unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Deutsch Jahrndorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Deutsch Jahrndorf enthält die 5 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Deutsch Jahrndorf.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Bartholomäus
ObjektID: 5895
Kirchengasse 4
Standort
KG: Deutsch Jahrndorf
Die katholische Pfarrkirche ist ein mittelalterlicher Bau, der zeitweise evangelisch war und 1738 wiedererrichtet wurde. An das vierjochige Schiff schließt ein massiger, in den unteren Mauern noch romanischer Ostturm an. Der barocke Hochaltar und die Seitenaltäre stammen aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Evang. Pfarrkirche A.B.
ObjektID: 5896
Untere Hauptstraße 34
Standort
KG: Deutsch Jahrndorf
Die Evangelische Pfarrkirche ist ein Saalbau mit Walmdach. Die Apsis ist stark eingezogen. Die hohe, gegen Norden ausgerichtete Giebelfront ist dreiachsig. Das Gebäude wurde in den Jahren 1737 und 1738 errichtet.[2]

Datei hochladen
Evangelisches Pfarrhaus
ObjektID: 5897
Untere Hauptstraße 34
Standort
KG: Deutsch Jahrndorf
Der zweigeschoßige Bau schließt an die westliche Langhauswand der Evangelischen Pfarrkirche Deutsch Jahrndorf an. Das 1877 errichtete Gebäude hat ein Satteldach. Die Straßenfassade wird durch Lisenen in drei unterschiedlich breite Achsen geteilt. Die Fenster sind faschengerahmt und über dem Eingangsportal verdoppelt. Das gartenseitige Tor, sowie das Eingangsportal sind stichbogenförmig und haben jeweils originale dreifeldrige Türflügel.[3]

Datei hochladen
Wallfahrtskapelle hl. Kreuz/Verlorenes Schaf/Zeiselhofkapelle
ObjektID: 5899

Standort
KG: Deutsch Jahrndorf
Die Wallfahrtskapelle ist ein kleiner gewesteter Barockbau mit einem Dachreiter über der Ostfassade. Das Gitter des Ostportals enthält die Jahreszahl 1674.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 5901

Standort
KG: Deutsch Jahrndorf
Der Pfeilerbildstock aus dem 18. Jahrhundert steht am östlichen Ortsausgang.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Deutsch Jahrndorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 161 f.
  3. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 165.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.