unbekannter Gast

Helga Maria Wolf: Alltag Brauch Cultur#

ABC zur Volkskunde Österreichs #

Das Fach Volkskunde/Europäische Ethnologie ist gleichermaßen ein Kind der Aufklärung wie der Romantik. Die neu entstehende Wissenschaft der Statistik war zunächst an militärischen und fiskalischen Daten interessiert. Schon im 17. Jh. ließ der französische Staatsmann Sébastien Le Prestre de Vauban Daten über Land und Leute erheben. Sein besonderes Interesse galt der Verbesserung der Lebensbedingungen der ärmeren Schichten - weshalb er bei König Ludwig XIV. in Ungnade fiel. Sein Vorbild wirkte auf Erzherzog Johann von Österreich, der eine groß angelegte Fragebogenaktion in der Steiermark durchführte. Viele der 132 Fragegruppen betrafen klassisch-volkskundliche Themen. Neben statistische Interessen traten andere, romantische - wie beim Philosophen Johann Gottfried Herder, der an ein "ideales Volk", den "Volksgeist" und den "Volkscharakter" glaubte - oder nationale, die im 20. Jahrhundert verheerende Wirkungen zeitigten.
Wir bitten um Verständnis, dass die Artikel vorübergehend wegen Überarbeitung nicht verfügbar sind.