unbekannter Gast
vom 28.10.2017, aktuelle Version,

Schloss Dornsberg

Dornsberg in einer Zeichnung von Wilhelm Humer aus dem Jahr 1894
Dornsberg 2012

Schloss Dornsberg (auch Tarantsberg) ist eine Burg bei Naturns im Vinschgau (Südtirol).

Geschichte

Die Edlen von Tarant (auch Herren von Torand oder Partschins) begannen im Jahr 1217 mit dem Bau der Burg Tarantsberg, die ihr Familienstammsitz werden sollte. Im Jahr 1232 erscheint auch der Name Dorenberch. Die Ursulakapelle wurde wohl zwischen 1270 und 1280 errichtet. Engelmar, Ulrich und Hanns Tarant verloren die Gunst der Tiroler Herrscher und mussten die Burg veräußern. Nach Burglechner hatte schon Arnold von Tarant im Jahr 1291 die Burg an den Grafen Meinhard von Tirol um 226 Mark Berner verkauft.[1]

Im Jahr 1347 erwarb Heinrich von Annenberg von Ulrich von Reichenberg und Katharina von Waldeck die Burg, nunmehr Dornsberg genannt.[2]

Ab 1699 war die Burg in Besitz der Grafen von Mohr, die diese später an die Freiherren Geschlechter Giovanelli und Fuchs vermachten.[3]

  Commons: Dornsberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag im Monumentbrowser auf der Website des Südtiroler Landesdenkmalamts
  • Tarantsberg bei burgenwelt.de

Einzelnachweise

  1. Der Sammler für Geschichte und Statistik von Tyrol. Band 5, Seite 92. online
  2. Oskar Philipp: Zum Namen der Burgen Dornsberg (Tirol) und Tharandt. In: Hubert Ermisch (Hrsg.): Neues Archiv für sächsische Geschichte und Altertumskunde. Band 39, 1918, Seite 385-386, SLUB online
  3. Geschichte zu Burg Tarantsberg (Dornsberg) online