unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Zurndorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Zurndorf enthält die 7 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Zurndorf im Burgenland (Bezirk Neusiedl am See).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Ehemalige evangelische Schule
ObjektID: 6131
Alte Straße 9
Standort
KG: Zurndorf
Die ehemalige Schule ist eine um einen Innenhof errichtete dreiflügelige ebenerdige Anlage, die größtenteils im Originalzustand erhalten ist. Die Anlage besteht aus dem Schul- und Wirtschaftstrakt sowie der Querscheune. Das Gebäude wurde um 1647 errichtet und im 19. Jahrhundert erweitert.[2]

Datei hochladen
Ehemalige Mühle
ObjektID: 6128
Mühlgasse 40
Standort
KG: Zurndorf
Die ehemalige Mühle war Bestandsmühle der Herrschaft Ungarisch-Altenburg. Sie wurde 1773 errichtet und ein Jahr später in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen großen Gebäudekomplex außerhalb des Ortes. Die Gebäude umschließen an drei Seiten einen Innenhof. Teile der Anlage sind spätbarock.[3]

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Petrus und Paulus
ObjektID: 6134
Obere Hauptstraße
Standort
KG: Zurndorf
Die Pfarrkirche steht im Nordwesten des Ortes in erhöhter Lage. Der Sakralbau ist ein Saalbau im romanisch-frühgotischen Übergangsstil aus dem zweiten Drittel des 13. Jahrhunderts. Im Barock erfolgten Veränderungen. Der Kirchturm wurde im 17. Jahrhundert gebaut, der Rechteckchor ist langgestreckt.[4]

Datei hochladen
Immaculata- (Pest-)Säule
ObjektID: 6129
Obere Hauptstraße
Standort
KG: Zurndorf
Die Immaculatasäule steht vor der Turmfassade der Ortskapelle und stammt aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts. Über einem quadratischen Postament steht ein reich profilierter und geschweifter Sockel. Das Frontrelief zeigt die heilige Rosalia. Über den seitlichen Voluten waren früher Steinfiguren der Heiligen Rochus und Sebastian, die heute nicht mehr vorhanden sind. Über dem Sockel ist eine hohe, korinthische Säule, die sich nach oben hin verjüngt. Darauf steht eine geschlämmte Steinfigur einer sich bewegenden Maria Immaculata. 1983 erfolgte eine Restaurierung.[5]
Datei hochladen Ehemaliges Konventhaus
ObjektID: 6130
Obere Hauptstraße 4
Standort
KG: Zurndorf
Das Gebäude ist ein markanter dreigeschoßiger Bau, der die umliegende Bebauung überragt. Das Gebäude wurde 1713 als Herrschaftshaus errichtet. Das Gebäude ist eine dreiflügelige Anlage, das aus einem Straßentrakt und zwei kurzen orthogonal anschließenden Hoftrakten besteht. Der Haupttrakt liegt unter einem steilen Satteldach.[6]

Datei hochladen
Ortskapelle hl. Michael
ObjektID: 6132
bei Obere Hauptstraße 16
Standort
KG: Zurndorf
Da die Pfarrkirche außerhalb des Ortes lag, wurde 1737 bis 1739 neben dem Pfarrhof eine Ortskapelle errichtet. Die Kirche ist ein nach Norden orientierter Saalbau mit einem axial vorgestellten, den Bau dominierenden Kirchturm. Der Rechteckchor ist eingezogen.[7]

Datei hochladen
Evangelische Pfarrkirche A.B.
ObjektID: 6133

Standort
KG: Zurndorf
Die Kirche wurde in den Jahren 1782 bis 1783 errichtet. 1841 wurde der Kirchturm aufgesetzt. Das Langhaus ist hoch, glattverputzt und unter einem Satteldach. Der Turm ist in drei Zonen gegliedert und steht über einem quadratischen Grundriss.[8]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Zurndorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 775.
  3. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 776 f.
  4. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 756 ff.
  5. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 779.
  6. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 772 ff.
  7. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 764 ff.
  8. Bundesdenkmalamt (Herausgeber), Andreas Lehne (Redaktionelle Leitung): Österreichische Kunsttopographie. Band LIX. Die Kunstdenkmäler des politischen Bezirks Neusiedl am See. Verlag Berger, Horn 2012, ISBN 978-3-85028-554-4, S. 767 ff.
  9. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.