unbekannter Gast
vom 23.04.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schönkirchen-Reyersdorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schönkirchen-Reyersdorf enthält die 11 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Schönkirchen-Reyersdorf.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Schwedenkreuz
ObjektID: 6340

Standort
KG: Reyersdorf
Grabmal eines schwedischen Soldaten von 1645

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Leonhard
ObjektID: 6341

Standort
KG: Reyersdorf
Kleine gotische Chorquadratkirche in der Ortsmitte, im 17. Jahrhundert barockisiert.

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Florian
ObjektID: 6736

Standort
KG: Reyersdorf
Spätbarocke Figur aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 6738

Standort
KG: Reyersdorf
Figur auf einer Säule am Weidenbach
Datei hochladen Grabkreuz
ObjektID: 6733

Standort
KG: Schönkirchen
Barockes Grabkreuz aus Stein aus dem 2. Viertel des 18. Jahrhunderts. Von den drei nebeneinander montierten Kreuzen ist es das rechte.
Datei hochladen Grabkreuz
ObjektID: 6734

Standort
KG: Schönkirchen
Barockes Grabkreuz aus Stein bezeichnet mit 1728. Von den drei nebeneinander montierten Kreuzen ist es das linke.
Datei hochladen Awarisches Gräberfeld Schönkirchen
ObjektID: 130314
Breitenbau
Standort
KG: Schönkirchen
Archäologische Ausgrabungsstätte

Datei hochladen
Schloss Schönkirchen
ObjektID: 6337
Gänserndorferstraße 2
Standort
KG: Schönkirchen
Die urkundlich 1175 erstmals erwähnte Feste wurde zuletzt 1822 in einen barocken Dreiflügelbau mit klassizistischer Fassade umgebaut.

Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 6339
Kirchenplatz
Standort
KG: Schönkirchen
Figurengruppe aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts mit Puttenkapitell auf toskanischer Säule.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Markus mit Abguss Kruzifix
ObjektID: 6336

Standort
KG: Schönkirchen
Im Kern mittelalterlicher Barockbau, 1695–98 vollendet

Datei hochladen
Schüttkasten des Schlosses Schönkirchen
ObjektID: 6338

Standort
KG: Schönkirchen
Zweigeschoßiger Schüttkasten aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Freiplastik
ObjektID: 6735

bis 2011[3]


Standort
KG: Schönkirchen
Das ursprünglich an der südlichen Chorwand der Pfarrkirche befindliche Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert wurde als Leihgabe der Pfarre Schönkirchen in die Barbarakapelle des Wiener Stephansdoms verbracht.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Niederösterreich nördlich der Donau. Verlag Berger, Horn
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Schönkirchen-Reyersdorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 17. Jänner 2018.
  2. laut Inschrift (2003?) von Grundstück 229 auf Grundstück 1 (Kirchhof) versetzt; GstNr. 229 lt. BDA nicht zutreffend
  3. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 30. Mai 2011 (PDF).
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.