unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Arzl im Pitztal

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Arzl im Pitztal enthält die 27 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Arzl im Pitztal im Bezirk Imst.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Aufnahmsgebäude Imst-Pitztal
ObjektID: 13697
Arzl 71
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Das zweigeschoßige Hauptgebäude steht auf rechteckigem Grundriss und hat einen drei Fensterachsen breiten Mittelrisalit, eine Steinfassade mit Tür- und Fenstereinfassungen, reich gegliederte holzverschalte Giebel und darüber ein Satteldach. Der eingeschoßige Seitenflügel hat die gleiche Gestaltung. Das Bahnsteigdach steht auf Eisenstützen und ist als Veranda mit beidseitigen Endpavillons gestaltet.[2]

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Ingenuin und Albuin
ObjektID: 13666
Arzl im Pitztal
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Im Kern spätgotische Pfarrkirche mit gotischem Südturm, im 18. und 19. Jahrhundert verändert, Tiroler Glasmalerei im Chor
Datei hochladen Widum
ObjektID: 13668
Arzl im Pitztal 35
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Barocker zweigeschoßiger Pfarrhof, im Obergeschoß seit 1790 mit der Kirche verbunden
Datei hochladen Höhensiedlung Burgstall
ObjektID: 44346
Burgstall
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Befestigte völkerwanderungszeitliche Höhensiedlung auf einem Plateau im Westen des Ortes

Anmerkung: Als Standort wurde das Grundstück 108/9 gewählt.

Datei hochladen Floriansbrunnen in Oberwaldried
ObjektID: 13684
bei Wald 14
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Brunnen mit barocker Halbfigur und drei Trögen im Zentrum des Weilers
Datei hochladen Kapelle hl. Magnus
ObjektID: 13669

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Kapelle mit Bild des heiligen Magnus aus dem 19. Jahrhundert
Datei hochladen Lourdeskapelle
ObjektID: 13670

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Lourdesgrotte aus dem 19. Jahrhundert mit Glockenreiter
Datei hochladen Kaplaneikirche Mariahilf in Leins
ObjektID: 13671
Leins
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Einfache Barockkirche aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Datei hochladen Kapelle Hl. Familie in Blons
ObjektID: 13672
Blons
Standort
KG: Arzl im Pitztal
1711 bezeichnete barocke Kapelle mit Spitzbogenfenstern
Datei hochladen Kapelle hl. Florian
ObjektID: 13675

Standort
KG: Arzl im Pitztal
1744 erbaute barocke Kapelle mit Stichkappen
Datei hochladen Kapelle hl. Anna in Hochasten
ObjektID: 13677
Hochasten
Standort
KG: Arzl im Pitztal
1691 bezeichnete Barockkapelle mit barocken Heiligenfiguren am Hochaltar
Datei hochladen Lourdeskapelle in Leins
ObjektID: 13678
Leins
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Lourdeskapelle um 1900 in Unterleins
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 13679

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Denkmal aus dem frühen 20. Jahrhundert an einer Straßenkreuzung
Datei hochladen Friedhof in Leins
ObjektID: 13680
Leins
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Die Friedhofsanlage wurde 1955 anlässlich der Kirchenvergrößerung südlich der Kirche in Leins neu angelegt, sie ist von einer Mauer umgeben.[3]
Datei hochladen Florianbrunnen
ObjektID: 13681

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Das Brunnenbecken des Laufbrunnens besteht aus zwei länglichen Betontrögen an deren Längsseite ein hölzerner Beitrog (= Waschtrog) mit Überdachung (Ständerwerk mit Pultdach und Bretterdeckung, Troglaube) anschließt. Auf der Brunnensäule aus Beton steht unter schützender Blechüberdachung eine geschnitzte Halbfigur des hl. Florian aus dem 18. Jahrhundert.[4]
Datei hochladen Kapelle in Steinhof
ObjektID: 13685
Steinhof
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Barocke Kapelle aus dem 17. Jahrhundert mit Figuren der Heiligen Jakob und Antonius
Datei hochladen Kapelle Mariahilf in Timmls
ObjektID: 13686

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Barocke Kapelle mit rundbogigen Fenstern und Deckenmalereien in Timmls

Datei hochladen
Kaplaneikirche hl. Thomas in Wald
ObjektID: 13690
Wald
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Die 1493 erstmals erwähnte gotische Kirche wurde nach einem Brand 1911/12 im neugotischen Stil wiederaufgebaut. Das vierjochige Langhaus weist innen eine Tonne mit Stichkappen, Netzrippen, Wandpfeiler und einen spitzbogigen Triumphbogen auf. Der einjochige Chor hat einen fünfseitigem Schluss und ein Netzrippengewölbe. Die Dekorationsmalerei im Gewölbe und die Gemälde an der Triumphbogenwand mit Gnadenstuhl und Kirchenvätern wurde 1931 von Rafael Thaler geschaffen.[5]
Datei hochladen Josefsbrunnen in Wald
ObjektID: 13692
Wald
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Brunnen mit Figur aus dem 19. Jahrhundert
Datei hochladen Kapelle Mariahilf in Oberleins
ObjektID: 13693
Oberleins
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Datei hochladen Bildstock am Kapf
ObjektID: 13694

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Der Bildstock ist über einem Granitsteinsockel gemauert, er hat einen runden Schaft und einen tabernakelförmigen Aufsatz mit einem schindelgedeckten Pyramidendach. Er stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert. In den Aufsatzfeldern befinden sich Mosaike von Andreas Weißenbach aus dem Jahre 1961 (Maria mit Kind, Christus als Guter Hirte, die Heiligen Christophorus und Josef).[6]
Datei hochladen Almwegkapelle
ObjektID: 13695

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Der kleine, rechteckige Mauerbau hat ein Satteldach und stammt vermutlich aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die hochgezogene Giebelfassade hat ein segmentbogenförmiges Portal, die Holztüre hat im oberen Bereich ein offenes Gitter.[7]
BW Datei hochladen Kapelle Weißplatte
ObjektID: 13665

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Die kleine Kapelle ist ein verputzter Bruchsteinsteinmauerbau über rechteckigem Grundriss mit einem Satteldach und stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In der Giebelfassade Zugang über ein segmentbogenförmiges Portal, dessen Holztüre im oberen Bereich mit offenem Gitter versehen ist. Innen Tonnengewölbe.[8]
Datei hochladen Friedhof mit Totenkapelle
ObjektID: 13667

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Friedhof und 1670 bezeichnete Kapelle mit Darstellungen des Jüngsten Gerichts, des Todes, des Himmels und der Hölle in barocken Medaillons
Datei hochladen Friedhof mit Nischenbildstock in Wald
ObjektID: 79406
Wald
Standort
KG: Arzl im Pitztal
Der Friedhof wurde 1907 anlässlich der Erhebung zur Expositur südlich der Kirche in Wald neu angelegt, er ist von einer Mauer umfriedet.[9] In die südliche Friedhofsmauer ist ein Kapellenbildstock integriert.[10]
BW Datei hochladen Ortskapelle
ObjektID: 13674

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Barocke Kapelle mit Altar aus dem 18. Jahrhundert in freier Lage bei Arzlair
Datei hochladen Industriemühle, Rieder Mühle
ObjektID: 13676

Standort
KG: Arzl im Pitztal
Die aus Bruchsteinen aufgemauerte Mühle stammt vermutlich aus dem 18. Jahrhundert, in steiler Hanglage ist sie sowohl trauf- als auch firstseitig in den Hang hineingebaut. Über rechteckigem Grundriss ein verschindeltes Pfettendach, die vordere Giebelfläche ist senkrecht verbrettert. Der Zugang erfolgt firstseitig über eine steile, gemauerte Freitreppe, das Türblatt mit einigen eingekerbten Jahreszahlen aus dem 19. Jahrhundert. An der nordseitigen Traufseite befindet sich der Auslass für die Wasserradachse. Das oberschlächtige Wasserrad sowie die Zu- bzw. Umleitungsrinnen aus Holz sind nicht mehr vorhanden, wohl aber viele Einrichtungsgegenstände (z.B. Schüttelkasten von 1874). Die Mühle war bis 1970 in Betrieb, wurde ab 1958 jedoch mit Strom betrieben. Ab 1991 wurde sie wieder instand gesetzt und funktionsfähig gemacht.[11]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs – Tirol. Verlag Anton Schroll & Co, Wien, 1980
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Arzl im Pitztal  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Wiesauer: Aufnahmsgebäude Imst-Pitztal. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  3. Wiesauer: Friedhof Leins. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  4. Schuhmacher, Schmid-Pittl: Laufbrunnen, Florianbrunnen. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  5. Praxmarer, Wiesauer: Expositurkirche hl. Thomas. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 12. Januar 2016.
  6. Schuhmacher, Schmid-Pittl: Bildsäule, Bildstock im Stitz, Bildstock am Kapf. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  7. Wiesauer, Schmid-Pittl: Wegkapelle, Almwegkapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  8. Schuhmacher, Schmid-Pittl: Wegkapelle, Kapelle Weißplatte, Herz-Jesu-Kapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  9. Schmid-Pittl: Friedhof Wald. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  10. Wiesauer, Schmid-Pittl: Friedhofskapelle, Nischenbildstock. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  11. Schuhmacher, Schmid-Pittl: eingängige Getreidemühle, Rieder Mühle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 26. April 2015.
  12. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.