Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.01.2019, aktuelle Version,

Alps Hockey League 2018/19

Alps Hockey League
◄ vorherige Saison 2018/19 nächste ►
Meister:
↑ EBEL  |  • AHL  |  ↓ ÖAHL, ↓ Ital.HL, ↓ Int.HL

Die Saison 2018/19 ist die dritte Spielzeit der Alps Hockey League, einer italienisch-österreichisch-slowenischen Eishockeyliga.

Teilnehmer

Neben den Teilnehmern der letzten Saison hat sich Hockey Milano Rossoblu für die AlpsHL beworben.[1] Der HC Neumarkt zog sich jedoch Ende Mai 2018 aus dem Spielbetrieb zurück.[2]

Alps Hockey League 2018/19 (AlpsHL2018)
Jesenice
Jesenice
Salzburg
Salzburg
Klagenfurt
Klagenfurt
Ljubljana
Ljubljana
Zell am See
Zell am See
Bregenzerwald
Bregenzerwald
Lustenau
Lustenau
Feldkirch
Feldkirch
Kitzbühel
Kitzbühel
Pustertal
Pustertal
Ritten
Ritten
Fassa
Fassa
Cortina
Cortina
Asiago
Asiago
Sterzing
Sterzing
Gröden
Gröden
Mailand
Mailand
Karte der Clubs der AHL 2018/19 ( Gruppe Ost, Gruppe West, Gruppe Süd A, Gruppe Süd B)
Land Club Spielort Gruppe Vorsaison
Italien HC Pustertal Wölfe Bruneck Süd A Halbfinale
Italien SHC Fassa Canazei Süd B Hauptrunde 16.
Italien SG Cortina Cortina d’Ampezzo Süd A Hauptrunde 9.
Italien Rittner Buam Ritten Süd B Finale
Italien Asiago Hockey Asiago Süd B Meister
Italien HC Gherdëina Gröden Süd B Hauptrunde 14.
Italien WSV Sterzing Broncos Sterzing Süd A Viertelfinale
Osterreich EC Bregenzerwald Dornbirn West Hauptrunde 10.
Osterreich VEU Feldkirch Feldkirch West Viertelfinale
Osterreich EC Kitzbühel Kitzbühel West Hauptrunde 13.
Osterreich EHC Lustenau Lustenau West Hauptrunde 11.
Osterreich EK Zell am See Zell am See West Hauptrunde 12.
Slowenien HDD Jesenice Jesenice Ost Halbfinale
Osterreich EC KAC II Klagenfurt Ost Hauptrunde 17.
Slowenien HK Olimpija Ljubljana Ost Viertelfinale
Osterreich Red Bull Hockey Juniors Salzburg Ost Viertelfinale
Italien Hockey Milano Rossoblu Mailand Süd A IHL 3.

Modus

Die 17 Mannschaften spielen in einer Hauptrunde jeweils 40 Spiele. Dabei wird eine Einfachrunde (32 Spiele) gefolgt von einer weitere Einfachrunde in vier regionalen Gruppen (sechs bzw. acht Spiele) gespielt. In den drei Vierergruppen Ost, Süd A und Süd B spielt jede Mannschaft zwei weitere Spiele gegen einen ausgelosten Gegner aus einer anderen Gruppe.

Die besten vier Mannschaften qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale der Play-Offs. Die Mannschaften auf den Plätzen fünf bis zwölf spielen im Modus Best-of-Three vier weitere Viertelfinalisten aus. Das Halbfinale findet im Modus Best-of-Five statt, Viertelfinale und Finale im Modus Best-of-Seven.

Hauptrunde

Tabelle

Rang Team SP S N OTS OTN T GT TVH PKT
1 HC Pustertal Wölfe 27 23 2 2 0 109 39 +70 73
2 EHC Alge Elastic Lustenau 27 18 6 1 2 110 69 +41 58
3 Rittner Buam 26 18 7 1 0 106 62 +44 56
4 HK SZ Olimpija 25 18 6 1 0 92 51 +41 56
5 VEU Feldkirch 27 17 7 1 2 103 65 +38 55
6 Migross Supermercati Asiago Hockey 25 12 5 5 3 90 72 +18 49
7 Red Bull Hockey Juniors 25 12 6 4 3 83 61 +22 47
8 Wipptal Broncos Weihenstephan 27 11 8 3 5 91 75 +16 44
9 HDD SIJ Acroni Jesenice 25 13 9 1 2 106 74 +32 43
10 S.G. Cortina Hafro 27 11 10 3 3 81 87 −6 42
11 HC Gherdeina valgardena.it 27 10 14 1 2 66 97 −31 34
12 EK Die Zeller Eisbären 30 6 18 3 3 79 126 −47 27
13 EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel 26 7 16 2 1 61 101 −40 26
14 EC Bregenzerwald 25 5 16 1 3 66 98 −32 20
15 Hockey Milano Rossoblu 27 5 20 0 2 67 117 −50 17
16 EC KAC II 26 4 21 1 0 65 129 −64 14
17 HC Fassa Falcons 26 2 21 2 1 63 115 −52 11

Topscorer

Nation Spieler Mannschaft SP T A P SM +/−
Kanada Dylan Stanley VEU Feldkirch 27 15 32 47 16 +24
Tschechien Robin Soudek VEU Feldkirch 25 26 20 46 18 +22
Kanada Chris D’Alvise EHC Alge Elastic Lustenau 27 22 23 45 4 +29
Italien Anthony Bardaro Migross Supermercati Asiago Hockey 25 20 23 43 18 +13
Kanada Marc-Olivier Vallerand EHC Alge Elastic Lustenau 24 21 18 39 32 +21
Slowenien Tadej Čimžar HDD SIJ Acroni Jesenice 25 17 22 39 14 +15
Vereinigte Staaten Brandon McNally Wipptal Broncos Weihenstephan 27 11 26 37 51 +4
Kanada Louke Oakley EK Die Zeller Eisbären 27 12 24 36 8 −8
Osterreich Martin Grabher-Meier EHC Alge Elastic Lustenau 25 13 21 34 16 +20
Italien Alex Frei Rittner Buam 21 19 14 33 24 +12
Finnland Valtteri Meisaari 1 Red Bull Hockey Juniors 24 3 6 9 78 +8
Italien Armin Hofer 2 HC Pustertal Wölfe 27 10 19 29 2 +30

1 Zum Vergleich: Spieler mit den meisten Strafminuten
2 Zum Vergleich: Spieler mit dem besten Plus-Minus-Wert

Torhüter

Nation Spieler Mannschaft Spiele GAA Fangquote
Kanada Colin Furlong HC Pustertal Wölfe 24 1,29 95,1 %
Italien Alex Caffi VEU Feldkirch 26 2,29 93,8 %
Italien Gianluca Vallini Wipptal Broncos Weihenstephan 27 2,48 92,4 %
Osterreich Felix Beck EC Bregenzerwald 13 2,98 91,8 %
Lettland Māris Jučers EHC Alge Elastic Lustenau 21 2,46 91,6 %

Nationale Meisterschaften

Italien

Die Begegnungen der acht italienischen Mannschaften untereinander in der ersten Einfachrunde zählen gleichzeitig für die IHL Elite genannte italienische Meisterschaft. Die vier besten Mannschaften qualifizieren sich für das Final Four Ende Januar.

Österreich

Die Begegnungen der sieben österreichischen Mannschaften untereinander in der ersten Einfachrunde zählen gleichzeitig für österreichische Nationalligameisterschaft (zweite Spielklasse). Die vier besten Mannschaften qualifizieren sich für das Final Four Ende Januar.

Slowenien

Die Begegnungen der zwei slowenischen Mannschaften untereinander in der ersten Einfachrunde zählen gleichzeitig für die slowenische Meisterschaft.

Einzelnachweise

  1. http://www.hockeytime.net/2018/05/10/lhockey-milano-rossoblu-in-alps/
  2. https://hockey-news.info/alpshl-kommende-spielzeit-ohne-den-hc-neumarkt/