Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.12.2018, aktuelle Version,

Liste der Abgeordneten zum Salzburger Landtag (16. Gesetzgebungsperiode)

Sitzverteilung im Salzburger Landtag ab 2018
8
3
3
15
7
8  3  3  15  7 
Insgesamt 36 Sitze

Die Liste der Abgeordneten zum Salzburger Landtag (16. Gesetzgebungsperiode) listet die Abgeordneten zum Salzburger Landtag in der 16. Gesetzgebungsperiode (ab 2018) auf.

Geschichte

Nach der Landtagswahl in Salzburg 2018 am 22. April entfielen 15 der 36 Mandate auf die Österreichische Volkspartei (ÖVP, plus vier Mandate), acht auf die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ, minus ein Mandat), sieben auf die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ, plus ein Mandat) und drei Mandate auf Die Grünen – Die Grüne Alternative (Grüne, minus vier Mandate). NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum kandidierten erstmals in Salzburg und schafften mit drei Abgeordneten den Einzug in den Landtag. Das Team Stronach Salzburg (bisher drei Mandate) kandidierte nicht mehr, die Abgeordneten der Freien Partei Salzburg schieden aus dem Landtag aus.[1][2]

Die konstituierende Sitzung des Salzburger Landtags und die Wahl und Angelobung der Landesregierung Haslauer jun. II fand am 13. Juni 2018 im Carabinierisaal der Salzburger Residenz statt, nachdem der Chiemseehof seit Frühjahr 2017 umgebaut wird.[3][4][5][6][7] Am 11. Juni 2018 stellten sich die designierten Regierungsmitglieder im Rathaus Salzburg einem Hearing vor den neu gewählten Landtagsabgeordneten.[8]

Funktionen

Landtagspräsidenten

  • Die ÖVP nominierte Brigitta Pallauf als Landtagspräsidentin, sie wurde einstimmig gewählt.[9]
  • NEOS nominierten Sebastian Huber als Zweiten Landtagspräsidenten, die SPÖ nominierte Roland Meisl. Sebastian Huber wurde mit 20 von 36 Stimmen zum Zweiten Landtagspräsidenten gewählt.[10][11]

Klubobleute

Bundesräte

Die ÖVP gewann einen Sitz in der Länderkammer, für die SPÖ ergibt sich keine Änderung. Die Grünen verloren einen Sitz im Bundesrat, mit zwei Abgeordneten verloren sie auch das Anfragerecht an die Bundesregierung. Die Grüne Bundesrätin Heidelinde Reiter schied aus dem Bundesrat aus. Das Mandat von Bundesrat Dietmar Schmittner (FPS) ging an die FPÖ zurück, das Bundesratsmandat der Salzburger Freiheitlichen übernahm Marlies Steiner-Wieser.[15][6][7] Bei der ÖVP behielt Andrea Eder-Gitschthaler ihr Bundesratsmandat, das zweite ÖVP-Bundesratsmandat ging an Silvester Gfrerer.[16][9] Das SPÖ-Mandat behielt Michael Wanner.[17]

Landtagsabgeordnete

Name Bild Fraktion Anmerkung
Bartel Michaela ÖVP [9]
Berger Karin FPÖ [15]
Berthold Martina GRÜNE Klubobfrau[13]
Dollinger Karin SPÖ
Egger Josef NEOS Klubobmann[14]
Forcher Gerald SPÖ [15]
Gutschi Daniela ÖVP Klubobfrau[9]
Huber Elisabeth ÖVP [15]
Huber Sebastian NEOS Nachrücker für Sepp Schellhorn[15]
Humer-Vogl Kimbie GRÜNE [18][19]
Jöbstl Martina ÖVP [15]
Klausner Sabine SPÖ
Lassacher Ernst FPÖ [15][20]
Maurer Markus SPÖ
Mayer Wolfgang ÖVP
Meisl Roland SPÖ
Mösl Stefanie SPÖ [15]
Obermoser Michael ÖVP
Pallauf Brigitta ÖVP Landtagspräsidentin[21]
Pfeifenberger Wolfgang ÖVP [15]
Rieder Alexander FPÖ [15]
Sampl Manfred ÖVP [15]
Scharfetter Hans ÖVP
Scheinast Josef GRÜNE [18][19]
Schernthaner Hannes ÖVP [9]
Schnitzhofer Hans (Johann) ÖVP [15]
Schöchl Josef ÖVP
Schöppl Andreas FPÖ [15]
Steidl Walter SPÖ Klubvorsitzender[15]
Stöllner Hermann FPÖ [15]
Svazek Marlene FPÖ Klubobfrau[12][22]
Teufl Andreas FPÖ [15]
Thöny Barbara SPÖ [15]
Wallner Simon ÖVP [15]
Weitgasser Elisabeth NEOS Nachrückerin für Andrea Klambauer[19][14]
Zallinger Karl ÖVP [15]

Einzelnachweise

  1. orf.at: ÖVP legt stark zu, SPÖ und Grüne verlieren. Artikel vom 22. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.
  2. orf.at: Wahlkarten-Ergebnis: Mini-Minus für FPS. Artikel vom 25. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  3. Der neue Landtag nimmt morgen seine Arbeit auf. Salzburger Landeskorrespondenz vom 12. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  4. Salzburger Nachrichten: Der Chiemseehof ist eine große Baustelle. Artikel vom 2. März 2018, abgerufen am 2. Mai 2018.
  5. Salzburger Nachrichten: Salzburg: ÖVP, Grüne und Neos sollen die neue Landesregierung bilden. Artikel vom 2. Mai 2018, abgerufen am 2. Mai 2018.
  6. 1 2 Kurier: Nach Salzburg: Grüne verlieren auf Bundesebene Anfragerecht. Artikel vom 23. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.
  7. 1 2 Salzburger Landtagswahl: ÖVP wieder mehr BundesrätInnen als SPÖ. Parlamentskorrespondenz Nr. 452 vom 23. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.
  8. orf.at: Dreierkoalitionspakt präsentiert. Artikel vom 25. Mai 2018, abgerufen am 26. Mai 2018.
  9. 1 2 3 4 5 6 orf.at: ÖVP: Überraschung bei Landesräten. Artikel vom 27. Mai 2018, abgerufen am 27. Mai 2018.
  10. NEOS Salzburg: Mitgliederversammlung einstimmig für Koalitionsvertrag mit ÖVP und Grünen. OTS-Meldung vom 27. Mai 2018, abgerufen am 27. Mai 2018.
  11. Brigitta Pallauf wieder Landtagspräsidentin, Sebastian Huber zum Zweiten Präsidenten gewählt. Salzburger Landeskorrespondenz, 13. Juni 2018, abgerufen am 13. Juni 2018.
  12. 1 2 Salzburger Nachrichten: Salzburger FPÖ-Chefin Marlene Svazek gibt auch das Amt der Generalsekretärin ab. Artikel vom 5. Mai 2018, abgerufen am 5. Mai 2018.
  13. 1 2 Salzburgs Grüne: Berthold wird Klubchefin, Schellhorn soll in Regierung. Artikel vom 11. Mai 2018, abgerufen am 11. Mai 2018.
  14. 1 2 3 Neos gehen einstimmig in die Landesregierung. Artikel vom 28. Mai 2018, abgerufen am 28. Mai 2018.
  15. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Salzburger Nachrichten: Der Landtag zwischen Hoffen und Bangen. Artikel vom 25. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  16. Landwirt Silvester Gfrerer wird ÖVP-Bundesrat. Artikel vom 28. Mai 2018, abgerufen am 28. Mai 2018.
  17. Salzburger Nachrichten: Zwei Salzburgerinnen neu im Bundesrat. Artikel vom 24. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  18. 1 2 Grüne starten ohne Rössler in eine neue Ära. Artikel vom 28. Mai 2018, abgerufen am 28. Mai 2018.
  19. 1 2 3 Land Salzburg: Landeswahlvorschläge (Memento vom 28. Mai 2018 im Internet Archive) Abgerufen am 28. Mai 2018.
  20. derStandard.at: FPÖ-Kandidat Rebhandl vorerst nicht im Salzburger Landtag. Artikel vom 25. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  21. Landeswahlbehörde beschließt Stimmenprotokoll und Mandatsvergabe. Salzburger Landeskorrespondenz vom 27. April 2018, abgerufen am 27. April 2018.
  22. Salzburgs Freiheitliche wollen mitregieren. Artikel vom 23. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.