Feistritzer - Alm Kaernten, Dreilaendereck #

Das Almdorf der Feistritzer-Alm am hämischen Grenzkamm.
Das Almdorf der Feistritzer-Alm am hämischen Grenzkamm.

Ausgangspunkt ist Feistritz a. d. Gail, von wo eine zuerst asphaltierte - später ziemlich holprige, aber dennoch gut befahrbare - Straße über 9 km bis zur Alm auf 1.718 m hinaufführt.

Sie liegt mit ihren vielen Hütten, einem großen gemeinschaftlichen Almstall und der Schutzhütte „Hotel Oisternigg" in einer Sattelmulde direkt an der Grenze zu Italien.

Bewirtschaftungszeit: Juni - September (die Schutzhütte wird von Mai bis Oktober bewirtschaftet; Pächterin: Mira Jannach).

Bewirtschafter: Rupert Abuja, 9613 Feistritz a. d. Gail.

Wandervorschlag:  

  1. In 1/2 Std. zum Kirchlein „Maria Schnee"
  2. in 1 1/2 Std. auf schönem Steig zum 2.052 m hohen, berühmten Aussichtsgipfel des Oisternigg
  3. in 2 Std. über italienisches Gebiet zur Vorderberger-Alm.

Karte: Kompaß Wanderkarte Nr. 60.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.