clam-Gallas 1805–1891 General berufen, 1861–1891 ?
Franz Graf von Clam-Gallas 1854–1930 Geheimer Rat, Kämmerer, Rittmeister a. D. berufen, 1895–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Heinrich Graf Clam-Martinic 1863–1932 Geheimer Rat, Kämmerer, Ministerpräsident a. D., Oberst i. d. ? berufen, 1902–1918 ?–XXII. Rechten
Manfred Graf von Clary und Aldringen 1852–1928 Politiker erblich, ?–1918 ?
Franz Graf Coronini-Cronberg 1830–1901 Politiker berufen, 1897–1901 ?
Franz Karl Graf Coudenhove 1825–1893 Gutsbesitzer, Politiker berufen, 1881–1893 ?
Maximilian Graf Coudenhove 1805–1889 Feldmarschallleutnant berufen, ?–1889 ?
Georg Konstantin Fürst Czartoryski 1828–1891 Politiker erblich, ?–1891 ?
Alois Freiherr von Czedik 1830–1924 Geheimer Rat, Sektionschef und Präsident der Generaldirektion der österreichischen Staatsbahnen a. D., Präsident der Staatsschulden-?kommission berufen, 1883–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Eugen Karl Graf Czernin von und zu Chudenitz 1796–1868 Gutsbesitzer, Industrieller erblich, ?–1868 ?
Ottokar Graf Czernin von und zu Chudenitz 1872–1932 Geheimer Rat, Kämmerer, Minister des k.u.k. Hauses und des Äußern, Major i. d. R. erblich, ?–1918 ?–XXII. Verfassungspartei
Karl Ritter von Czyhlarz 1833–1914 Jurist, Politiker berufen, 1895–1914 ?

D

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Anton Freiherr von Doblhoff-Dier 1800–1872 Politiker berufen, 1867–1872 ?
Anton Dreher 1849–1921 Großindustrieller berufen, 1902–1918 ?–XXII. Verfassungspartei
Nikolaus Dumba 1830–1900 Industrieller, Politiker berufen, 1885–1900 ?

E

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Franz Egger 1836–1918
(gestorben am 17. Mai 1918)
Geheimer Rat, Fürstbischof von Brixen geistlich, ?–1918 ?–XXII. ?
Moritz Ritter von Eigner 1822–1900 Politiker berufen, 1892–1900 ?
Wilhelm Freiherr von Engerth 1814–1884 Architekt, Ingenieur berufen, 1874–1884 ?
Arthur Graf von Enzenberg 1841–1925 Geheimer Rat, Kämmerer, Sektionschef a. D. berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Caspar Alfred Ritter von Escher ?–? Großhändler, Kommerzialrat berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Adolf Exner 1841–1894 Jurist, Rechtsprofessor berufen, 1892–1894 ?
Wilhelm Exner 1840–1931 Geheimer Rat, Sektionschef, Präsident des k.k. technischen Versuchsamtes berufen, 1905–1918 ?–XXII. Verfassungspartei

F

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Franz Graf von Falkenhayn 1827–1898 Gutsbesitzer, Politiker berufen, ?–1898 ?
Cajetan Freiherr von Felder 1814–1894 Geheimer Rat, Bürgermeister von Wien, Landmarschall-Stellvertreter in Niederösterreich berufen, 1869–1894 V.–XI. ?
Rudolf Freiherr von Franz 1842–1909 Journalist, Jurist berufen, 1887–1909 ?
Otto Franz Graf Fünfkirchen 1800–1872 Gutsbesitzer, Politiker erblich, ?–1872 ?
Max Egon II. Fürst zu Fürstenberg 1863–1941 Geheimer Rat, Kämmerer, Oberst i. d. R., Vizepräsident des Herrenhauses erblich, ?–1918 ?–XXII. Verfassungspartei

G

Name Lebensdaten Beruf Mitgliedschaft Session Fraktion
Ludwig Karl Wilhelm Freiherr von Gablenz 1814–1874 General der Kavallerie berufen, 1867–1874 ? liberal
Maximilian Freiherr von Gagern 1810–1889 Diplomat, Politiker berufen, 1881–1889 ? ?
Cölestin Josef Ganglbauer 1817–1889 Geheimer Rat, Kardinal und Fürsterzbischof von Wien geistlich, ?–1889 ?–X. ?
Paul Gautsch Freiherr von Frankenthurn 1851–1918
(gestorben am 20. April 1918)
Geheimer Rat, Ministerpräsident a. D. berufen, 1895–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Friedrich Freiherr Georgi 1852–1926 Geheimer Rat, Generaloberst, Minister a. D. berufen, 1917–1918 XXII. Mittelpartei
Albert Geßmann 1852–1920 Geheimer Rat, Minister a. D. berufen, ?–?
ohne Angelobung
XXII. ?
Hugo Glanz Freiherr von Eicha 1848–1915 Politiker berufen, 1907–1915 ? ?
Johann Graf Gleispach 1840–1906
(gestorben am 22. Februar 1906)
Geheimer Rat, Kämmerer, Oberlandesgerichts-Präsident in Graz berufen, 1895–1906 ?–XVII. Verfassungspartei
Johann Anton Graf von Goëss 1816–1887 Offizier, Politiker erblich, 1861–1887 ? ?
Agenor Graf Gołuchowski d. Ä. 1812–1875 Statthalter von Galizien erblich, 1867–1875 IV.–VIII. ?
Agenor Graf Gołuchowski d. J. 1849–1921 Geheimer Rat, Minister des k.u.k. Hauses und des Äußern a. D. erblich, 1875–1918 VIII.–XXII. Rechten
Karl von Grabmayr 1848–1923 Geheimer Rat, Präsident des Reichsgerichtes berufen, ?–1918 ?–XXII. Mittelpartei
Theobald Grasböck 1846–1915 Abt des Stifts Wilhering berufen, 1899–1915 ?–? ?
Franz Grillparzer 1791–1872 Schriftsteller berufen, 1861–1872 ?–? ?
Karl Ludwig Graf Grünne 1808–1884 General berufen, 1883–1884 ?–? ?
Anton Josef Gruscha 1820–1911 Fürsterzbischof von Wien geistlich, ?–1911 ?–? ?
Max Ritter von Gutmann 1857–1930 Bergrat, Großgrundbesitzer, Großindustrieller berufen, 1917–1918 ?–XXII. Mittelpartei

Einzelnachweise

  1. RGBl. Nr. 16 / 1907 (= S. 59)
  2. Mit Allerhöchstem Handschreiben vom 16. Oktober 1889 auf eigenen Wunsch mit dem neuen Namen Johann Orth aus dem Kaiserhaus entlassen.

Weblinks