unbekannter Gast
vom 25.01.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Raxendorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Raxendorf enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der niederösterreichischen Marktgemeinde Raxendorf.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 54883
Heiligenblut 16
Standort
KG: Mannersdorf bei Heiligenblut
Der Pfarrhof von Mannersdorf, westlich der Kirche gelegen, ist ein eingeschoßiger Bau mit flacher Stuckpilastergliederung und einem Schopfwalmdach über profiliertem Gesims. Der Innenraum des um 1784 errichteten Gebäudes verfügt über eine gewölbte Küche und einfache Stuckspiegel.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Andreas und Friedhof
ObjektID: 54884
Heiligenblut 16
Standort
KG: Mannersdorf bei Heiligenblut
Die dem hl. Andreas geweihte Pfarrkirche von Heiligenblut ist eine spätgotische Hallenkirche mit steilem Dach und spätbarockem Südturm. Sie ist im Norden von einem Friedhof mit Bruchsteinmauer, im Westen vom Pfarrhof und im Süden von der sogenannten Ursprungskapelle umgeben.
Datei hochladen Ursprungskapelle
ObjektID: 82988
bei Heiligenblut 16
Standort
KG: Mannersdorf bei Heiligenblut
Die Ursprungskapelle südlich der Pfarrkirche ist ein kleiner Rechteckbau mit halbrunder Apsis im Süden und einem abgerundeten Dach mit Dachreiter gegen Süden. Sie wurde urkundlich erstmals 1411 erwähnt. Das Bauwerk hat rundbogige Tür- und Fensteröffnungen. Im flach gedeckten Innenraum ist ein von Volutenpilastern eingefasster Glasschrein aus der Mitte des 18. Jahrhunderts zu sehen.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Gotthard und Friedhof
ObjektID: 55459
Raxendorf
Standort
KG: Raxendorf
Die Pfarrkirche St. Gotthard, leicht erhöht am südlichen Ortsrand gelegen, ist eine barocke Saalkirche mit Giebelreiter, die von einem Friedhof mit einer Umfassungsmauer aus dem 18. Jahrhundert (?) umgeben ist.

Datei hochladen
Ortskapelle
ObjektID: 82989

Standort
KG: Zeining
Der rechteckige Bau mit Rundapsis, Rundbogenfenstern und Dachreiter wurde 1856 errichtet. Der Innenraum hat platzlgewölbte Joche über Gurtbögen. Die Deckenbilder stellen die Hl. Familie, die Gefangennahme Christi sowie die Flucht nach Ägypten dar und sind mit H. Müller 1948 (oder 1946) bezeichnet. Am Altar ist eine Staffel mit Figuren zu sehen. Zur weiteren Ausstattung zählen ein Kruzifix mit adorierenden Engel von Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts, Statuen der hll. Oswald und Wolfgang in spätgotischem Stil sowie Statuetten des hl. Florian und eine Pietà aus dem 19. Jahrhundert.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Raxendorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 17. Jänner 2018.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.