unbekannter Gast

Alpe Gamperdona - Die größte Kuhalpe Vorarlbergs Vorarlberg, Gamperdona #

Alpe Gamperdona am 'Nenzinger Himmel' mit Gemeinschaftsstall.
Alpe Gamperdona am "Nenzinger Himmel" mit Gemeinschaftsstall.

Ausgangspunkt ist Nenzing bei Feldkirch, von wo aus täglich mehrmals Taxibusse die Wanderer durch das im unteren Teil wilde, im oberen aber sanfte Gamperdona-Tal hinauf zur weiten Alplandschaft des „Nenzinger Himmels" mit dem prachtvoll gelegenen Alpdorf auf 1.370 m bringen. Seine Hütten liegen großartig im Talschluß direkt unter den Felswänden des Panüler Kopfes, eines Randgipfels der Schesaplana.

Bewirtschaftungszeit: Anfang Juni - Anfang September.

Besitzer: Interessengemeinschaft mit 11 Alphütten (davon 7 bewirtschaftet) sowie l Sennhütte.

Bewirtschafter: „Agrargemeinschaft Nenzing" mit 170 Mitgliedern (davon lediglich 30 Bauern).

Der Besitz umfaßt neben den Almen auch große Waldungen. In der Umgebung des alten Alpdorfs mit seinen 23 Hütten und einem Gasthaus stehen (zum Großteil durch Waldstücke verborgen) an die 150 Ferienhäuser, errichtet durch die Mitglieder der Agrargemeinschaft. Im Umkreis werden die zugehörenden Hochalmen Setsch, Panül und Vermales mit Jungvieh bestoßen, während die Kühe in der Nähe des Alpdorfes weiden.

Senner und Käsemeister: Fam. Stark, Schlins 11.

Neben der modernst eingerichteten Käserei führt Frau Stark eine Jausenstation und einen kleinen Verkaufsladen.

Viehbestand: Kühe, Jungvieh, Pferde.

Neuer Gemeinschaftsstall mit Doppelmelkstand und Milchleitung in die Sennerei. Die Kühe tragen Halsbänder mit elektronischem Signal zur individuellen Registratur der Milchmenge. Neben dem Käsemeister und einem „Beisenn" sind drei Melker und eine „Küherin" (verantwortlich für die Weidewirtschaft) angestellt.

Es werden „Alpen-Schnittkäse" (eine Art rasch ausreifender Bergkäse), Bachensteiner, Romadur, Sauerkäse und Joghurt erzeugt. Hauptabnehmer sind die Firmen Spar und Hosp.

Wandervorschlag: In 1 Std. auf die Güfel-Alpe (vorbei am Stüber-Wasserfall) und in weiteren 1 1/2 Std. zur Pfälzerhütte (2.108m).

Karte: F & B Nr. 371.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.