unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Maria Taferl

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Maria Taferl enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Maria Taferl.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarr- und Wallfahrtskirche Schmerzhafte Mutter Gottes, Maria Taferl
ObjektID: 54927
Maria Taferl
Standort
KG: Maria Taferl
Die Wallfahrtskirche Maria Taferl, weithin sichtbar auf einer Terrasse über dem Donautal gelegen, ist ein frühbarocker, nach Norden orientierter Bau über kreuzförmigem Grundriss. Der Bau wurde 1660 begonnen und 1711 fertiggestellt.
Hauptartikel: Wallfahrtskirche Maria Taferl

Datei hochladen
Pfarrhof und Kuratenhaus
ObjektID: 54926
Maria Taferl 1
Standort
KG: Maria Taferl
Das Kuratenhaus an der Westseite der Kirche ist ein langgestreckter, zweigeschoßiger Barockbau von 1708, der 1716 aufgestockt wurde. Seine 15-achsige Front verfügt über zwei Portalvorhallen mit Rundgiebeln und Rundbogenportalen.
Hauptartikel: Kuratenhaus Maria Taferl

Datei hochladen
Pfarrsaal/ehem. Mesnerhaus
ObjektID: 108669
Maria Taferl 1
Standort
KG: Maria Taferl

Datei hochladen
Haus mit mechanischer Krippe
ObjektID: 49578
Maria Taferl 7
Standort
KG: Maria Taferl
Die mechanische Krippe besteht aus über 300 Einzelteilen. Sie zeigt die Geschichte von Maria Taferl und Darstellungen aus der Bibel.[2]

Datei hochladen
Volksschule
ObjektID: 82273
Maria Taferl 32
Standort
KG: Maria Taferl

Datei hochladen
Pfarrgarten mit Ummauerung und Pavillon
ObjektID: 108675

Standort
KG: Maria Taferl

Datei hochladen
Bildstock, Breitpfeiler
ObjektID: 109441

Standort
KG: Maria Taferl
Der Breitpfeiler auf dem Weg zur Wallfahrtskirche stammt aus dem 18./Anfang 19. Jahrhundert, mit einem Pietàbild aus dem 19. Jahrhundert.
Datei hochladen Bildstock, Wiener Kreuz
ObjektID: 109442

Standort
KG: Maria Taferl
Der am östlichen Ortsanfang gelegene Bildstock wurde um 1770 errichtet. Im durch Gesims abgesetzten Giebelfeld befindet sich eine Nische mit Strahlenkreuz und Malerei Auge Gottes. 1996 restauriert.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 82274

Standort
KG: Maria Taferl

Datei hochladen
Figurenbildstock Korneuburger Kreuz
ObjektID: 82267

Standort
KG: Maria Taferl

Datei hochladen
Kreuzwegstationen in Maria Taferl
ObjektID: 82269

Standort
KG: Maria Taferl
Am Bußweg. Mit einem Relief von Heribert Rath aus dem Jahre 1962.[3] Der Kreuzweg beginnt in Marbach an der Donau und setzt sich in Maria Taferl fort.

Datei hochladen
Gedenkstein, Taferlstein
ObjektID: 82270

Standort
KG: Maria Taferl
Der sogenannte Taferlstein, welcher auch in der Bezeichnung des Ortes mitgenannt wird, steht an der Ostseite des Kirchenvorplatzes. Der vorchristliche Opferstein ist von einer runden Steinbalustrade, mit 1736 bezeichnet, umgeben. Der Opferstein stand bis 1744 vor dem Gnadenaltar im Kircheninneren, dann vor dem Haupteingang der Kirche und seit 1959 bei der Neugestaltung des Kirchenvorplatzes an dessen Ostseite.[3]

Datei hochladen
Kriegerdenkmal, Landesehrenmal
ObjektID: 82272

Standort
KG: Maria Taferl
Kapelle für die Gefallenen beider Weltkriege mit Kreuzigungsgruppe, unterhalb des Kirchenvorplatzes stehend. Innen auch an den Seiten Flachrelief von historischen Kriegszügen von Heribert Rath aus dem Jahr 1962.[3]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Maria Taferl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. Mechanische Krippe. In: Website der Gemeinde Maria Taferl. Abgerufen am 4. Januar 2014.
  3. 1 2 3 Dehio Niederösterreich nördlich der Donau 1990, Maria Taferl, Seiten 718 bis 721.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.