unbekannter Gast
vom 17.05.2018, aktuelle Version,

Alps Hockey League 2017/18

Alps Hockey League
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: Asiago Hockey
↑ EBEL  |  • AHL

Die Saison 2017/18 war die zweite Spielzeit der Alps Hockey League, einer italienisch-österreichisch-slowenischen Eishockeyliga.

Teilnehmer

Meldeschluss für die Liga war der 26. April 2017. Neben den 16 Teilnehmern der vorherigen Saison meldete auch der HK Olimpija Ljubljana aus Slowenien, nachdem der bisherige EBEL-Club HDD Olimpija Ljubljana in Insolvenz ging.

Die 17 Teilnehmer sind in vier regionale Gruppen eingeteilt, wobei die West-Gruppe fünf, die anderen Gruppen vier Mannschaften umfassen.

Alps Hockey League 2017/18 (AHL_2016)
Jesenice
Jesenice
Salzburg
Salzburg
Klagenfurt
Klagenfurt
Ljubljana
Ljubljana
Zell am See
Zell am See
Bregenzerwald
Bregenzerwald
Lustenau
Lustenau
Feldkirch
Feldkirch
Kitzbühel
Kitzbühel
Pustertal
Pustertal
Ritten
Ritten
Fassa
Fassa
Cortina
Cortina
Asiago
Asiago
Sterzing
Sterzing
Gröden
Gröden
Neumarkt
Neumarkt
Karte der Clubs der AHL 2017/18 mit Gruppeneinteilung: Süd A( ), Süd B( ), West( ), Ost( )
Land Club Spielort Vorsaison Gruppe
Italien HC Pustertal Wölfe Bruneck Viertelfinale Süd A
Italien SHC Fassa Canazei Qualification Round Süd A
Italien SG Cortina Cortina d’Ampezzo Halbfinale Süd A
Italien Rittner Buam Ritten Meister Süd A
Italien Asiago Hockey Asiago Finale Süd B
Italien HC Gherdëina Gröden Qualification Round Süd B
Italien HC Neumarkt Neumarkt Viertelfinale Süd B
Italien WSV Sterzing Broncos Sterzing Qualification Round Süd B
Osterreich EC Bregenzerwald Dornbirn Qualification Round West
Osterreich VEU Feldkirch Feldkirch Viertelfinale West
Osterreich EC Kitzbühel Kitzbühel Qualification Round West
Osterreich EHC Lustenau Lustenau Viertelfinale West
Osterreich EK Zell am See Zell am See Qualification Round West
Slowenien HDD Jesenice Jesenice Halbfinale Ost
Osterreich EC KAC 2 Klagenfurt Qualification Round Ost
Slowenien HK Olimpija Ljubljana EBYSL Ost
Osterreich Red Bull Hockey Juniors Salzburg Qualification Round Ost

Modus

Die 17 Mannschaften spielen in einer Hauptrunde jeweils 40 Spiele. Dabei wird eine Einfachrunde (32 Spiele) sowie eine weitere Einfachrunde in vier regionalen Gruppen (sechs bzw. acht Spiele) gespielt.[1] In den drei Vierergruppen Ost, Süd A und Süd B spielt jede Mannschaft zwei weitere gruppeninteren Spiele.

Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für die Play-Offs, die ab dem 7. März 2018 ausgespielt werden.[2] Viertel- und Halbfinale werden im Modus Best-of-Five ausgespielt, das Finale im Modus Best-of-Seven. Das letzte Finale findet spätestens am 14. April 2018 statt.

Hauptrunde

Tabelle

Rang Team Sp S N SNV NNV T GT TVH Punkte
1 Italien Asiago Hockey 40 30 6 3 1 162 88 +74 97
2 Italien Rittner Buam 40 26 6 5 3 157 83 +74 91
3 Slowenien HDD Jesenice 40 26 8 4 2 171 88 +83 88
4 Osterreich VEU Feldkirch 40 21 10 5 4 139 108 +31 77
5 Italien HC Pustertal 40 22 10 2 6 127 79 +48 76
6 Slowenien HK Olimpija Ljubljana 40 21 13 3 3 126 94 +32 72
7 Osterreich Red Bull Hockey Juniors 40 19 15 4 2 126 110 +16 67
8 Italien WSV Sterzing Broncos 40 19 14 2 5 150 106 +44 66
9 Italien SG Cortina 40 17 13 3 7 123 110 +13 64
10 Osterreich EC Bregenzerwald 40 18 16 3 3 135 135 +0 63
11 Osterreich EHC Lustenau 40 18 17 3 2 139 124 +15 62
12 Osterreich EK Zell am See 40 18 18 2 2 105 138 −33 60
13 Osterreich EC Kitzbühel 40 11 22 2 5 125 144 −19 42
14 Italien HC Gherdëina 40 10 25 3 2 114 162 −48 38
15 Italien HC Neumarkt 40 4 28 5 3 90 170 −80 25
16 Italien SHC Fassa 40 6 32 1 1 79 185 −106 21
17 Osterreich EC KAC II 40 1 34 3 2 63 207 −144 11

Playoff-Qualifikation Saison beendet

Spieler-Statistiken

Top-Scorer

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Riley Brace SG Cortina 40 27 49 76 +26 78
Dylan Stanley VEU Feldkirch 40 24 42 66 +11 16
Zachary Torquato SG Cortina 34 28 35 63 +23 26
Ben Duffy WSV Sterzing Broncos 40 26 34 60 +22 6
Anthony Nigro Asiago Hockey 38 23 34 57 +20 24
Jure Sotlar WSV Sterzing Broncos 40 22 35 57 +23 16
Marco Rosa Asiago Hockey 38 20 37 57 +24 12
Anthony Bardaro Asiago Hockey 39 31 25 56 +20 33
Yan Stastny EHC Lustenau 39 25 28 53 +14 22
Giulio Scandella Asiago Hockey 39 16 37 53 +26 38
Markus Piispanen 1 HDD Jesenice 40 11 33 44 +32 28
Devin DiDiomete 2 SHC Fassa 36 17 18 35 −18 95

1 Zum Vergleich: Spieler mit dem besten Plus-Minus-Wert
2 Zum Vergleich: Spieler mit den meisten Strafminuten

Torhüter

Spieler Mannschaft SP TE TOI GT GAA SA Sv%
Clarke Saunders HDD Jesenice 38 34 1999:35 72 2,16 1032 93,0
Robert Kristan HK Olimpija Ljubljana 37 34 1997:19 78 2,34 1119 93,0
Patrick Killeen Rittner Buam 36 32 1906:19 63 1,98 882 92,9
Frédéric Cloutier Asiago Hockey 40 40 2406:59 87 2,17 1231 92,9
Gianluca Vallini WSV Sterzing Broncos 39 35 2119:56 86 2,43 1218 92,9
Lukas Schluderbacher EHC Lustenau 35 14 819:34 37 2,71 499 92,6
Alex Caffi VEU Feldkirch 39 39 2324:36 37 2,61 1321 92,4
Thomas Tragust HC Pustertql 38 34 1999:35 72 2,16 1032 93,0
Marco De Filippo SG Cortina 40 34 2061:10 85 2,47 1086 92,2

Playoffs

Playoff-Baum

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Asiago Hockey 4  
8 WSV Sterzing Broncos 0  
  1 Asiago Hockey 0  
  5 HC Pustertal 4  
2 Rittner Buam 4
7 Red Bull Hockey Juniors 1  
  1 Asiago Hockey 4
  2 Rittner Buam 3
3 HDD Jesenice 4  
6 HK Olimpija Ljubljana 0  
2 Rittner Buam 3
  3 HDD Jesenice 1  
4 VEU Feldkirch 2
  5 HC Pustertal 4  

Nationale Meisterschaften

Italien

Für die Qualifikation der sogenannte IHL Elite wurden nur die Begegnungen in den zwei italienischen Regionalgruppen (Süd A und Süd B) gewertet. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für das Final Four um die italienische Meisterschaft. Dieses fand vom 8. bis 11. Februar 2018 in Asiago statt und die Rittner Buam holten sich den Italienmeistertitel.[3]

Gruppe A
Pl. Mannschaft Sp S OTS SOS SON OTN N Tore Diff. Pkt.
1 Rittner Buam 6 4 0 1 0 1 0 20:10 +10 15
2 HC Pustertal Wölfe 6 4 0 1 0 0 1 22:10 +12 14
3 SG Cortina Hafro 6 1 0 0 0 1 4 09:15 0–6 04
4 Fassa Falcons 6 1 0 0 0 0 5 08:24 –16 03
Gruppe B
Pl. Mannschaft Sp S OTS SOS SON OTN N Tore Diff. Pkt.
1 Migross Asiago Hockey 6 5 1 0 0 0 0 29:16 +13 17
2 WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 6 4 0 0 1 0 1 31:22 0+9 13
3 HC Neumarkt Riwega 6 1 0 0 0 0 5 14:28 –14 03
4 HC Gherdeina valgardena.it 6 1 0 0 0 0 5 18:26 0–8 03

Slowenien

Die beiden slowenischen Clubs und die fünf slowenischen Teilnehmer der International Hockey League spielen parallel zu ihren Liga die slowenische Meisterschaft aus. Dabei zählen die ligainternen Spiele gleichzeitig für die nationale Meisterschaft.[4]

Einzelnachweise

  1. http://www.erstebankliga.at/news-ahl-de/?id/10658/51629
  2. http://www.erstebankliga.at/images/stories/16_17/AHL/17_01_AHL/AHL1718_SETTING_SCHEDULE.pdf
  3. http://powerhockey.info/schedule.php?level=196&p=all
  4. http://siol.net/sportal/hokej/tekmovanja-hzs-2017-18-slovenija-444963