Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.02.2019, aktuelle Version,

Liste der Mitglieder des Österreichischen Bundesrates (XXVI. Gesetzgebungsperiode)

Dies ist eine Liste der Mitglieder des Österreichischen Bundesrates während der XXVI. Gesetzgebungsperiode des Nationalrates. Die XXVI. Gesetzgebungsperiode des Nationalrats begann am 9. November 2017. Da sich die Zusammensetzung des Bundesrates nach Landtagswahlen laufend ändert, orientiert sich die Unterteilung an den jeweiligen Gesetzgebungsperioden des Nationalrates.

Geschichte

Landtagswahl in Niederösterreich 2018

Nach der Landtagswahl in Niederösterreich 2018 konnte die FPÖ ein zweites Mandat vom Team Stronach im Bundesrat gewinnen.[1] Die bisherige FPÖ-Bundesrätin Ina Aigner wechselte in den Landtag, neue FPÖ-Bundesräte wurden Andreas Spanring und Michael Bernard.[2] ÖVP-Bundesräte blieben Martin Preineder, Sonja Zwazl, Eduard Köck und Sandra Kern, neu für die niederösterreichische ÖVP in den Bundesrat entsendet wurden Karl Bader, Marlene Zeidler-Beck und Andrea Wagner.[3] Die SPÖ ist im Bundesrat weiterhin mit René Pfister und neu mit Doris Hahn und Eva Prischl vertreten.[4] Aus dem Bundesrat schieden Roman Janacek, Angela Stöckl-Wolkerstorfer und Andreas Pum aus.[5] Nicht mehr dem Bundesrat angehören außerdem Gerald Zelina (Team Stronach, später ohne Fraktion).

Nach der Landtagswahl 2018 gab Rupert Dworak seinen Rücktritt als Landtagsabgeordneter bekannt, um sich neben seiner Aufgabe als Bürgermeister verstärkt um die Agenden des niederösterreichischen Gemeindevertreterverbandes zu kümmern. Das Direktmandat von Dworak übernahm mit 28. Juni 2018 Christian Samwald, René Pfister rückte auf das frei werdende Landtagsmandat nach. Andrea Kahofer zog anstelle von Pfister in den Bundesrat ein.[6][7]

Landtagswahl in Tirol 2018

Nach der Landtagswahl in Tirol 2018 verloren die Grünen ein Bundesratsmandat und damit den Klubstatus und die Klubförderung im Parlament.[8][9] Das Mandat der Grünen ging an die FPÖ, die ÖVP hat wie bisher drei Sitze, die SPÖ einen. Die bisherige Bundesrätin Sonja Ledl-Rossmann (ÖVP) wechselte in den Landtag.[10] Die ÖVP entsandte Peter Raggl, Elisabeth Pfurtscheller und Klara Neurauter in die Länderkammer, die SPÖ Stefan Zaggl und die FPÖ Christoph Steiner.[11] Anneliese Junker, Andreas Köll, Hans-Peter Bock und Nicole Schreyer schieden aus dem Bundesrat aus.

Landtagswahl in Kärnten 2018

Nach der Landtagswahl in Kärnten 2018 wanderte ein Bundesratsmandat von der ÖVP zur SPÖ. Damit gingen von den insgesamt vier Kärntner Mandaten in der Länderkammer drei an die SPÖ (plus eins) und eines an die FPÖ, die ÖVP verlor ihr bisheriges Mandat. Das Kärntner FPÖ-Mandat hatte zuletzt die fraktionslose Jutta Arztmann inne, die aus der FPÖ ausgetreten war.[12] Die SPÖ entsandte neben Günther Novak den Ferlacher Bürgermeister Ingo Appé und den Kandidaten des Pensionistenverbandes Gerhard Leitner in den Bundesrat, die bisherige Bundesrätin Ana Blatnik wechselte in den Landtag.[13][14] Christian Poglitsch (ÖVP) schied aus dem Bundesrat aus. Für die FPÖ zog Josef Ofner in den Bundesrat ein.[15] Mit den drei Bundesräten aus Kärnten verfügt die SPÖ-Fraktion im Bundesrat mit 21 Sitzen über mehr als ein Drittel der insgesamt 61 Sitze. Die SPÖ könne damit Entscheidungen der Bundesregierung im Bundesrat blockieren.[13]

Landtagswahl in Salzburg 2018

Nach der Landtagswahl in Salzburg 2018 gewann die ÖVP einen Sitz in der Länderkammer, für die SPÖ ergab sich keine Änderung. Die Grünen verloren einen Sitz im Bundesrat, mit insgesamt zwei Abgeordneten verloren sie auch das Anfragerecht an die Bundesregierung. Die Grüne Bundesrätin Heidelinde Reiter schied aus dem Bundesrat aus. Das Mandat von Bundesrat Dietmar Schmittner (FPS) ging an die FPÖ zurück, das Bundesratsmandat der Salzburger Freiheitlichen übernahm Marlies Steiner-Wieser.[16][17][18][19] Bei der ÖVP behielt Andrea Eder-Gitschthaler ihr Bundesratsmandat, das zweite ÖVP-Bundesratsmandat ging an Silvester Gfrerer.[20][21] Das SPÖ-Mandat behielt Michael Wanner.[22]

Mitglieder

Name Bild Geb Gst Fraktion Bundesland Anmerkung
Aigner Ina 1977 FPÖ Niederösterreich 14. Dezember 2017 – 21. März 2018,
Nachfolgerin von Erich Königsberger,
nominiert anstelle von Andreas Bors[23]
Wechsel in den Landtag[2]
Anderl Renate 1962 SPÖ Wien bis 24. Mai 2018, Nachfolgerin Korinna Schumann
Appé Ingo 1957 SPÖ Kärnten seit 12. April 2018;
von Jänner bis Juni 2019 Präsident des Bundesrates
Arztmann Jutta 1965 OF(1) Kärnten bis 11. April 2018
Aschenbrenner Bruno 1970 ÖVP Steiermark seit 23. Oktober 2018, Nachfolger von Gregor Hammerl
Bader Karl 1960 ÖVP Niederösterreich seit 22. März 2018
Beer Wolfgang 1959 SPÖ Wien
Berger-Grabner Doris 1978 ÖVP Niederösterreich seit 31. Jänner 2019, Nachrückerin für Sandra Kern
Bernard Michael 1969 FPÖ Niederösterreich seit 22. März 2018
Blatnik Ana 1957 SPÖ Kärnten bis 11. April 2018
Bock Hans-Peter 1957 SPÖ Tirol bis 27. März 2018
Brunner Magnus 1972 ÖVP Vorarlberg
Buchmann Christian 1962 ÖVP Steiermark seit 12. Dezember 2017, Nachfolger von Detlev Eisel-Eiselsberg[24]
Dziedzic Ewa 1980 OF[25] Wien
Ebner Adelheid 1961 SPÖ Niederösterreich bis 21. März 2018
Ecker Rosa 1969 FPÖ Oberösterreich
Eder-Gitschthaler Andrea 1961 ÖVP Salzburg
Eisel-Eiselsberg Detlev 1962 ÖVP Steiermark bis 11. Dezember 2017, Nachfolger Christian Buchmann[24]
Ess Martina 1980 ÖVP Vorarlberg seit 3. Oktober 2018, Nachrückerin von Edgar Mayer
Forstner Armin 1971 ÖVP Steiermark bis 14. Jänner 2019, Nachrücker Ernest Schwindsackl[26]
Froschauer Anton 1963 ÖVP Oberösterreich seit 20. September 2018, Nachrücker für Peter Oberlehner
Gfrerer Silvester 1959 ÖVP Salzburg seit 13. Juni 2018
Grimling Elisabeth 1952 SPÖ Wien
Grossmann Elisabeth 1968 SPÖ Steiermark
Gruber-Pruner Daniela 1975 SPÖ Wien
Hackl Marianne 1967 ÖVP Burgenland
Hahn Doris 1981 SPÖ Niederösterreich seit 22. März 2018
Hammerl Gregor 1942 ÖVP Steiermark bis 22. Oktober 2018, Nachrücker Bruno Aschenbrenner
Heger Peter 1956 SPÖ Burgenland bis 15. November 2017, Nachfolger Jürgen Schabhüttl
Holzner Andrea 1964 ÖVP Oberösterreich seit 31. Jänner 2019, Nachrückerin für Ferdinand Tiefnig[27]
Janacek Roman 1968 ÖVP Niederösterreich 14. Dezember 2017 bis 21. März 2018, Nachfolger von Gerhard Schödinger
Junker Anneliese 1954 ÖVP Tirol bis 27. März 2018
Kahofer Andrea 1973 SPÖ Niederösterreich seit 28. Juni 2018, Nachfolgerin von René Pfister
Kaske Rudolf 1955 SPÖ Wien ab 1. Januar 2019, Nachfolger von Reinhard Todt
Kern Sandra 1972 ÖVP Niederösterreich bis 3. Jänner 2019, Nachrückerin Doris Berger-Grabner[28][29]
Köck Eduard 1965 ÖVP Niederösterreich
Köll Andreas 1960 ÖVP Tirol bis 27. März 2018
Koller Hubert 1960 SPÖ Steiermark
Königsberger Erich 1956 FPÖ Niederösterreich bis 13. Dezember 2017, Nachfolgerin Ina Aigner
Krusche Gerd 1955 FPÖ Steiermark
Kurz Susanne 1956 SPÖ Salzburg Rücklegung des Mandates am 5. März 2018, Nachfolger Michael Wanner[30]
Lancaster Bettina 1964 SPÖ Oberösterreich seit 12. Februar 2019, Nachrückerin für Ewald Lindinger
Längle Christoph 1979 FPÖ Vorarlberg
Ledl-Rossmann Sonja 1974 ÖVP Tirol bis 27. März 2018
Leitner Gerhard 1951 SPÖ Kärnten seit 12. April 2018
Lindinger Ewald 1956 SPÖ Oberösterreich bis 11. Februar 2019, Nachrückerin Bettina Lancaster
Lindner Michael 1983 SPÖ Oberösterreich bis 7. Oktober 2018, Nachfolger Dominik Reisinger
Mattersberger Elisabeth 1965 ÖVP Tirol seit 6. September 2018, Nachfolgerin von Elisabeth Pfurtscheller
Mayer Edgar 1953 ÖVP Vorarlberg von Juli bis Dezember 2017 Präsident des Bundesrates;
bis 30. September 2018, Nachfolgerin Martina Ess
Meißl Arnd 1968 FPÖ Steiermark bis 13. November 2017, Nachfolger Gottfried Sperl[31]
Mühlwerth Monika 1954 FPÖ Wien
Neurauter Klara 1950 ÖVP Tirol seit 28. März 2018
Novak Günther 1955 SPÖ Kärnten
Oberlehner Peter 1960 ÖVP Oberösterreich bis 19. September 2018, Nachrücker Anton Froschauer
Ofner Josef 1979 FPÖ Kärnten seit 12. April 2018
Pfister René 1982 SPÖ Niederösterreich bis 28. Juni 2018, Nachfolgerin Andrea Kahofer
Pfurtscheller Elisabeth 1964 ÖVP Tirol von 28. März 2018 bis 5. September, Nachrückerin Elisabeth Mattersberger
Pisec Reinhard 1961 FPÖ Wien
Poglitsch Christian 1969 ÖVP Kärnten bis 11. April 2018
Posch-Gruska Inge 1962 SPÖ Burgenland von Juli bis Dezember 2018 Präsidentin des Bundesrates
Preineder Martin 1962 ÖVP Niederösterreich
Prischl Eva 1962 SPÖ Niederösterreich seit 22. März 2018
Pum Andreas 1971 ÖVP Niederösterreich bis 21. März 2018
Raggl Peter 1968 ÖVP Tirol seit 28. März 2018
Raml Michael 1987 FPÖ Oberösterreich
Reisinger Dominik 1972 SPÖ Oberösterreich seit 8. Oktober 2018, Nachrücker für Michael Lindner
Reiter Heidelinde 1953 OF[25] Salzburg bis 12. Juni 2018
Rösch Bernhard 1963 FPÖ Wien
Samt Peter 1957 FPÖ Steiermark
Schabhüttl Jürgen 1971 SPÖ Burgenland ab 16. November 2017, Nachfolger von Peter Heger
Schennach Stefan 1956 SPÖ Wien
Schererbauer Thomas 1972 FPÖ Oberösterreich
Schmittner Dietmar 1958 OF(2) Salzburg bis 12. Juni 2018
Schödinger Gerhard 1962 ÖVP Niederösterreich bis 13. Dezember 2017, Nachfolger Roman Janacek
Schreyer Nicole 1977 GRÜNE Tirol bis 27. März 2018
Schwindsackl Ernest 1954 ÖVP Steiermark seit 15. Jänner 2019, Nachrücker für Armin Forstner[32]
Steiner-Wieser Marlies 1963 FPÖ Salzburg seit 13. Juni 2018
Schulz Doris 1963 ÖVP Oberösterreich
Schumann Korinna 1966 SPÖ Wien seit 25. Mai 2018, Nachfolgerin von Renate Anderl
Schuster Georg 1977 FPÖ Wien
Seeber Robert 1955 ÖVP Oberösterreich
Spanring Andreas Arthur 1978 FPÖ Niederösterreich seit 22. März 2018
Sperl Gottfried 1954 FPÖ Steiermark ab 14. November 2017, Nachfolger von Arnd Meißl[31]
Steiner Christoph 1988 FPÖ Tirol seit 28. März 2018
Stöckl-Wolkerstorfer Angela 1968 ÖVP Niederösterreich bis 21. März 2018
Stögmüller David 1987 OF[25] Oberösterreich
Tiefnig Ferdinand 1965 ÖVP Oberösterreich bis 30. Jänner 2019, Nachrückerin Andrea Holzner[27]
Todt Reinhard 1949 SPÖ Wien von Jänner bis Juni 2018 Präsident des Bundesrates;
bis 31. Dezember 2018, Nachfolger Rudolf Kaske
Wagner Andrea 1975 ÖVP Niederösterreich seit 22. März 2018
Wanner Michael 1964 SPÖ Salzburg seit 21. März 2018, Nachfolger von Susanne Kurz[30]
Weber Martin 1971 SPÖ Steiermark
Winkler Ingrid 1958 SPÖ Niederösterreich bis 21. März 2018
Zaggl Stefan 1980 SPÖ Tirol seit 28. März 2018
Zeidler-Beck Marlene 1987 ÖVP Niederösterreich seit 22. März 2018
Zelina Gerald 1968 OF(3) Niederösterreich bis 21. März 2018
Zwazl Sonja 1946 ÖVP Niederösterreich
(1) Ohne Fraktion: Aus der FPÖ-Fraktion ausgetreten [33]
(2) Ohne Fraktion: Wurde aus der FPÖ-Fraktion ausgeschlossen
(3) Ohne Fraktion: Mandatar des Team Stronach

Einzelnachweise

  1. NÖ-Wahl: FPÖ holt Bundesrat-Mandat vom Team Stronach. Artikel vom 29. Jänner 2018, abgerufen am 2. Februar 2018.
  2. 1 2 Landtagswahl: FPÖ Niederösterreich: Fast alle Mandatare stehen fest. Artikel vom 2. Februar 2018, abgerufen am 2. Februar 2018.
  3. Teschl und Eichtinger als neue VP-Landesräte in NÖ präsentiert. Artikel vom 9. März 2018, abgerufen am 9. März 2018.
  4. derStandard.at: Königsberger-Ludwig neue SPÖ-Landesrätin in Niederösterreich. Artikel vom 12. März 2018, abgerufen am 12. März 2018.
  5. Kremserin Teschl übernimmt Platz der Soziallandesrätin. Artikel vom 13. März 2018.
  6. orf.at: Rupert Dworak legt Landtagsmandat zurück. Artikel vom 8. Mai 2018, abgerufen am 8. Mai 2018.
  7. NÖN: Standing Ovations für Rupert Dworak. Artikel vom 20. Juni 2018, abgerufen am 28. Juni 2018.
  8. Kurier: Tirol-Wahl: Grüne verlieren Bundesratssitz. Artikel vom 25. Februar 2018, abgerufen am 25. Februar 2018.
  9. diepresse.com: Grüne müssen um Parlamentsklub fürchten. Artikel vom 26. Februar 2018, abgerufen am 26. Februar 2018.
  10. Tiroler Tageszeitung: 16 Neue mischen erstmals mit: So sieht der neue Landtag aus. Artikel vom 26. Februar 2018, abgerufen am 26. Februar 2018.
  11. Tiroler Tageszeitung: Der Bundesrat als politischer Katzentisch. Artikel vom 27. März 2018, abgerufen am 29. März 2018.
  12. diepresse.com: Mehr Macht für SPÖ im Bundesrat, aber auch mehr Blaue. Artikel vom 5. März 2018, abgerufen am 5. März 2018.
  13. 1 2 orf.at: SPÖ stark in Landtag und Bundesrat. Artikel vom 10. April 2018, abgerufen am 10. April 2018.
  14. Kärnten-Koalition: Landeshauptmann Kaiser präsentiert ersten Teil des SPÖ-Power-Teams. OTS-Meldung vom 9. April 2018, abgerufen am 10. April 2018.
  15. orf.at: FPÖ stellt Team für Legislaturperiode vor. Artikel vom 10. April 2018, abgerufen am 10. April 2018.
  16. Salzburger Nachrichten: Der Landtag zwischen Hoffen und Bangen. Artikel vom 25. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  17. derStandard.at: FPÖ-Kandidat Rebhandl vorerst nicht im Salzburger Landtag. Artikel vom 25. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  18. Kurier: Nach Salzburg: Grüne verlieren auf Bundesebene Anfragerecht. Artikel vom 23. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.
  19. Salzburger Landtagswahl: ÖVP wieder mehr BundesrätInnen als SPÖ. Parlamentskorrespondenz Nr. 452 vom 23. April 2018, abgerufen am 23. April 2018.
  20. Landwirt Silvester Gfrerer wird ÖVP-Bundesrat. Artikel vom 28. Mai 2018, abgerufen am 28. Mai 2018.
  21. orf.at: ÖVP: Überraschung bei Landesräten. Artikel vom 27. Mai 2018, abgerufen am 27. Mai 2018.
  22. Salzburger Nachrichten: Zwei Salzburgerinnen neu im Bundesrat. Artikel vom 24. April 2018, abgerufen am 25. April 2018.
  23. orf.at: FPÖ nominiert Ina Aigner für Bundesrat. Artikel vom 5. Dezember 2017, abgerufen am 5. Dezember 2017.
  24. 1 2 derStandard.at: Buchmann trotz Plagiatsaffäre in Bundesrat gewählt. Artikel vom 12. Dezember 2017, abgerufen am 12. Dezember 2017.
  25. 1 2 3 bis zur Landtagswahl in Tirol 2018 Grüne Fraktion, nach Verlust des Klubstatus seit 28. März 2018 ohne Fraktion
  26. Kleine Zeitung: PersonalrochadeÖVP-Lackner tritt als Klubobmann zurück und gibt Landtagsmandat ab. Artikel vom 10. Dezember 2018, abgerufen am 2. Jänner 2019.
  27. 1 2 Ferdinand Tiefnig zieht in den Landtag ein, Andrea Holzner wird Bundesrätin. Artikel vom 17. Dezember 2018, abgerufen am 2. Jänner 2019.
  28. Entscheidung gefallen: Doris Berger-Grabner neue VP-Bundesrätin. Artikel vom 19. Jänner 2019, abgerufen am 19. Jänner 2019.
  29. orf.at: Sandra Kern tritt nach Alkohol-Unfall zurück. Artikel vom 2. Jänner 2019, abgerufen am 2. Jänner 2019
  30. 1 2 diepresse.com: Bundesrat: Kurz legt Mandat zurück. Artikel vom 5. März 2018, abgerufen am 5. März 2018.
  31. 1 2 FPÖ Steiermark: „Meißl wechselt in den Landtag – Sperl wird Bundesrat!“ In: meineWoche Bruck/Mur. 20. Oktober 2017, abgerufen am 9. November 2017.
  32. Steirischer Landtag: Kindergärten: "Wir haben keinen Geldsch...er". Artikel vom 15. Jänner 2019, abgerufen am 16. Jänner 2019.
  33. „Wilde“ Bundesrätin Arztmann angelobt. In: kaernten.ORF.at. 6. April 2017, abgerufen am 24. November 2017.