unbekannter Gast
vom 27.04.2017, aktuelle Version,

Liste der Parteiobleute der Freiheitlichen Partei Österreichs

Diese Liste der Parteiobleute der Freiheitlichen Partei Österreichs listet alle Bundes- und Landesparteiobleute der Freiheitlichen Partei Österreichs seit der Parteigründung 1956 auf.

Bundesparteiobleute

Landesparteiobleute

Burgenland

  • Emil Neubauer (1956 – 5. Jänner 1958)
  • Eduard Nicka (5. Jänner 1958 – 31. August 1958)
  • Richard Rezar (31. August 1958 – 16. April 1978)
  • Hans Bucher (16. April 1978 – 25. November 1979)
  • Wolfgang Pelikan (25. November 1979 – 9. März 1983)
  • Paul Schiessler (10. März 1983 – 29. Mai 1988)
  • Wolfgang Rauter (29. Mai 1988 – 2. April 2000)
  • Stefan Salzl (2. April 2000 – 16. Jänner 2005)
  • Johann Tschürtz (ab 16. Jänner 2005)[1]

Kärnten

Niederösterreich

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark

Tirol

Vorarlberg

Wien

Einzelnachweise

Die Auflistung der Landesparteiobleute bis 1982 basiert auf dem Werk „Die Geschichte der Freiheitlichen“ von Kurt Piringer.

  1. ORF Burgenland
  2. Knut Lehmann-Horn: Die Kärntner FPÖ 1955–1983, S. 211
  3. parlament.gv.at Biographie Jörg Haider
  4. orf.at – FPÖ: Darmann will Landeshauptmann werden. Artikel vom 4. Juni 2016, abgerufen am 1. April 2017.
  5. parlament.gv.at Biographie Bernhard Gratzer
  6. ORF Wien
  7. parlament.gv.at Biographie Ernest Windholz
  8. 1 2 3 4 Politikerdatenbank des Landes Oberösterreich
  9. orf.at – Svazek zur neuen Salzburger FPÖ-Landesobfrau gewählt. Artikel vom 10. Juni 2016, abgerufen am 1. April 2017.
  10. Wiener Zeitung (Memento vom 16. Oktober 2009 im Internet Archive)
  11. parlament.gv.at Biographie Siegfried Dillersberger
  12. Die Presse Online Revolte in der Tiroler FPÖ, 22. Oktober 2008
  13. Die Freie Partei Tirol
  14. 1 2 Bösch mit 97,5 Prozent zum neuen FPÖ-Obmann gewählt. ORF Vorarlberg, 1. Juli 2016, abgerufen am 1. Juli 2016.

Literatur

Kurt Piringer: Die Geschichte der Freiheitlichen. Beitrag der Dritten Kraft zur österreichischen Politik. Verlag Orac, Wien 1982