unbekannter Gast
vom 06.05.2018, aktuelle Version,

Liste der geschützten Landschaftsteile im Bezirk Zell am See

Die Liste der geschützten Landschaftsteile im Bezirk Zell am See enthält die geschützten Landschaftsteile im Bezirk Zell am See (Land Salzburg). Der Bezirk beherbergt insgesamt 19 geschützte Landschaftsteile, wobei alleine drei Schutzgebiete in der Gemeinde Leogang und je zwei in den Gemeinden Niedernsill bzw. Kaprun liegen. Die geschützten Landschaftsteile umfassen unterschiedlichste Biotoparten, insbesondere Moore und Feuchtwiesen, jedoch auch Gewässer, eine Allee, Wälder und eine Steilwand.

Geschützte Landschaftsteile

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW Datei hochladen Feuchtgebiet auf der Vögeialm GLT00102GLT00102 Fusch an der Glocknerstraße
KG: Fusch
GrStNr: 740; 741; 742; 743; 739/1; 1509; 804/2
Standort
Das Feuchtgebiet auf der Vögeialm wurde zur Erhaltung des ökologisch höchstwertigen Gebietes sowie der Lebensgemeinschaft von seltenen Pflanzen und Tieren und der Bedeutung für das Landschaftsbild unter Schutz gestellt. 12,47 ha 14.03.1994
1 Datei hochladen Hollersbacher Feuchtwiesen GLT00062GLT00062 Hollersbach im Pinzgau
KG: Hollersbach
GrStNr: 128; 129; 130/1; 220; 221/1; 222/1,2,3; 228; 229; 232 ff.
Standort
Die Hollersbacher Feuchtwiesen liegen westlich von Hollersbach auf rund 800 Metern Seehöhe. Das Schutzgebiet umfasst Großseggen-, Hochstauden-, Flachmoor- und Pfeifengrasanteile. Bedeutend ist das Areal vor allem für seinen Orchideenreichtum mit Vorkommen des Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) und der Echten Sumpfwurz (Epipactis palustris). Zudem ist das Gebiet als Brut- und Durchzugsgebiet für Vögel von Bedeutung. 11,7 ha 04.11.1987
1
Datei hochladen
Kaprun Moor GLT00074GLT00074 Kaprun
KG: Kaprun
GrStNr: 945/2; 949/2; 950/2,3; 951/2; 953/1,2; 956; 957/1,2,4,5; 958/1,2,3 ff.
Standort
Das Kapruner Moor am rechten Salzachufer besteht zur Hälfte aus waldfreien Moor- bzw. Sumpfgesellschaften wie Schilfsumpfwiesen, Pfeifengraswiesen, während der bewaldet Teile im Süden und Osten aus einem Birken-Kiefern-Waldmoor besteht. 32,14 ha 17.08.1989
1
Datei hochladen
Kapruner Feuchtwiesen GLT00087GLT00087 Kaprun
KG: Kaprun
GrStNr: 897/1; 900
Standort
Die Kapruner Feuchtwiesen erstrecken sich zwischen den Ortschaften Kaprun und Kottingeinöden am Fuß des Schaufelberges. Es handelt sich um einen der letzten Reste der ehemals großflächig ausgebildeten Feuchtwiesen im Pinzgauer Salzachtal und beherbergt ein Kalk-Niedermoor. 3,75 ha 19.12.1990
0BW Datei hochladen Viehhofener Lacken GLT00033GLT00033 Leogang, Viehhofen
KG: Viehhofen, Pirzbichl
GrStNr: 400/1, 400/2
Standort
Die Viehhofener Lacken liegt im Gebiet der Kitzbüheler Schieferalpen am Höhenrücken zwischen Glemmertal und Leoganger Tal. Das Areal erstreckt sich von Osten nach Westen in einer Höhe von rund 1700 bis 1800 Metern und ist von einem kleinräumigen Wechsel von Wald, nassen bis moorigen Wiesenflecken und kleinen, stehenden Gewässern geprägt. 11,23 ha 14.08.1983
1
Datei hochladen
Grießener Moor GLT00047GLT00047 Leogang
KG: Grießen
GrStNr: 499/1-5; 515; 516/1-4; 517; 518/1,2; 519; 520/1,2; 521; 526
Standort
Das Grießener Moor befindet sich in einer Passverebnung des Pass Grießen an der Landesgrenze zu Tirol. Das Feuchtgebiet beherbergt einen See, der von Wasser-, Verlandungs-, Sumpf- und Moorgesellschaften umgeben ist. 24,99 ha 04.06.1986
0BW Datei hochladen Grießner Luß GLT00104GLT00104 Leogang
KG: Grießen
GrStNr: 546/6;554;552/8;403;425/3;425/4;425/1;404;409;414/4;444;405 ff.
Standort
Als Grießner Luß wird ein Feuchtwiesengebiet in der Ortschaft Grießen bezeichnet, das vor allem wegen seines Orchideenreichtums von Bedeutung ist. 12,77 ha 13.12.1995
1
Datei hochladen
Steppenhang in Lofer GLT00058GLT00058 Lofer
KG: Lofer
GrStNr: 230/1; 231/1; 231/6
Standort
Der Loferer Steppenhang erstreckt sich zwischen dem Pass Strub und der Ortschaft Lofer am Südhang des Lärchberghörndls auf einer Seehöhe zwischen 650 und 1000 m. Der Abhang stellt innerhalb des niederschlagsreichen ostalpinen Klimagebietes eine Trockeninsel dar, auf der das Französische Federgras wächst. Der Standort ist damit das einzige Vorkommen innerhalb des Bundeslandes. 30,87 ha 18.11.1987
0BW Datei hochladen Hinteres Filzenschartenmoos GLT00118GLT00118 Neukirchen am Großvenediger, Wald im Pinzgau
KG: Wald, Rosenthal
GrStNr: 962; 704
Standort
8,49 ha 06.07.2005
1
Datei hochladen
Lucia Lacke GLT00030GLT00030 Niedernsill
KG: Niedernsill
GrStNr: 225/1,2; 226; 227; 233; 234; 236-239; 240; 249-252 ff.
Standort
Die Lucia Lacke liegt westlich von Niedernsill am Hangfuß des Königsberges. Die Lacke stellt den Rest eines offenen Gewässers dar, dessen größter Teil zugeschüttet oder umgestaltet wurde. Von Bedeutung ist jedoch der umliegende Sumpf- und Feuchtwiesenkomplex, der neben der offenen Wasserfläche, auch Streuwiesen, Schilfröhricht und Übergangsbereiche umfasst und somit Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere bietet. 16,92 ha 18.05.1983
0BW Datei hochladen Naturwaldreservat Hutterwald GLT00109GLT00109 Niedernsill
KG: Niedernsill
GrStNr: 497, 498
Standort
Das Naturwaldreservat beherbergt montanen Hainsimsen-Fichtenwald, subalpinen Silikat-Fichtenwald, Peitschenmoos-Fichtenwald und Torfmoos-Fichtenwald. 29,83 ha 29.07.1998
0BW Datei hochladen Moosenwand in Rauris GLT00095GLT00095 Rauris
KG: Rauris, Vorstandsrevier
GrStNr: 525/1; 526; 597/2,7; 600; 601
Standort
Bei der Moosenwand handelt es sich um eine senkrecht bis überhängend aufsteigende, nahezu vegetationslose Felswand, die von Weißkopfgeiern genutzt wird. 99,53 ha 08.04.1992
0BW Datei hochladen Moorfeuchtwiesen in Piesendorf GLT00018GLT00018 Piesendorf
KG: Aufhausen
GrStNr: 484/1; 492; 495/1,2; 496/1,2; 502/1,4; 504-506; 512 ff.
Standort
Die geschützten Moorfeuchtwiesen liegen nördlich des Salzachufers nahe dem Piesendorfer Ortsteil Fürth. Das Areal beherbergt Groß- und Kleinseggenvorkommen, im Norden auch saure Pfeifengraswiesen. Die vorhandenen Hecken aus Bäumen und Sträuchern dienen als Rast- und Brutplatz für Vögel sowie Lebensraum für Amphibien, Reptilien, Schmetterlinge und Libellen. 22,5 ha 23.09.1981
0BW Datei hochladen Naturwaldreservat Roßwald GLT00065GLT00065 Saalbach-Hinterglemm
KG: Hinterglemm
GrStNr: 206
Standort
Der Roßwald liegt in den Glemmtaleralpen und besteht aus subalpinem Silikat-Heidelbeer-Fichtenwald. 4,18 ha 17.02.1988
1
Datei hochladen
Naturwaldreservat Stoissen GLT00063GLT00063 Saalfelden am Steinernen Meer
KG: Hohlwegen
GrStNr: 7/1,3,4
Standort
Das Naturwaldreservat Stoissen erstreckt sich über die Ostabdachung der Leoganger Steinberge auf einer Seehöhe zwischen 700 und 1400 Metern. Das Waldgebiet beherbergt vorwiegend Fichten-Tannen-Buchenwald, auf den Rücken und Graten besteht zudem Schneeheide-Kiefernwald. 71,51 ha 18.11.1987
1
Datei hochladen
Pirtendorfer Talboden GLT00088GLT00088 Stuhlfelden
KG: Stuhlfelden
GrStNr: 406; 417/2; 420; 421/1,2; 424; 436; 598; 603; 609 ff.
Standort
Der Pirtendorfer Talboden ist ein flacher Talraum mit einem vielfältigen Biotopenmix aus Streuwiesen, Flachmoorbereichen, Bachsäumen, Galeriewäldern und Hecken. 10,53 ha 05.12.1990
1
Datei hochladen
Mäanderhochmoor im Heutal GLT00012GLT00012 Unken
KG: Gföll
GrStNr: 802/1,2,3; 852/1,2; 853/2,7; 855/1,2,3; 856/1; 873/7
Standort
Das Mäanderhochmoor im Heutal befindet sich am Talboden des Heutales, wobei das Tal in der Eiszeit trogförmig geformt wurde und im Südosten durch einen Kalkriegel abgeschlossen ist. Prägend für das Moor ist eine Wasserscheide, die etwa in der Mitte des Moores verläuft. Das Schutzgebiet beherbergt zwei Hochmoorzellen und mehreren Feuchtwiesen sowie eine artenreiche und wurde zum Erhalt der „eigenartigen Entwässerung“, des charakteristischen Landschaftsbildes, des Artenreichtums und des Erholungsraumes für die Bevölkerung ausgewiesen. 20,97 ha 27.08.1980
0BW Datei hochladen Gaulmösl GLT00124GLT00124 Uttendorf
GrStNr: 57023, 547/1
Standort
14,4 ha 07.12.2012
1
Datei hochladen
Porscheallee GLT00043GLT00043 Zell am See
KG: Zell/See
GrStNr: 519/9; 549/2
Standort
Die Porscheallee verläuft zwischen dem „Haus Elisabeth“ über den Rösslhof und durch das Naturschutzgebiet Zeller See. Die Allee setzt sich aus Exemplaren der Gemeinen Esche (Fraxinus excelsior), Hänge-Birken (Betula pendula), Spitzahorn (Acer platanoides), Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus) und Grauerle (Alnus incana) zusammen. 0,95 ha 19.03.1986
  Commons: Geschützte Landschaftsteile im Bezirk Zell am See  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Land Salzburg Geschützte Landschaftsteile (119 Einträge mit Stand Jänner 2018)